GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » RegioKalender » Textmeldung

Kreis Lörrach - Weil am Rhein

Mittwoch, 27. Juli: Lesungen mit Haltinger Autorin Christina Förster in der Stadtbibliothek Weil am Rhein

Cover "Kaltes Feuer"
weitere Bilder hier
Vergrößern?
Auf Foto klicken.
Im Juli 2011 erscheint "Kaltes Feuer", das erste Buch der Haltingerin Christina Förster. Es ist der erste Band der “Cromwell Chroniken”. Am Mittwoch, 27. Juli 2011 findet in der Stadtbibliothek um 19 Uhr die erste öffentliche Lesung mit Christina Förster aus ihrem Buch statt.

Christina Förster wurde am 15. November 1981 im hessischen Darmstadt geboren. Sie lebt seit ihrem ersten Lebensjahr im sonnigen Südbaden, direkt an der Schweizer Grenze. In Freiburg im Breisgau studierte sie Sozialpädagogik und arbeitet nun in Basel als Sozialdiakonin in einer ev. ref. Kirchengemeinde. Neben dem Schreiben und ihrer Arbeit absolviert sie in Luzern ein weiterführendes Studium in lösungsorientierter Kurzzeitberatung und wird voraussichtlich diesen Sommer ihren Master erhalten.

Christina Förster schreibt bereits seit sie zehn Jahre alt ist. Neben dem Festhalten ihrer Gedanken in über 35 Tagebüchern, lebt sie ihre kreative Schreiblust im Kreieren von Gedichten und Fantasy-Rollenspielabenteuern
aus. So entstand die Idee zu "Die Cromwell Chroniken".

Zum Inhalt des Buches: Band 1 der Cromwell Chroniken - Kaltes Feuer: Seit vielen tausend Jahren existieren die Begabten nun schon auf diesem Planeten. Seit Anbeginn der Zeit bekämpfen sie einander. Nur wenige Orden vertrauten sich gut genug um vorübergehende Bündnisse zu schließen und für die gemeinsame Sache zu streiten. Doch das Schicksal wollte es, dass ihr gemeinsamer Feind stärker und die Barrieren, die ihn von dieser Welt fern hielten, brüchiger wurden. Um ihre Kräfte zu bündeln, gründeten sie mit dem Einbruch des neuen Millenniums "Cromwell", ein Ort an dem junge Magie-Begabte eine gemeinsame Ausbildung erhalten können.

„Kaltes Feuer“ begleitet eine Gruppe von Studenten durch das erste Semester. Die sieben Studenten lernen sich gegenseitig und die Magie kennen. Dabei erleben die frisch gebackenen Helden Abenteuer in einer Welt die mehr Geheimnisse offenbart, als sie sich je hätten vorstellen können.

Für die erste Auflage (= 1000 Exemplare) verzichtet die Autorin auf ihr
Autorenhonorar um den Betrag für einen guten Zweck zu spenden.

Das Buch kann an diesem Abend zu einem Sonderpreis gekauft werden. Die Autorin ist gerne zum Signieren der Bücher bereit.

Der Eintritt ist frei, telefonische Anmeldung unter der Telefonnummer 0 76
21 / 98 14 0 ist erforderlich.

Am Donnerstag, 21. Juli 2011 liest Christina Förster um 9 Uhr für
Schulklassen: die Veranstaltung ist bereits ausgebucht.

(Presseinfo: Ellen Benz, Dipl.-Bibl. Leiterin der Stadtbibliothek Weil am Rhein, vom 8.7.11)

Bilder


QR-Code Das könnte Sie aus Weil am Rhein auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "RegioKalender" anzeigen.

Info von Medieninformation (03)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg



















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald