RegioTrends

Titelseite » RegioTipps-EXTRA » Textmeldung

Kreis Emmendingen - Emmendingen

„Fast jeder findet bei uns einen Beruf, der zu ihm passt“

Die Chancen im regionalen Handwerk sind vielfältig

Das Handwerk im Landkreis Emmendingen mit seinen 2.304 Betrieben steht für Vielfalt. Die fast 15.000 Beschäftigten der „Wirtschaftsmacht von nebenan“ im Landkreis haben jeweils einen aus rund 150 Ausbildungsberufen gewählt. Für alle gilt: Handwerkliches Geschick ist im Berufsleben genauso gefragt wie Kreativität und Umgang mit modernen Hilfsmitteln. Nicht nur im Fahrzeugtechnik- und Elektrotechnikbereich sind computerbasiertes Arbeiten und Maschinenprogrammierung an der Tagesordnung. Auch im Sanitär-, Metall- und Baubereich, in den Nahrungsmittelhandwerken und vielen weiteren Gewerken sind Laptop und Digitaltechnik nicht mehr wegzudenken. „Der Ausgleich zwischen Computereinsatz und Handarbeit stimmt bei uns im Handwerk“, weiß Paul Baier, Präsident der Handwerkskammer Freiburg. „Und fast jeder findet im Handwerk einen Beruf, der zu ihm persönlich passt.“

Die Chancen sind groß

Für das aktuelle Ausbildungsjahr haben die Handwerksbetriebe im Landkreis Emmendingen 226 neue Ausbildungsverträge geschlossen. Das bedeutet einen Zuwachs von 5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und damit aktuell 922 Ausbildungsverträge im Landkreis. Vor allem im Metall- und Elektro-Bereich stieg die Zahl der neuen Lehrverträge an. „Die aktuellen Zahlen zeigen, dass sich die Betriebe schon frühzeitig ihren Nachwuchs sichern“, erläutert Werner Gmeiner, Geschäftsführer Berufliche Bildung bei der Handwerkskammer Freiburg. Für engagierte Schülerinnen und Schüler bieten sich aber weiterhin große Chancen, im Handwerk einen Ausbildungsplatz zu finden. „Unsere Betriebe suchen immer Auszubildende, die selbstständig und zuverlässig arbeiten können“, weiß Gmeiner.
Welche Berufe es im Handwerk gibt, zeigen zum Beispiel die Berufsorientierungsprojekte der Handwerkskammer Freiburg an den Standorten der Gewerbe Akademie in Freiburg, Schopfheim und Offenburg. Die Kreishandwerkerschaft und ihre 11 angeschlossenen Innungen sorgen ebenfalls dafür, dass die Berufe ihrer Innungsbetriebe bekannt werden. Auch Bildungspartnerschaften zwischen Handwerksbetrieben und Schulen sind eine wichtige Plattform, um Schülerinnen und Schülern das Handwerk in vertrauter Schulumgebung, aber auch in Betriebsatmosphäre näher zu bringen. Im Landkreis Emmendingen existieren schon viele Kooperationen seit Jahren erfolgreich.

Weiterentwicklung inklusive

Und nach einer Ausbildung ist im Handwerk noch lange nicht Schluss mit der beruflichen Laufbahn. Nach einer Lehre bietet etwa der Besuch der Meisterschule eine Möglichkeit der Weiterentwicklung. Zudem stehen den Handwerkern viele praxisnahe Weiterbildungsmaßnahmen offen, wie zum Beispiel der Betriebswirt im Handwerk oder der Managementassistent im Handwerk. Informationen rund um die Handwerksberufe gibt es unter www.handwerk.de, www.hwk-freiburg.de, www.kreishandwerkerschaft-em.de und www.wissen-hoch-drei.de.


QR-Code Das könnte Sie aus Emmendingen auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "RegioTipps-EXTRA" anzeigen.

Info von RegioTrends-Lokalteam (05)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Mister Wong Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg












Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald