GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Schon gelesen? » Textmeldung

Kreis Emmendingen - Malterdingen

8. Nov 2016 - 22:18 Uhr

Malterdingen hat seinen Vollsortimenter! Heimat für Regionalität, Frische, Vielfalt und Genuss - Rund 400 Gäste aus der Regio beim Empfang bei Edeka Rees am Vorabend der Eröffnung

Edeka Rees in Malterdingen feierlich eingeweiht - Von links: Michael Rees, Tanja Rees, Malterdingens Bürgermeister Hartwig Bußhardt, Olaf Kather (Hauptgeschäftsführer Handelsverband Südbaden)

Foto: Bildagentur FSRM (Wir dokumentieren auch Ihren Anlass: Tel. 07641-9626230)
weitere Bilder hier
Vergrößern?
Auf Foto klicken.
Um 19.15 Uhr verkündete Michael Rees: „Der Markt ist eröffnet!“. Was am Abend für die 400 geladenen Gäste galt, können morgen die Kunden erleben: Ab 8 Uhr öffnet der neue Edeka Rees, Im Kreuzfeld 6, seine Türen.
30.000 Artikel mit dem Sortiment-Schwerpunkt auf Bio-, Regional- und hochwertige Lebensmittel auf 1.500 Quadratmetern Verkaufsfläche lassen keine Kundenwünsche offen.
40 Mitarbeiter sind in dem neuen Edeka Rees beschäftigt.

In den Schulungsräumen über dem Lebensmittelmarkt empfingen Michael und Tanja Rees zusammen mit ihren Söhnen Fabian und Marius die zahlreichen Gäste.
Malterdingens Bürgermeister Hartwig Bußhardt, Olaf Kather (Hauptgeschäftsführer Handelsverband Südbaden) und Architekt Volker Göhr (Architekturbüro Müller+Huber, Oberkirch) sprachen Grußworte.

„Daheim ist daheim“, so laute ein Sprichwort, das mit der Eröffnung des Marktes in der Heimatgemeinde der Familie Rees den Nagel auf den Kopf treffe, so Michael Rees zu Beginn der Feierlichkeiten.
Er begrüßte Bürgermeister Bußhardt und viele Gemeinderäte und erinnerte an sein erstes Treffen mit Bußhardt vor vier Jahren, als die Idee zu dem Markt entstanden sei.
Rees freute sich über die Anwesenheit der beiden neuen Vertriebsleiter der Edeka Südwest, Christopher Schmidt und Patrick Mogck sowie des Filialdirektors der Südwest-Bank Roland Kreher.
Neben den zahlreichen kaufmännischen Kollegen und Lieferanten begrüßte Rees insbesondere Stefan Rötzer (Gründer und Inhaber Firma San Lucar), der aus dem spanischen Valencia angereist war.
Willkommen hieß Rees auch die Mitarbeiter des Offenburger Steuerbüros ADS, die Vertreter der Rechtsanwaltskanzlei W2K aus Freiburg, die Mitarbeiter des Architekturbüros Müller+Huber aus Oberkirch sowie allen am Bau beteiligten Firmen.
Besonders freute Rees sich über die Anwesenheit seiner Eltern.

REGIONALITÄT, FRISCHE, VIELFALT UND GENUSS

„Regionalität, Frische, Vielfalt und Genuss sind die Schlagwörter, die wir uns auf die Fahne geschrieben haben!“, erläuterte Rees. Das Motto Heimat und Regionalmarkt sei beim Betrachten des überdachten Weinfasses am Malterdinger Ortseingang entstanden, berichtete er. Als Besonderheit sind alle Sortimentsschilder im Markt auf Badisch beschriftet – mit dem Zusatz auf Hochdeutsch für alle „Auswärtigen“.

HOHE ÜBERNAHME AN EIGENEN AUSZUBILDENDEN

Stolz zeigte sich Rees darüber, dass in seinen Lebensmittelmärkten derzeit etwa 50 Auszubildende beschäftigt seien und die Übernahmequote bei über 95 Prozent liege. Marc Weinbrecht, der seine Ausbildung bei Rees absolviert hat, wird Marktleiter in Malterdingen.
Stellvertreterin ist Pia Daschkewitz, sie ist ebenfalls ehemalige Rees-Auszubildende.
Bernd Schmidt, langjähriger Rees-Mitarbeiter, ist seit dem 1. September 2015 Bereichsleiter für alle Märkte im Freiburger Raum.

Ein besonderes Dankeschön widmete Rees seiner Frau Tanja und seinen Söhnen Fabian und Marius.

PLANUNGSMARATHON VON DREI JAHREN

„Zu den Grundbedürfnissen der Menschen zählen Essen und Trinken“, legte Bürgermeister Bußhardt dar. Er überbrachte seine Glückwünsche nicht alleine in seiner Funktion als Bürgermeister, sondern auch als Vorsitzender der Handel- und Gewerbevereinigung in deren Namen. Als Präsent überreichte er dem Ehepaar Rees zwei Flaschen Malterdinger Rotwein.
Mit der Eröffnung des neuen Edeka Rees gehe für ihn ein Herzenswunsch in Erfüllung: Endlich könnten die Malterdinger ihre Grundbedürfnisse vor Ort stillen.
Rund drei Jahre habe der Planungs- und Genehmigungs-Marathon gedauert: Von der ersten Klausurtagung des Gemeinderates am 16. Februar 2013 über das Gespräch mit den Städteplanern Karlheinz Allgayer (1. März 2013) bis zum Spatenstich (2.3.2016) und dem Richtfest im Juli.

EINE AUFWERTUNG FÜR DEN MALTERDINGER ORTSEINGANG

Bußhardt dankte insbesondere der SPD-Landtagsabgeordneten Sabine Wölfle für ihre große Unterstützung sowie den Mitarbeitern der Erschließungsgesellschaft BadenovaKonzept und der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau.
Das gelungene Konzept und das exzellente Warenangebot werde, so der Bürgermeister, auch etwaige Kritiker überzeugen: „Der Edeka Rees ist eine Aufwertung für den Ortseingang von Malterdingen!“, schloss Bußhardt.

AUS LIEBE ZUR REGION

„Aus Liebe zur Region“, so laute das Motto der Familie Rees, berichtete Olaf Kather (Hauptgeschäftsführer Handelsverband Südbaden). Bereits zum siebten Mal werde ein Markt der Firma Rees eröffnet und schließe damit eine Lücke in der hochwertigen Nahversorgung, führte Kather weiter aus.
Er lobte das architektonisch schöne Gebäude und wünschte zur Eröffnung viele treue Kunden, weiterhin motivierte Mitarbeiter, hervorragende Sortimente sowie einen exzellenten Umsatz.

SUPERMARKTGEBÄUDE MIT NACHHALTIGKEIT

Einen Überblick über die baulichen Maßnahmen und das entstandene Gebäude lieferte Architekt Volker Göhr (Architekturbüro Müller+Huber, Oberkirch). Er betonte hierbei die Nachhaltigkeit des Marktes mit seinem geringen Strombedarf und der reduzierten Wärmeabgabe.
Bei den Baukosten habe man den Finanzrahmen sogar etwas unterschreiten können.

IN DEN MARKT INTEGRIERTE SCHULUNGSRÄUME

„Es ist ein unbeschreibliches Gefühl hier in unserem Markt zu stehen“, berichtete Tanja Rees.
Ihr herzlicher Dank galt ihrem Mann, ihren beiden Söhnen und ihrer gesamten Familie.
Sie erinnerte an die erste Rees-Markt-Eröffnung 1997 in Waldkirch und den Umzug der Familie nach Malterdingen 2013.
„Mein Projekt ist unser Schulungsraum: Die Reese-Lounge“, so Rees. In diesem Bereich über dem Markt werden Mitarbeiter-Schulungen, Koch-, Grill- und Backabende sowie Wein,- Gin- und Whiskey-Verkostungen abgehalten werden.

Nach dem offiziellen Festakt in den Schulungsräumen im Obergeschoss besichtigten die Gäste interessiert den neuen Markt.
Die Musikkapelle Malterdingen sorgte für die musikalische Umrahmung.
In den Gängen des neuen Marktes wurden Getränke und Häppchen von den Rees-Mitarbeitern sowie Kostproben verschiedener regionaler Zulieferer gereicht. Natürlich durfte dann auch das Badner Lied vom Musikverein Malterdingen nicht fehlen!

Bilder


QR-Code Das könnte Sie aus Malterdingen auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Schon gelesen?" anzeigen.

Info von RegioTrends-Lokalteam (11)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg





















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald