GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Schon gelesen? » Textmeldung

Stadtkreis Freiburg - Freiburg

12. Sep 2017 - 17:08 Uhr

Freiburg empfing die Gewinner des One World Award Grand Prix - Oberbürgermeister Salomon begrüßte Indiens Ministerpräsident Shri Pawan Chamling und die United World Colleges - Freiburg und Pune teilen sich den Hauptpreis

Freiburg empfing die Gewinner des One World Award Grand Prix - OB Dr. Dieter Salomom überreicht ein Buch über den Kaiserstuhl an Ministerpräsident Shri Pawan Chamling (links).
weitere Bilder hier
Vergrößern?
Auf Foto klicken.
Oberbürgermeister Dr. Dieter Salomon empfing heute Mittag die Preisträger des One World Award (OWA) Grand Prix in der Gerichtslaube in Rathausinnenhof der Stadt. Den Hauptpreis der diesjährigen One World Award Ausschreibung teilen sich Ministerpräsident Shri Pawan Chamling (Provinz Sikkim/Indien) und die United World Colleges (UWC) in Freiburg und Pune/Indien.
Die Jury, die fünf Preisträger aus den Bewerbungen auswählt, konnte sich bei der Vergabe des Grand Prix nicht für einen alleinigen Sieger entscheiden und vergab den OWA Grand Prix deshalb an zwei Sieger.

Am 8. September erhielten die diesjährigen Preisträger ihre Auszeichnungen in Legau im Allgäu. Auf Einladung des UWC Robert Bosch in Freiburg reiste die indische Delegation zur Siegesfeier weiter nach Freiburg wo sie vor dem großen Festabend im Auditorium des UWC am Mittag von Oberbürgermeister Dr. Dieter Salomon offiziell empfangen wurden.

„Es ist uns eine Ehre, sie in unserer Stadt begrüßen dürfen“ richtete Oberbürgermeister Dr. Dieter Salomon seine ersten Worte an den indischen Gast. Beide Preisträger seien für herausragende Leistungen ausgezeichnet worden, so das Stadtoberhaupt. Der Preis sei für beide Preisträger Motivation genug, sich weiter für nachhaltige Projekte zu engagieren.

„Wir sind natürlich besonders stolz, dass ein Teil des Preises an eine Schule geht, die in Freiburg angesiedelt ist“, erklärt Salomon.

Ministerpräsident Shri Pawan Chamling dankte für die Einladung und den freundlichen Empfang. Es sei etwas ganz Besonderes, diesen Preis gerade in der Green City Freiburg feiern zu dürfen. Er wolle weiter daran arbeiten, die Provinz Sikkim sauberer und umweltgerechter zu gestalten. Die Provinzhauptstadt Gangtok sei heute schon die grünste und ökologischste Stadt in ganz Indien, berichtete der Ministerpräsident stolz.
Den Preis für die United World Colleges Freiburg und Pune erarbeiteten die Schüler Miriam Abel, Zachary Wakefield und John Michael Koffi (alle UWC Freiburg) und Ashwin Paranjpe (UWC Pune).

„Die United World Colleges sind zwar nicht als rein ökologisch orientierte Schulen konzipiert“ erklärte Rektor Laurence Nodder (UWC Robert Bosch, Freiburg), man sei dennoch darauf bedacht, alle Lerninhalte unter nachhaltigen Gesichtspunkten zu gestalten.
Auch die Schüler zeigten sich dankbar dafür, im UWC studieren zu dürfen. „Die Kontakte zu ausländischen Schülern aus der ganzen Welt sind besonders wertvoll“, erklärte Miriam Abel.

Jurymitglied Bernward Geier beschrieb die Auswahl, die die Jury in diesem Jahr treffen musste, als besonders schwierig. Geier ist aber überzeugt, würdige Preisträger gefunden zu haben.

Der One World Award wurde 2017 zum fünften Mal vergeben. Initiator ist Joseph Wilhelm, Geschäftsführer der Rapunzel Naturkost GmbH in Legau. Der Preis ist mit 45.000 Euro dotiert und wird alle drei Jahre ausgeschrieben.
Drei der fünf Preisträger 2017 erhielten jeweils einen Preis in Höhe von 5000 Euro, die Sieger des Grand Prix teilen sich das Preisgeld von 30.000 Euro.
Für den One World Award waren über 40 Bewerbungen nominiert. Voraussetzung für die Nominierung war ein nachhaltiges Projekt im Bereich Ökologie oder soziales Engagement.

Ministerpräsident Shri Pawan Chamling erhielt den Preis dafür, weil es ihm gelungen ist, die Landwirtschaft der Provinz Sikkim innerhalb von 12 Jahren auf eine rein biologische Produktion umzustellen.

Den Studenten der UWC Freiburg und Pune war es gelungen, die Philosophie des UWC umzusetzen, Bildung als Kraft, die Menschen Nationen und Kulturen zu verbinden und eine friedliche und nachhaltige Zukunft zu erschaffen.

Bilder


QR-Code Das könnte Sie aus Freiburg auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Schon gelesen?" anzeigen.

Info von RegioTrends-Lokalteam (08)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg






















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald