RegioTrends

Gesamte Regio - Freiburg

26. Jun 2012 - 17:47 Uhr

Erfolgsmodell Bildungspartnerschaften: 210 Kooperationsvereinbarungen zwischen Schulen und Unternehmen getroffen

Schulpräsident Siegfried Specker, Dr. Manfred Münch (Vorsitzender der Südwestmetall-Bezirksgruppe), IHK-Präsident Dr. Steffen Auer und HWK-Präsident Paul Baier bewerteten die Bildungspartnerschaften als unverzichtbar für eine erfolgreiche Berufsorientierung.
Vergrößern?
Auf Foto klicken.
Freiburg. Große Feierstunde in der Werkrealschule March-Buchheim. Schulen und Unternehmen wurden für ihr Engagement in der Berufsorientierung ausgezeichnet.

Über 240 Gäste aus Wirtschaft und Schulen nahmen an der Feierstunde zur Urkundenverleihung Bildungspartnerschaften Südlicher Oberrhein am vergangenen Donnerstag in der Werkrealschule March-Buchheim teil. Eingeladen hatten die Mitglieder des regionalen Koordinationskreises Bildungspartnerschaften.
Als Zeichen der Anerkennung und des Dankes für ihr vorbildliches Engagement bei der Berufs- und Studienorientierung von Schülerinnen und Schülern zeichneten Dr. Steffen Auer, Präsident der IHK Südlicher Oberrhein, Paul Baier, Präsident der Handwerkskammer Freiburg und Dr. Manfred Münch, Vorsitzender der Südwestmetall-Bezirksgruppe gemeinsam mit Schulpräsident Siegfried Specker den 70 kooperierenden, allgemeinbildenden Schulen und 134 Unternehmen und Einrichtungen aus Freiburg und den Landkreisen Emmendingen, Breisgau-Hochschwarzwald mit einer Urkunde aus.

Dahinter stehen insgesamt 210 geschlossene Kooperationen und Projekte zur Unterstützung von Schülerinnen und Schülern der Förderschule bis zum Gymnasium beim Übergang in die Berufs- und Arbeitswelt sowie zur Gewinnung von zukünftigen Fachkräften für die regionale Wirtschaft.

Entsprechend der im November 2008 geschlossenen Vereinbarung über den Ausbau von Bildungspartnerschaften von Land und Wirtschaft haben sich zwischenzeitlich bereits 90 Prozent aller allgemeinbildenden Schulen aus der Region mit mindestens einem, zumeist mehreren Ausbildungsbetrieben und Einrichtungen zu einer partnerschaftlichen Kooperation im Bereich Berufsorientierung zusammengeschlossen und dies in einer schriftlichen Vereinbarung fixiert.

Im März dieses Jahres bekräftigten Landesregierung und Wirtschaft erneut die Vereinbarungen von 2008, mit dem Ziel die geschlossenen Kooperationen regional weiterzuentwickeln und nachhaltig zu festigen.

Die Veranstaltung wurde vom Koordinierungskreis Bildungspartnerschaften vorbereitet. In ihm arbeiten IHK Südlicher Oberrhein, Handwerkskammer Freiburg, SCHULEWIRTSCHAFT Baden-Württemberg sowie das Staatliche Schulamt Freiburg und Regierungspräsidium Freiburg gemeinsam am Ausbau und der Weiterentwicklung von Bildungspartnerschaften in der Region.

(Presseinfo: IHK Südlicher Oberrhein, Sabine Baur, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit vom 26.06.2012)


QR-Code Das könnte Sie aus Freiburg auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Verbraucher/Wirtschaft" anzeigen.

Info von Medieninformation (1)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Mister Wong Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg






















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald