GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Politisches » Textmeldung

Kreis Lörrach - Kreis Lörrach

16. Oct 2019 - 14:32 Uhr

Auftakt zum „365 Dächer“-Wettbewerb - Landkreis Lörrach startete Photovoltaik-Initiative gemeinsam mit Kommunen

Auftakt zum „365 Dächer“-Wettbewerb - Landkreis Lörrach startete Photovoltaik-Initiative gemeinsam mit Kommunen.
Die Teilnehmer der Auftaktveranstaltung zur Photovoltaik-Initiative im Landratsamt.

Foto: Landratsamt Lörrach
Auftakt zum „365 Dächer“-Wettbewerb - Landkreis Lörrach startete Photovoltaik-Initiative gemeinsam mit Kommunen.
Die Teilnehmer der Auftaktveranstaltung zur Photovoltaik-Initiative im Landratsamt.

Foto: Landratsamt Lörrach

Auf allen Ebenen sind Anstrengungen nötig, um den auch bei uns spürbaren Klimawandel zu stoppen oder zumindest zu verlangsamen. Das Ende 2018 vom Kreistag Lörrach verabschiedete Integrierte Energie- und Klimaschutzkonzept (IEKK) belegt ein hohes Potenzial der Stromgewinnung durch Photovoltaik (PV) in unserem Landkreis. PV-Anlagen auf 365 Dächer pro Jahr zu installieren, ist Ziel des gleichnamigen Wettbewerbs, der unter 14 Teilnehmerkommunen ausgetragen wird. Der Wettbewerb startete als Auftakt der PV-Initiative am Montag im Landratsamt mit Vertretern aller teilnehmenden Kommunen.

„Gerade der Bereich Stromgewinnung durch weiteren Zubau von Photovoltaik-Anlagen in unserer sonnenverwöhnten Region bietet sich an, um einen wesentlichen Beitrag zur Reduktion von Treibhausgas zu leisten und damit das Ziel zu unterstützen, die Erderwärmung zu begrenzen“, so Landrätin Marion Dammann zur Auftaktveranstaltung im Landratsamt.

Große Potenziale im Landkreis:
Die Untersuchungsergebnisse im IEKK zeigen, dass es bei einer engagierten Entwicklung möglich ist, im Landkreis die Treibhausgas-Emissionen langfristig um 74 Prozent gegenüber dem Basisjahr 2012 zu senken, den Energieverbrauch um 42 Prozent zu reduzieren und den Anteil erneuerbarer Energien am Gesamtenergieverbrauch auf 55 Prozent zu steigern – mit Energie, die in der Region produziert wird. Der Strombedarf kann langfristig sogar vollständig durch regenerative Energieerzeugung gedeckt werden. Voraussetzung hierfür ist die möglichst umfassende Nutzung der Photovoltaik.

Kostenlose Beratungen durch PV-Initiative:
Um eine zielgerichtete und effiziente Umsetzung zu gewährleisten, werden sämtliche Maßnahmen mit Bezug zur Photovoltaik in einer sogenannten PV-Initiative gebündelt. Als Kern dieser Initiative steht der landkreisweite „365 Dächer“-Wettbewerb. Im Rahmen dieses Wettbewerbs sollen jene Städte und Gemeinden ausgezeichnet werden, die innerhalb der vorgegebenen Frist von 18 Monaten den höchsten Zubau an Photovoltaik pro Einwohner vorweisen können. 14 Städte und Gemeinden machen im ersten Wettbewerbszyklus mit, damit ist bereits über zwei Drittel der Bevölkerung des Landkreises vertreten. Der im September gegründete PV-Programmrat, bestehend aus regionalen Vertretern der Energiebranche und des Handwerks, unterstützt den Landkreis bei der Steuerung der PV-Initiative. Eine professionelle Werbe- und Informationskampagne, die in den kommenden Monaten startet, soll dazu beitragen, dass möglichst viele Dachbesitzer ermuntert werden, entsprechende Anlagen zu installieren. Neben PV-Informationsveranstaltungen in den jeweiligen Teilnehmergemeinden können interessierte Bürgerinnen und Bürger von kostenlosen Beratungen profitieren.

Freiflächen und digitale PV-Börse:
Neben dem Wettbewerb „365 Dächer“ sollen auch die Potenziale in der Freiflächenphotovoltaik verstärkt genutzt werden. Die Landesregierung sieht dafür neben Konversionsflächen, wie Altlastverdachtsflächen, auch sogenannte „landwirtschaftlich benachteiligte Gebiete“ vor, deren Bewirtschaftung erschwert ist. Informationen zu potenziell geeigneten Konversionsflächen sind in dem Dokument „Photovoltaikanlagen auf Altlasten“ unter www.loerrach-landkreis.de/klimaschutzkonzept zusammengefasst.

Geplant ist auch die Einrichtung einer regionalen PV-Börse, um Besitzer von geeigneten Frei- und Dachflächen mit interessierten Investoren zusammenzubringen. Darin sollen potenziell geeignete Flächen digital ausgeschrieben werden, sodass Investoren direkt Kontakt mit deren Besitzern aufnehmen können.

Landkreis stattet kreiseigene Liegenschaften aus:
Der Landkreis untersucht kreiseigene Flächen auf eine mögliche PV-Nutzung und nimmt auch Kontakt zu externen Besitzern solcher Flächen auf. Neben diesen Aktivitäten hat sich der Landkreis sich zum Ziel gesetzt, schrittweise alle eigenen Liegenschaften mit PV-Anlagen auszustatten. Beispiele für die bereits erfolgreiche Umsetzung sind die PV-Anlagen auf den Dächern der kaufmännischen Schule in Lörrach, der Gewerbeschule Rheinfelden und des Pflegeheims in Weil am Rhein. Der Bau einer weiteren PV-Anlage ist auf der Helen-Keller-Schule in Maulburg geplant.

Interessierte können sich bei Fragen an Inga Nietz (inga.nietz@loerrach-landkreis.de), Leiterin des Sachgebiets Klima & Boden sowie an Daniel Baumann (daniel.baumann@loerrach-landkreis.de), Klimaschutzmanager des Landkreises, wenden.

(Presseinfo: Landratsamt Lörrach, 16.10.2019)


Weitere Beiträge von Medienservice (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Kreis Lörrach .
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Politisches".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg





















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald