GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Ortenaukreis - Oberkirch

1. Jul 2020 - 15:39 Uhr Landrat Scherer informierte sich über heimische Kirschenerzeugung und deren Vermarktung - Stippvisite bei der Schwarzwaldbrennerei Franz Fies in Oberkirch.
Landrat Frank Scherer (Zweiter von links) auf Stippvisite bei der Schwarzwaldbrennerei Fies gemeinsam mit Geschäftsführer Joachim Neymeyer (links), Marketingleiterin Anne-Katrin Hormann und Geschäftsführer Heinz-Peter Fies (rechts) vor den Fässern mit den für die Pralinenherstellung bereits aufbereiteten Kirschen.

Foto: Landratsamt Ortenaukreis
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

Landrat Scherer informierte sich über heimische Kirschenerzeugung und deren Vermarktung - Stippvisite bei der Schwarzwaldbrennerei Franz Fies in Oberkirch

Bei einem Vor-Ort-Termin bei der Schwarzwaldbrennerei Franz Fies in Oberkirch bekam Landrat Frank Scherer Einblicke in den aufwändigen Verarbeitungsprozess und die Vermarktung heimischer Kirschen für die Süßwarenindustrie. „Die schmackhaften Kirschen aus der sonnenverwöhnten Ortenau sind weit über die Grenzen der Region bekannt und stehen für erstklassige Qualität. Mit dem Obstbau tragen unsere heimischen Erzeuger ganz wesentlich zur Attraktivität unserer besonderen Kulturlandschaft bei“, so der Landrat.

Der vor rund 15 Jahren aufgebaute Absatzweg der Schwarzwaldbrennerei sei ein richtiger und wichtiger Schritt mit großer Tragweite für die Branche und die Region gewesen: „Der Anbau von Süßkirschen für die Pralinenindustrie ist für viele Haupt- und Nebenerwerbslandwirte im Rench- und Achertal ein wichtiges Standbein geworden, das gerade auch aktuell aufgrund der coronabedingten Absatzrückgänge in anderen Sparten an Bedeutung gewinnt“, betonte Scherer.

Die Erzeuger liefern die Kirschen zum Obstgroßmarkt Mittelbaden, wo sie von der Schwarzwaldbrennerei Fies nach deren Reinigung im Wasserbad nach strengen Qualitäts- und Größenkriterien kontrolliert und sortiert werden. Anschließend werden sie in Alkohol eingelagert. Sind die Kirschen zu klein oder zu groß, finden die süßen Früchte Verwendung in der Lebensmittelindustrie, etwa in Joghurt oder Marmelade, oder werden zu einem edlen Schwarzwälder Kirschwasser weiterverarbeitet.

Weitere Beiträge von Landratsamt Ortenaukreis
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code Das könnte Sie aus Oberkirch auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Aus den Landkreisen" anzeigen.


P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg
















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald