GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Politisches » Textmeldung

Kreis Emmendingen - Waldkirch

11. Oct 2021 - 23:17 Uhr

Christian Ringwald (CDU): „Suggental darf nicht abgehängt werden“

Die Kreisstraße 5103 muss für den Verkehr offen bleiben.
Die Kreisstraße 5103 muss für den Verkehr offen bleiben.
CDU Stadtverband trifft sich mit Suggentälern wegen dem Radschnellweg und schreibt an die Landtagsabgeordnete Ministerin Marion Gentges

Die Schaffung eines Radschnellweges (RS6) zwischen Waldkirch und Freiburg wird von der CDU Waldkirch generell begrüßt und unterstützt. Gleichwohl gilt es die Interessen der Menschen vor Ort in die Planungen einzubeziehen bzw. zu berücksichtigen.
Die aktuelle Planung des Regierungspräsidiums Freiburg, den RS6 im Bereich zwischen Denzlingen und Waldkirch auf der Kreisstraße 5103 zu führen und die Straße für den Individualverkehr zu sperren ist nach Ansicht des geschäftsführenden Vorstands der CDU Waldkirch nicht hinnehmbar.
Die Konsequenz dieser Streckenführung wäre, dass die Kreisstraße zwischen Suggental und Waldkirch für den „normalen“ Verkehr gesperrt wird und so der Stadtteil Suggental mit rund 400 Einwohnern seine direkte und seit Generationen bestehende Verbindung zur Kernstadt verliert und damit gefühlt abgehängt wird. Wer von Suggental nach Waldkirch bzw. Richtung Osten fahren will, müsste zunächst nach Westen Richtung Denzlingen, dann über die B294 – ab Auf-/Ausfahrt Denzlingen-Ost/Buchholz – (Umweg 1,2 km) oder durch Buchholz fahren (Umweg über 2 Kilometer)!
Dagegen hat sich in Suggental massiver Protest formiert. Am Samstag, 9. Oktober, trafen sich Vertreter der CDU Waldkirch, Vorsitzender Christian Ringwald, die erste Stellvertretende Vorsitzende Stefanie Wernet und stv. Vorsitzender Benjamin Heimpel mit Suggentals Ortsvorsteherin Barbara Kusz, Ortschaftsrat Timm Wolfperger und Alt-Stadtrat Holger Herzberg.
Beide Delegationen waren sich einig, dass es nicht hinnehmbar sei, die Interessen einer (zumindest derzeit) noch sehr kleinen Gruppe von Verkehrsteilnehmern über die eines ganzen Stadtteils gestellt werden!

Lösungsansätze könnten sein:
1. Der RS6 wird im Bereich zwischen Suggental (auf der K5103 geführt) als normaler Radweg bzw. Radvorrangstreifen (wo zwischen Felsböschung und alter Baumallee kein zusätzlicher Raum zur Verfügung steht) ausgewiesen, sprich Radverkehr hat Vorrang, die Straße kann aber auch vom Individualverkehr genutzt werden.
2. Der RS6 wird zwischen der L186 und der Fußgängerbrücke über die Elz (Buchholz/Badweg – Suggental) auf dem Elzdamm geführt. Bei Suggental wird der Verkehr dann über die bestehende Fußgängerbrücke – sie müsste wohl ausgebaut werden – auf die Trasse Richtung Freiburg geleitet.

Bei beiden Varianten müssten die Qualitätsstandards gegenüber der jetzigen Planung reduziert werden.
Sowohl die Planung des RS6 wie auch die Sanierung des Elzdammes liegen in Zuständigkeit des RP Freiburg; somit könnten beide Projekte einfach abgestimmt werden.
Die CDU Waldkirch hat sich in einem Schreiben an ihre Landtagsabgeordnete, Ministerin Marion Gengtes, gewandt und um Unterstützung der berechtigten Interessen der Suggentäler gebeten.


Weitere Beiträge von CDU Waldkirch
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.

weitere Bilder: Vergrößern? - Auf Bild klicken!


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Waldkirch.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Politisches".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg
























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald