GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Politisches » Textmeldung

Gesamte Regio - Emmendingen

20. Jan 2022 - 17:08 Uhr

2,88 Millionen Euro für Naturschutz und Umweltbildung - Landtagsabgeordneter Schoch: "750.000 Euro für die Naturparke – auch der Naturpark Südschwarzwald profitiert"

Landtagsabgeordneter Alexander Schoch

RT-Archivbild
Landtagsabgeordneter Alexander Schoch

RT-Archivbild

Der Ausschuss für Finanzen des Landtags hat in seiner Sitzung am 20. Januar 2021 die Gelder aus Erlösen der Glücksspirale für Projekte im Natur- und Umweltschutz einstimmig freigegeben. „Die Projektlisten des Umwelt- und des Agrarministeriums haben ein Volumen von 2,88 Millionen Euro“, so Schoch. Von dieser Summe werden 750.000 Euro den sieben Naturparken im Land zugutekommen. Weitere 1,1 Millionen Euro gehen an Projekte der Stiftung Naturschutzfonds. Knapp eine Million wird in Bildung für nachhaltige Entwicklung investiert.

Die Mittel für die Naturparke in Baden-Württemberg teilen sich folgendermaßen auf (gerundet): Schönbuch 8.900 Euro, Schwäbisch-Fränkischer Wald 73.300 Euro, Stromberg-Heuchelberg 23.500, Neckartal-Odenwald 87.900 Euro, Obere Donau 86.000 Euro, Südschwarzwald 226.700 Euro, Schwarzwald Mitte/Nord 241.900 Euro, Schaffhausen (deutsches Teilgebiet) 2.000 Euro.
Alexander Schoch freut sich als Landtagsabgeordneter mit Wohnsitz im Naturpark Südschwarzwald insbesondere über die Förderung der Projekte „Erlebnis-Kinderpfad“ und für die Koordination der Naturparkkindergärten.

„Insgesamt stehen rund 2,88 Millionen Euro für Natur- und Umweltprojekte im Jahr 2022 zur Verfügung.“, so der stellvertretende Vorsitzende im Umweltausschuss Baden-Württemberg. Seit 2013 werden die Gelder der Glücksspirale nicht mehr erst im Mai freigegeben, sondern bereits zum Jahresanfang.

Schoch würdigt die Arbeit der Naturparke: „Die sieben Naturparke in Baden-Württemberg setzen sich seit vielen Jahren, wie auch die Biosphärengebiete Schwäbische Alb und Südschwarzwald, für mehr Regionalvermarktung und Naturschutz ein. Diese guten Ansätze gilt es zu stärken, noch besser miteinander zu vernetzen und zu entwickeln.“

(Info: Alexander Schoch, Wahlkreisbüro Emmendingen)


Weitere Beiträge von Medienmitteilung (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Emmendingen.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Politisches".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg
























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald