GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Kreis Lörrach - Rheinfelden

8. Sep 2021 - 12:33 Uhr

Rheinfelden erreichte neuen Rekord beim Stadtradeln - Insgesamt 134.904 Kilometer wurden von 404 aktiven Radlern zurückgelegt

Rheinfelden erreichte neuen Rekord beim Stadtradeln.
Rathaus Rheinfelden.
Rheinfelden erreichte neuen Rekord beim Stadtradeln.
Rathaus Rheinfelden.

Das Stadtradeln in Rheinfelden ist in diesem Jahr mit einem neuen Rekordergebnis zu Ende gegangen: Insgesamt 134.904 Kilometer wurden im Zeitraum vom 07. bis 27. August von 404 aktiven Radlerinnen und Radlern zurückgelegt.

Durchschnittlich wurden somit von den Radelnden pro Kopf 334 Kilometer erradelt. Knapp 20 Tonnen Kohlenstoffdioxid wurden eingespart.

„Ein spitzenmäßiges Ergebnis und eine super Leistung jedes Einzelnen“, freut sich Oberbürgermeister Klaus Eberhardt und dankt allen Radelnden für ihr vorbildliches Verhalten, ihren sportlichen Ehrgeiz und ihren Einsatz fürs Radfahren und fürs Klima. Er betont: „Das Stadtradeln ist mehr als ein Wettbewerb. Es ist eine Aktion, die das Fahrrad als alternatives Verkehrsmittel in den Fokus und damit ins Bewusstsein rückt.“

Das stärkste Team stellte beim diesjährigen Stadtradeln erneut die Skizunft Rheinfelden mit 108 Radelnden, gefolgt vom Radsportverein (RSV) Rheinfelden mit 60 Radelnden. Die meisten Kilometer legte in einem spannenden Kopf-an-Kopf Rennen am Ende der RSV mit 36.953 Kilometern zurück. Ein Ergebnis, dem sich die Skizunft mit 35.285 Kilometern knapp geschlagen geben musste. Auf Rang drei schaffte es das Team der St. Josefshaus Radler mit 11.343 Kilometern.

Bei den pro-Kopf geradelten Kilometern liegt ebenfalls das Team des RSV mit über 630 Kilometern vorne und verwies die evangelische Chrischona Gemeinde mit 590 Kilometern und die IG Velo mit 494 Kilometern auf die Plätze.

In der Einzelwertung stellte Adrian Fingerlin vom Team RSV Rheinfelden mit gut 2.220 Kilometern einen neuen Rekord auf. Den zweiten Platz belegte Florian Meichelböck (RSV) mit gut 1.450 Kilometern, gefolgt von Daniel Lux und Rainer Vierbaum, beide Skizunft, mit je 1.330 Kilometern. Beste Frau wurde Brigitte Hagn von der Skizunft mit 1.240 Kilometern.

„Ein herzliches Dankeschön an alle Radlerinnen und Radler für ihren tollen Einsatz trotz unbeständigem Wetter und Ferienzeit“, freut sich auch Ann-Sophie Krickl, Leiterin der Tourist Information, die in diesem Jahr für das Stadtradeln verantwortlich zeichnete, über den neuen Rekord. Eine Ehrung der besten Teams und Radelnden ist – wie sie ankündigt – für Ende Oktober geplant. Zu diesem Zeitpunkt wird dann auch das bundesweite Abschneiden Rheinfeldens feststehen.


Weitere Beiträge von Presse-Info Stadt Rheinfelden
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Rheinfelden .
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte und Gemeinden".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg




















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald