GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Kreis Emmendingen - Emmendingen

8. Nov 2021 - 15:12 Uhr

ADAC-Warnwesten für die Ackerklasse in Kollmarsreute - Zwölf Erstklässler sind nun bereits aus bis zu 140 Metern sichtbar

Leuchtend gelbe ADAC-Sicherheitswesten haben die Erstklässler der Kollmarsreuter Ackerklasse bekommen. 
Zusammen mit den Klassenlehrerinnen Agnes Blattmann (links), Ute Wettach und dem Schulhund Raina versammelten sich die Kinder zum Gruppenfoto.

Bild: MSRT Freiamt
Leuchtend gelbe ADAC-Sicherheitswesten haben die Erstklässler der Kollmarsreuter Ackerklasse bekommen.
Zusammen mit den Klassenlehrerinnen Agnes Blattmann (links), Ute Wettach und dem Schulhund Raina versammelten sich die Kinder zum Gruppenfoto.

Bild: MSRT Freiamt

Emmendingen (ha). Auf Veranlassung von Klassenlehrerin Ute Wettach sind die zwölf Erst-Klässler der Ackerklasse der Grundschule Kollmarsreute mit leuchtenden Sicherheitswesten ausgestattet worden.

Ute Wettach freute sich mit den Kindern und Klassenlehrerein Agnes Blattmann, dass das Anliegen beim ADAC auf offene Ohren gestoßen ist. Die Ackerklasse liegt bekanntermaßen außerhalb des Dorfes und die Straße dort hin hat keinen Gehweg, keine Straßenbeleuchtung und morgens sind viele Radfahrer und zunehmend auch schnelle E-Bike-Fahrer unterwegs, nebst ab und zu auch Autos, obwohl die Straße nur für Anlieger frei ist. Das Sicherheitsrisiko ist für die Kinder zusätzlich durch den nicht abgesperrten Mühlbach erhöht. „Die Stadt hat zum Glück schon Schilder *Achtung Kinder* aufgestellt“, wie Wettach betonte.

Mit der Sicherheitsweste werden die Erstklässler bereits aus bis zu 140 Metern sichtbar – statt erst aus 25 Metern in dunkler Kleidung. Das Tragen einer Sicherheitsweste für bessere Sichtbarkeit sollte zu einer Selbstverständlichkeit werden. Denn Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Zudem lässt sich die Zahl schwerer und tödlicher Verletzungen von Fußgängern und Radfahrern im Straßenverkehr laut Expertenschätzungen um ca. 50 % senken, wenn es uns allen gelingt, die Sichtbarkeit dieser Verkehrsteilnehmer zu erhöhen.

Einfach über der Kleidung getragen, sehen sie nicht nur toll aus. Vor allem machen sie die kleinen Schülerinnen und Schüler auch bei Dunkelheit schon auf große Distanz deutlich sichtbar. Ein großer Pluspunkt für die Vermeidung von Unfällen im Straßenverkehr. „Denn gerade für Kinder gilt: Sichtbarkeit = Sicherheit“, wie Alfred Haas vom ADAC-Ortsclub MSRT-Freiamt bei der Westenübergabe betonte.


Weitere Beiträge von RT-Leser
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Emmendingen.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte und Gemeinden".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg






















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald