GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Kreis Emmendingen - Emmendingen

9. Nov 2021 - 13:53 Uhr

Gedenken an Reichspogromnacht vor 83 Jahren in Emmendingen - Kränze und Gestecke wurden am Brunnen des ehemaligen Standorts der Synagoge niedergelegt

Gedenken an Reichspogromnacht vor 83 Jahren in Emmendingen.
Kränze zum Gedenken der Opfer des Nationalsozialismus.

Foto: Stadt Emmendingen
Gedenken an Reichspogromnacht vor 83 Jahren in Emmendingen.
Kränze zum Gedenken der Opfer des Nationalsozialismus.

Foto: Stadt Emmendingen
In der Nacht vom 9. November auf den 10. November 1938 fand im Deutschen Reich der erste, gewaltsame Ausbruch statt, der spätestens zu diesem Zeitpunkt allen sichtbar machte, was die Nazis mit dem jüdischen Bevölkerungsteil vorhatten. In vielen Städten wurden Menschen dazu aufgehetzt, Synagogen in Brand zu stecken und Schaufenster jüdischer Geschäfte einzuwerfen. Jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger wurden bedroht, geschlagen und gedemütigt. Vor 82 Jahren wurde auch in Emmendingen das jüdische Gotteshaus von SA-Leuten und einer aufgewiegelten Meute in Schutt und Asche gelegt. Direkt davor wurde ein Scheiterhaufen errichtet, um das Inventar der Synagoge und des Gemeindehauses zu verbrennen, und damit auch das Wertvollste, die Thorarollen. Dies war einer der dunkelsten Momente in der deutschen Geschichte. Er war damals nur der Anfang von noch Schlimmerem. Viele Emmendingerinnen und Emmendinger schauten damals tatenlos zu. Es gilt, die Erinnerung an diesen schrecklichen Tag wach zu halten und ein Zeichen dafür zu setzen, dass Antisemitismus, Hass und Hetze gegen Menschen nie mehr toleriert werden.

Zum Gedenken an diesen Tag legten Vertreterinnen und Vertreter der Stadt, der Jüdischen Gemeinde, des Vereins für Jüdische Geschichte und des SPD-Ortsvereins am heutigen Dienstagvormittag Kränze und Gestecke am Brunnen des ehemaligen Standorts der Synagoge nieder.

(Presseinfo: Stadt Emmendingen, 09.11.2021)


Weitere Beiträge von Medienservice (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.

weitere Bilder: Vergrößern? - Auf Bild klicken!


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Emmendingen .
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte und Gemeinden".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg






















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald