GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Stadtkreis Freiburg - Freiburg

10. Mar 2022 - 13:50 Uhr

25. März: Kulturgenuss bei Museumsabend in der Innenstadt von Freiburg - Vorverkauf hat begonnen

25. März: Kulturgenuss bei Museumsabend in der Innenstadt von Freiburg.
Erster Museumsabend.

Foto: Stadt Freiburg - Rita Eggstein
25. März: Kulturgenuss bei Museumsabend in der Innenstadt von Freiburg.
Erster Museumsabend.

Foto: Stadt Freiburg - Rita Eggstein

Zwischen Vinylplatten und Welte-Orgel, feurigen Gitarrenklängen und dem mitreißenden Sound des Heim und Flucht Orchesters: Beim zweiten Freiburger Museumsabend am Freitag, 25. März, sorgen das Augustinermuseum, das Haus der Graphischen Sammlung und das Museum für Stadtgeschichte von 17 bis 22 Uhr für gute Unterhaltung und spannende Einblicke. Wer mag, kann bei einer echten Ausgrabung dabei sein oder beim lebensgroßen Brettspiel HistoCity als Spielfigur selbst zur Archäologin oder zum Archäologen werden. Auch Kirner-Fans kommen kurz vor dem Ende der Ausstellung noch einmal voll auf ihre Kosten.

Für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene unter 21 Jahren ist der Eintritt kostenfrei. Alle anderen zahlen im Vorverkauf 5 Euro und an der Abendkasse 7 Euro. Die Tickets sind ab dem heutigen Donnerstag an der Museumskasse oder online bei Reservix erhältlich. Auch die Freitickets sind vorab buchbar.

Das Augustinermuseum lädt an diesem Abend zu einer abwechslungsreichen musikalischen Reise ein. Nach einem Orgelkonzert mit Johannes Opfermann von der Musikhochschule bringt Jens Galler – auch bekannt als DJ Buddy Belpaso – die Skulpturenhalle zum Swingen. Seine Musik kommt dabei nicht etwa vom Computer: Galler legt echte Vinylplatten aus den 1920er Jahren auf. Für feurige Klänge sorgt die junge Freiburger Gitarristin Carlotta Herzog, die ihre Liebe zum Flamenco mit dem Publikum teilt. Zwischendurch können sich Besucherinnen und Besucher in die Zeit des Mittelalters entführen lassen oder mit dem Furtwanger Maler Johann Baptist Kirner durch Schwarzwaldstuben und italienische Landschaften ziehen. Auch für die kleinen Gäste wird es nicht langweilig: Ob Wasserspeier oder buntes Getümmel auf den Gemälden – bei den Kinderführungen gibt es viel zu entdecken.

HistoCity, ein lebensgroßes Brettspiel mit Multimedia-Elementen lädt im Haus der Graphischen Sammlung alle Neugierigen ein, als Archäologin oder Archäologe der Zukunft das mittlerweile verschüttete Freiburg wiederzuentdecken. Der Medienpädagoge Matthias Baumann hat das Spiel gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern des Deutsch-Französischen Gymnasiums entwickelt. Außerdem stehen Führungen durch die aktuelle Ausstellung mit Druckgrafiken von Christoph Meckel auf dem Programm. Und wer schon immer mal hinter die Kulissen des Museumsalltags blicken wollte, kann an diesem Abend auch die Bereiche des Museums erkunden, die normalerweise nicht für Besucherinnen und Besucher offen sind. Bestens gesorgt ist für das leibliche Wohl: Im Innenhof gibt es kleine Leckereien, Wein und andere Getränke.

Im Museum für Stadtgeschichte erkunden Kinder bei einer Familienführung das Leben der Ritter. Große und kleine Archäologiefans können im Keller des historischen Wentzingerhauses eine echte Grabung miterleben. Und den Sound, der alle Generationen zum Tanzen oder Mitwippen bringt, liefert das Heim und Flucht Orchester. Wer mag, genießt im Anschluss ein Glas Wein vor dem Museum auf dem Münsterplatz.

Das vollständige Programm mit allen Uhrzeiten gibt es unter www.freiburg.de/museums-abende.

Die Freiburger Museumsabende sind eine Kooperation von FWTM und Städtischen Museen Freiburg. Die Initiative will dazu beitragen, die Innenstadt zu beleben. Zur Finanzierung der Abende hat der Tourismusbeirat Gelder aus der Übernachtungssteuer freigegeben. Der zweite Freiburger Museumsabend war ursprünglich für den 3. Dezember 2021 geplant und musste wegen steigender Corona-Fallzahlen verschoben werden.

Um die Veranstaltung besuchen zu können, müssen die in der aktuellen Coronaverordnung vorgegebenen drei Stufen beachtet werden. Die jeweils aktuellen Informationen zu den Zugangsbeschränkungen gibt es unter www.freiburg.de/museen-tickets. Es gilt die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, ab 18 Jahren ist eine FFP2-Maske vorgeschrieben.


Weitere Beiträge von Presseinfo Stadt Freiburg
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Freiburg.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte und Gemeinden".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg
























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald