GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Kreis Emmendingen - Waldkirch

19. Mar 2022 - 17:11 Uhr

Goldene Landesehrennadel für Waldkirchs Alt-Bürgermeister Hugo Eisele - Auszeichnung durch Landesjustizministerin Marion Gentges

Justizministerin Marion Gengtes MdL ehrt Alt-Bürgermeister, Ehrenbürger Hugo Eisele mit der Goldenen Ehrennadel der Senioren Union baden-Württemberg aus. Mit auch dem Bild Christian Ringwald. 

FOTO: Wolfgang Ihle
Justizministerin Marion Gengtes MdL ehrt Alt-Bürgermeister, Ehrenbürger Hugo Eisele mit der Goldenen Ehrennadel der Senioren Union baden-Württemberg aus. Mit auch dem Bild Christian Ringwald.

FOTO: Wolfgang Ihle
Mit der höchsten Auszeichnung der Senioren-Union Baden-Württemberg konnte Landesjustizministerin Marion Gentges MdL dieser Tage den langjährigen Waldkircher Bürgermeister, Ehrenbürger Hugo Eisele auszeichnen.

Hugo Eisele trat 1951 der CDU bei. Vor nunmehr 42 Jahren war Hugo Eisele – damals noch Bürgermeister der Kandelstadt – Motor der Gründung des Waldkircher Ortsverbandes; einer der ersten im ganzen Land.

Eigentlich sollte die Ehrung bereits im Herbst 2020 beim Festakt „40 Jahre Senioren-Union Waldkirch“ überreicht werden. Corona bedingt wurde die Feierlichkeit zwei Mal verschoben und schließlich im Herbst 2021 ganz abgesagt. Die vom Waldkircher SU-Vorsitzenden Dieter Ledtje beantragte Ehrung wurde nun beim traditionellen Fischessen der Senioren-Union überrecht. Neben Justizministerin Marion Gentges, sie fungiert als Betreuungsabgeordnete für den Landkreis Emmendingen, nahmen auch der ehemalige Bundestagsabgeordnete Peter Weiß, CDU- Vorsitzender Christian Ringwald und seine erste Stellvertreterin Stefanie Wernet an der Feierlichkeit teil.

In den vergangen sieben Jahrzehnten hatte Hugo Eisele mehrere Funktionen innerhalb der CDU begleitet. Während seiner Zeit in Singen war er mehrere Jahre stellvertretender Kreisvorsitzender im Landkreis Konstanz. Nach seiner Wahl zum Bürgermeister der Stadt Waldkirch hatte er innerhalb des Kreisverbandes Emmendingen und der CDU Waldkirch verschiedene Ämter inne. Nach dem Ende seiner Amtszeit war Hugo Eisele über ein Vierteljahrhundert Beisitzer im Vorstand der CDU Waldkirch, vertrat die CDU als Delegierter im Land und auf Bundesebene.

Besondere, bleibende Verdienste erwarb er sich um die Senioren-Union (SU). Vor 40 Jahren gehörte er zu den Motoren der Gründung der Senioren-Union – von der Region Freiburg ausgehend – im Land Baden-Württemberg. Mit auf seine Initiative wurde 1980 eine Senioren-Union in Waldkirch gegründet. Den SU Ortsverband Waldkirch führte er viele Jahre als Vorsitzender. Zum Ende seiner Amtszeit als Vorsitzender wurde er zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Bis zum heutigen Tage ist Hugo Eisele einer der maßgeblichen Motoren der Senioren Union in Waldkirch.

Vor etwa einem Jahrzehnt, so Ministerin Gentges, durfte sie den Juristen Eisele kennenlernen und habe in ihm einen Freund gefunden. Sie freue sich immer wieder ihn zu treffen und habe über die Jahre interessante politische und juristische Diskussionen geführt.

Für die CDU Waldkirch gratulierte Vorsitzender Christian Ringwald. In den nahezu vier Jahrzehnten, so Ringwald, die er in der CDU zwischenzeitlich selbst erlebt habe, sei Hugo Eisele die Konstante. Auch er habe viel von ihm gelernt und konnte sich immer auf ihn verlassen, so Christian Ringwald.

Überrascht und sichtlich gerührt dankte Hugo Eisele und ging auf entscheidende Stationen und Ereignisse seines langen Lebens und politischen Wirkens ein.

Geboren in Freiburg verbrachte er einen Teil seiner Jugend in Niedersachen wohin sein Vater von den damaligen Machthabern strafversetzt wurde. Zurück in Freiburg engagierte er sich in der katholischen Jugendarbeit und studierte an der Universität Jura. Zwei Mitglieder seiner von ihm geleiteten Jugendgruppe wurden später Minister, Professor Hans Maier Kultusminister in Bayern und Professor Helmut Engler Minister für Wissenschaft und Kunst in Stuttgart.

Nach der Ehrung sprach Ministerin Marion Gentges über aktuelle Themen der Landespolitik. Zu ihrem Geschäftsbereich gehöre auch die Migration und so konnten die Teilnehmer die aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen aus erster Hand erfahren.


Weitere Beiträge von CDU Waldkirch
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.

weitere Bilder: Vergrößern? - Auf Bild klicken!


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Waldkirch.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte und Gemeinden".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg
























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald