GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Kreis Emmendingen - Waldkirch

21. Apr 2022 - 17:51 Uhr

Mit IPad und Maßband in Waldkirch unterwegs - Verkehrsdetektive untersuchen ihre Schulwege

Mit IPad und Maßband unterwegs - Verkehrsdetektive untersuchen ihre Schulwege

Foto: Stadt Waldkirch
Mit IPad und Maßband unterwegs - Verkehrsdetektive untersuchen ihre Schulwege

Foto: Stadt Waldkirch
An drei Tagen waren Schüler und Schülerinnen der Grundschulen in Waldkirch als Verkehrsdetektive unterwegs. Dabei haben sie ganz genau hingeschaut und ihre Schulwege unter die Lupe genommen. Von gefährlichen Stellen wurden mit dem IPad Bilder gemacht, mit dem Maßband Überwege und Engstellen nachgemessen.

Zur Schwarzenbergschule kommen die meisten Kinder zu Fuß und benötigen maximal 15 bis 20 Minuten. Mit viel Freude und gut ausgestattet begaben sich 20 Kinder einer vierten Klasse dieser Schule auf den Weg. Eine Zählung an den Abstellplätzen ergab, dass 35 Kinder mit dem Roller und 15 mit dem Fahrrad zur Schule gekommen waren.

Die Situation vor der Schwarzenbergschule ist nach Meinung der Kinder gut. Die schnelle Fußgängerampel, der neue beleuchtete Zebrastreifen und Ketten, die ein direktes auf die Straßelaufen verhindern, wurden besonders positiv hervorgehoben.

Störend wurden die sogenannten „Eltern-Taxis“, die unerlaubt am Straßenrand parken sowie die lange Wartezeit für den Siensbacher Bus von 40 Minuten nach der sechsten Stunde von den Detektiven empfunden. Nach Ansicht der Kinder führt der gefährlichste Schulweg vom Bahnhof zur Schule.

Von der Grundschule am Kohlenbach schwärmten die Kinder in den Stadtteil Kollnau aus. An vielen Stellen fanden die Schüler und Schülerinnen den Einblick in die Straße gut. Negativ fiel aber beispielsweise die Einmündung der Straße „Am Blasiwald“ in die Kohlenbacher Talstraße auf. Acht von zehn Autos fahren, geschätzt von den Kindern, hier außerdem zu schnell.

Am Schmelzofen bildet die Unterführung eine schwierige Engstelle, die wenig Überblick bietet. Der Umweg durch die nahe kleine Fußgängerunterführung ist keine echte Alternative, da es hier keine Beleuchtung gibt und die Unterführung nach starkem Regen auch mal unter Wasser steht. Der längste Schulweg ist hier ungefähr 1,7 Kilometer lang.

Die Kinder zweier weiterer Grundschulen haben ebenso am Schulwegeprojekt teilgenommen. Die Ergebnisse ihrer Recherchen werden Schülervertreter und -vertreterinnen am Dienstag, 3. Mai, vormittags Gemeinderät*innen, Ortsvorsteher*innen und dem Oberbürgermeister bei einem Gallery-Walk präsentieren.


Weitere Beiträge von Presseinfo Stadt Waldkirch
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.

weitere Bilder: Vergrößern? - Auf Bild klicken!


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Waldkirch.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte und Gemeinden".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg
























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald