GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Ortenaukreis - Lahr

2. Jun 2022 - 14:46 Uhr

Mit Abstand sicher unterwegs - Stadt Lahr setzt zum Weltfahrradtag ein Zeichen für gegenseitige Rücksichtnahme

Lahrs Baubürgermeister Tilman Petters (li.) überreicht einen Rücksacküberzieher, bedruckt mit dem Hinweis zum Überholabstand, an Egor Gordeev.

Quelle: Stadt Lahr
Lahrs Baubürgermeister Tilman Petters (li.) überreicht einen Rücksacküberzieher, bedruckt mit dem Hinweis zum Überholabstand, an Egor Gordeev.

Quelle: Stadt Lahr

Am Freitag, 3. Juni 2022, ist Weltfahrradtag – aus diesem Anlass hat die Stadt Lahr Rücksacküberzieher verteilt, die auf den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand beim Überholen von Radfahrerinnen und Radfahrern hinweisen.

Vor zwei Monaten startete eine vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club e.V. (ADFC) und dem Ortenaukreis initiierte Verkehrssicherheitskampagne zum Überholabstand von Radfahrerinnen und Radfahrern. Seitdem machen 22 Städte und Gemeinden im Ortenaukreis auf großen Bannern am Straßenrand darauf aufmerksam, dass beim Überholen von Radfahrenden ein ausreichender Seitenabstand einzuhalten ist – innerhalb von Ortschaften beträgt dieser Abstand 1,5 Meter.

In Lahr standen die Banner bereits in der Schwarzwaldstraße an der Bushaltestelle AOK-Geschäftsstelle, in der Mietersheimer Hauptstraße, Ecke Im Götzmann, und in der Werderstraße gegenüber Roth-Händle. Bevor die Kampagne in Lahr eine Pause einlegt, haben Bürgermeister Tilman Petters sowie Marius Winkler und Martin Stehr vom Stadtplanungsamt passend zum Weltfahrradtag am Freitag, 3. Juni 2022 dafür gesorgt, dass die Botschaft auch in den kommenden Monaten in der Stadt wahrgenommen wird. Am Lahrer Bahnhof verteilten sie am Mittwochnachmittag und am Donnerstagmorgen Rücksacküberzieher. Sie dienen als Regenschutz, sind aber gleichzeitig mit dem Hinweis zum Überholabstand bedruckt.

Ein ausreichender Überholabstand ist nur ein Beispiel für ein umsichtiges Verhalten und gegenseitige Rücksichtnahme im Straßenverkehr. „Wenn sich das Sicherheitsgefühl erhöht, steigt auch die Bereitschaft, das Auto stehen zu lassen und aufs Rad umzusteigen“, sagt Bürgermeister Tilman Petters. Die Kampagne soll im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche im September 2022 fortgesetzt werden.


Weitere Beiträge von Presseinfo Stadt Lahr (1)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Lahr.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte und Gemeinden".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg
























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald