GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Ortenaukreis - Lahr

21. Jun 2022 - 12:02 Uhr

Ab 27. Juni: Mehr Barrierefreiheit in der Marktstraße in Lahr - Maßnahme startet im ersten Abschnitt zwischen Urteilsplatz und Rosenbrunnen

Ab 27. Juni: Mehr Barrierefreiheit in der Marktstraße in Lahr.
Testfläche für das neue Fugenmaterial in der Lahrer Marktstraße.

Foto: Stadt Lahr
Ab 27. Juni: Mehr Barrierefreiheit in der Marktstraße in Lahr.
Testfläche für das neue Fugenmaterial in der Lahrer Marktstraße.

Foto: Stadt Lahr
Die Stadt Lahr setzt ab Montag, 27. Juni 2022, eine Maßnahme für mehr Barrierefreiheit in der Innenstadt um: Das mittig in der Marktstraße verlegte Natursteinpflaster wird mithilfe eines neuen, auf Kunstharz basierenden Fugenmaterials so überarbeitet, dass eine nahezu ebene Oberfläche entsteht.

Mit dieser Maßnahme setzt die Stadt eine Forderung um, die der Stadtseniorenbeirat ebenso wie der Beirat für Belange von Menschen mit Behinderung seit längerer Zeit erhoben hatten. „Wir danken beiden Beiräten für ihre konstruktive Unterstützung und die wichtige Anregung, die wir seitens der Stadtverwaltung gerne aufgegriffen haben“, sagt Lahrs Erster Bürgermeister Guido Schöneboom. „Wir sehen in unserer Innenstadt einen zentralen Raum der Teilhabe für alle Bürgerinnen und Bürger. Die barrierefreie Zugänglichkeit, die wir nun abschnittsweise verbessern werden, ist hierfür eine wichtige Voraussetzung.“

Im ersten Abschnitt wird der von der Stadt beauftragte Bau- und Gartenbetrieb Lahr (BGL) den Belag zwischen Urteilsplatz und Rosenbrunnen in Angriff nehmen. Die Arbeiten werden in Teilabschnitten von zehn bis 20 Meter Länge, beginnend vom Urteilsplatz, ausgeführt. Für den Bereich Urteilsplatz bis Sonnenplatz sind eineinhalb Wochen, anschließend für den Bereich Sonnenplatz bis Rosenbrunnen weitere eineinhalb Wochen vorgesehen. Die Kosten für den ersten Abschnitt sowie für zwei weitere Abschnitte zwischen Rosenbrunnen und Rathausplatz, die in den kommenden beiden Jahren folgen werden, betragen jeweils rund 30.000 Euro.

Zum Stadtfest am Samstag, 23. Juli 2022, werden die erforderlichen Absperrungen zwischenzeitlich zurückgebaut, damit bei der Veranstaltung keine Beeinträchtigungen bestehen. Die Baufelder und somit die Absperrungen betreffen jeweils nur den mittigen Bereich der Marktstraße. Die Fußwegbereiche, also der Plattenbelag direkt an den Hausfronten, bleiben während der Arbeiten frei.


Weitere Beiträge von Presseinfo Stadt Lahr (1)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.

weitere Bilder: Vergrößern? - Auf Bild klicken!


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Lahr.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte und Gemeinden".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg



























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald