GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Ortenaukreis - Lahr

23. Nov 2022 - 13:11 Uhr

30. November 2022 bis 8. Januar 2022: Der „letzte Streich“ - Stadtmuseum Lahr schließt Ausstellungsreihe zu 50 Jahren Eingemeindung ab

Auch die Umbenennung von Straßen war eine Folge der Gemeindereform.

Quelle: Stadt Lahr
Auch die Umbenennung von Straßen war eine Folge der Gemeindereform.

Quelle: Stadt Lahr


Der Gemeindereform 1972 und den verschiedenen Perspektiven der Lahrer Stadtteile widmet sich das Lahrer Stadtmuseum in der Tonofenfabrik in einer kleinen Foyerausstellung. Am Mittwoch, 30. November 2022, 17Uhr findet die Auftaktveranstaltung zur letzten Ausstellungseinheit statt.

In der Sonderausstellung zur Eingemeindung „Sieben auf einen Streich“ kamen im Laufe des Jahres alle Stadtteile selbst zu Wort. Die letzte Ausstellungseinheit widmet sich den Auswirkungen der Eingemeindung auf Lahr als Stadt bis heute und nimmt auch die Kreisreform, die nur wenig später durchgeführt wurde, in den Blick.

Die Auftaktveranstaltung wird von Oberbürgermeister Markus Ibert eröffnet, bevor der Politiker und Lokalhistoriker Dr. Walter Caroli die Anwesenden mit einem kompakten Exkurs über die Kreisreform 1973 informiert. Zusammen mit Stadthistorikerin Elise Voerkel geht es im Anschluss darum, was denn eine „Lohrerin“ oder einen „Lohrer“ ausmacht. Museumspädagogin Silke Höllmüller stellt die letzte Präsentation im Foyer sowie die Dokumentation der Ausstellungsreihe vor, und ein Ensemble der Städtischen Musikschule Lahr gestaltet die musikalische Umrahmung.

Die Ausstellung ist von Mittwoch, 30. November 2022, bis einschließlich Sonntag, 8. Januar 2023, zu sehen.

Hintergrund:
1972 wurde die Stadt Lahr mit der Gemeindereform auf einen Schlag um sieben Ortsteile erweitert. Die Bürgerinnen und Bürger von Hugsweier, Kippenheimweiler, Kuhbach, Langenwinkel, Mietersheim, Reichenbach und Sulz entschieden sich damals in einer Abstimmung für den Anschluss an die Stadt Lahr. Auch wenn die Abstimmungsergebnisse eindeutig waren, war die Eingemeindung mehr als ein nüchterner Verwaltungsakt – im Gegenteil: Der Verlust der politischen Eigenständigkeit wurde teilweise emotional diskutiert.


Weitere Beiträge von Presseinfo Stadt Lahr (1)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Lahr.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte und Gemeinden".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg
























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald