GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Kreis Lörrach - Rheinfelden

17. Jan 2023 - 16:27 Uhr

CDU-Fraktion des Europa-Ausschusses des Landtages war zu Besuch in Rheinfelden - Über konkrete Formen und Projekte der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit informiert

CDU-Fraktion des Europa-Ausschusses des Landtages war zu Besuch in Rheinfelden.
Von links: Raimund Haser, Paul Renz, Tobias Vogt, Sabine Hartmann-Müller, Oberbürgermeister Klaus Eberhardt, Willi Stächele und August Schuler tauschten sich angeregt über die Chancen und Herausforderungen einer grenzüberschreitenden Zusammenarbeit aus. 

Foto: Stadt Rheinfelden
CDU-Fraktion des Europa-Ausschusses des Landtages war zu Besuch in Rheinfelden.
Von links: Raimund Haser, Paul Renz, Tobias Vogt, Sabine Hartmann-Müller, Oberbürgermeister Klaus Eberhardt, Willi Stächele und August Schuler tauschten sich angeregt über die Chancen und Herausforderungen einer grenzüberschreitenden Zusammenarbeit aus.

Foto: Stadt Rheinfelden

Die Mitglieder der CDU-Fraktion des Europa-Ausschusses des Landtages informierten sich auf Initiative der Vorsitzenden Sabine Hartmann-Müller in der Regio über konkrete Formen und Projekte der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit. Ein Besuch der beiden Rheinfelden gehört in dieser Thematik zum "Pflichtprogramm", gilt doch die langjährige grenzüberschreitende Zusammenarbeit dieser beiden Städte vielerorts als Vorzeigeprojekt.

Auf deutscher Seite stellte Oberbürgermeister Klaus Eberhardt die verschiedenen Stationen und Projekte der Zusammenarbeit beider Rheinfelden vor. Dabei richtete das Stadtoberhaupt den Blick nicht nur auf Vergangenes, sondern skizierte ebenso zukünftige gemeinsame Handlungsfelder. „Insbesondere Nachhaltigkeitsthemen werden in Zukunft eine besondere Rolle einnehmen, wie etwa Verbesserungen beim Langsamverkehr oder beim öffentlichen Personennahverkehr", so Eberhardt. In der Runde, an der auch der Fraktionsvorsitzende der CDU in Stadt und Kreis Paul Renz teilnahm, wurden aber auch schwierige Themen angesprochen. Eberhardt verwies auf die langfristig nachteiligen Folgen der von Schweizer Seite aufgekündigten Rahmenverträge zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit. Die deutsche Seite befürchtet eine schleichende Verschlechterung der Rahmenbedingungen für Gewerbe, Industrie und Forschung. Auch die Abwanderung der Fachkräfte in Richtung Schweiz wurde thematisiert. Zwar bemühten sich die Unternehmungen auf deutscher Seite stetig um Maßnahmen zur Personalbindung, allerdings zöge die Schweizer Seite immer wieder nach, um qualifizierten Fachkräften die Arbeit auf Schweizer Seite „schmackhaft“ zu machen. Schließlich wiesen der Fraktionsvorsitzende und das Stadtoberhaupt auch auf die Notwendigkeit hin, die Verkehrsthematik realistisch in den Blick zu nehmen. Gerade im Kanton Aargau sei noch mit erheblichen wirtschaftlichen und städtebaulichen Entwicklungen zu rechnen, die den grenzüberschreitenden Verkehr auf lange Sicht massiv zunehmen lassen werden. Dies müsse insbesondere bei der grenzüberschreitenden Verkehrsplanung beachtet werden. Als positives Beispiel für eine grenzüberschreitende Verkehrsplanung wurde von allen Beteiligten die Hochrheinelektrifizierung gelobt. Hierbei unterstrich Sabine Hartmann-Müller das gut abgestimmte Engagement aller Beteiligten, einschließlich der Schweizer Seite im Planungsprozess.

Nach einem Spaziergang über die Rheinbrücke empfing Stadtammann Franco Mazzi die Delegation und berichtete über die geschichtlichen Zusammenhänge beider Rheinfelden. Die Gäste zeigten sich von den vielen Beispielen und der Institutionalisierung der Zusammenarbeit in hohem Maße beeindruckt. Dies zeige, wie wichtig die Verständigung auf kommunaler Seite sei, um auch die politische Arbeit in Europafragen zu befruchten, so dass einhellige Ergebnis der Visite.


Weitere Beiträge von Presse-Info Stadt Rheinfelden
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Rheinfelden .
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte und Gemeinden".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg


























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald