GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Kreis Emmendingen - Emmendingen

19. Jul 2023 - 10:56 Uhr

Theoretisches Schulwissen praktisch angewandt – Woche der Geodäsie in Emmendingen ermöglicht Schülern vom 19. bis 21. Juli einen Einblick ins Vermessungswesen

Woche der Geodäsie in Emmendingen ermöglicht Schülern vom 19. bis 21. Juli einen Einblick ins Vermessungswesen

Foto: Jens Glade / Internetzeitung REGIOTRENDS
Woche der Geodäsie in Emmendingen ermöglicht Schülern vom 19. bis 21. Juli einen Einblick ins Vermessungswesen

Foto: Jens Glade / Internetzeitung REGIOTRENDS
(LRAEM/RT) Das Vermessungsamt des Landratsamtes Emmendingen veranstaltet in dieser Woche zusammen mit der gemeinsamen Dienststelle Flurneuordnung der Landratsämter Emmendingen und Breisgau-Hochschwarzwald für Schüler der Emmendinger Schulen im Stadtgarten Emmendingen eine Woche der Geodäsie. Bei einem Pressetermin vor Ort erläuterte Maximilian Wenk, Fachbereichsleiter im Vermessungsamt des Landratsamts Emmendingen, am heutigen Mittwochmorgen, was die Schüler bei ihrem vierstündigen Ausflug erwartet.

Im Stadtgarten in Emmendingen tummeln sich derzeit viele Menschen. Warnschilder weisen darauf hin, dass hier an verschiedenen Punkten Vermessungen stattfinden. Die werden allerdings nicht gemacht, um den Stadtgarten neu zu kartieren, sondern um interessierten Schülern zu zeigen, wie theoretisches Mathematikwissen beispielsweise von Sinus und Cosinus in der Praxis angewandt wird.

Geodäsie – Was ist das eigentlich genau?
Wer sich schon mal gefragt hat, wie die Navigation auf dem Handy funktioniert, der findet in der Geodäsie eine Antwort. Verschiedene Methoden der Höhen- oder Streckenmessung führen über die Anwendung mathematischer Berechnungen zum gewünschten Punkt. Dabei sind die Aufgabenbereiche von Geodäten viel vielseitiger. Anhand von verschiedenen Stationen im Stadtgarten werden den Schülern die unterschiedlichen Arbeitsbereiche vorgestellt.

Streckenmessung
Anhand von Beispielen aus der Leichtathletik wird die Streckenmessung vorgestellt. Die Schüler lernen verschiedene Methoden, wie beispielsweise das Schätzen oder Abschreiten einer Strecke, die Messung mit einem Maßband oder die präzise Bestimmung durch Vermessungsgeräte kennen. Auch schwierigere Aufgaben, wenn beispielsweise ein Hindernis im Weg steht, werden demonstriert.

Höhenbestimmung
Obwohl die Höhe eines Gebäudes nicht direkt mit dem Maßband messbar ist, wissen Geodäten eine Lösung. Es werden verschiedene Möglichkeiten der Höhenbestimmung demonstriert.

Geocaching
Besonderen Spaß macht das Geocaching. Es ist eine Art Schnitzeljagd, bei der Schüler in kleinen Gruppen auf Schatzsuche gehen und die Positionsbestimmung mit Satelliten kennenlernen. Vorgegebene Koordinaten führen die Schüler auf einen Rundgang durch die Stadt. An verschiedenen Orten führt die Lösung einer Aufgabe zum nächsten Halt.

Drohnenflug
Ein ausgebildeter Drohnenpilot demonstriert, wie eine Vermessung aus der Luft geplant wird und wie die Welt aus der Vogelperspektive aussieht.

Film und Quiz
Im nahegelegenen Kreismedienzentrum werden die Aufgaben eines Geodäten in einem Film zusammengefasst. Zum Abschluss können die Teilnehmer das über den Tag erlangte Wissen spielerisch testen. An einem Infostand bekommen die Schüler Infos und Antworten zu allen Fragen rund um das Berufsbild des Vermessers, seinen Tätigkeiten und zu den Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten.

„Vermessungstechniker und -ingenieure sind gesuchte Fachkräfte. Man kann den Beruf entweder in einer dreijährigen Ausbildung erlernen oder sich die Kenntnisse in einem Studium aneignen. Arbeitsmöglichkeiten gibt es in der freien Wirtschaft genauso wie im öffentlichen Bereich. Die Ausbildungsvergütung fängt bei knapp 1000 Euro an, das Anfangsgehalt bewegt sich je nach Alter um die 3000 Euro. Unser Ziel mit dieser Aktion ist es, junge Menschen für unseren Beruf zu begeistern. Wer also ein bisschen Verständnis für und Lust auf Mathe hat und gerne draußen arbeitet, für den ist unser Job ideal“, erklärte Maximilian Wenk, Fachbereichsleiter im Vermessungsamt des Landratsamts Emmendingen.

„Es ist spannend zu sehen, wie Sinus und Cosinus in der Praxis sinnvoll angewandt werden können“, sind sich die teilnehmenden Schüler der neunten Klassen des Goethe-Gymnasiums Emmendingen“, einig.


Weitere Beiträge von RegioTrends-Lokalteam (08)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.

weitere Bilder: Vergrößern? - Auf Bild klicken!


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Emmendingen.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte und Gemeinden".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg





















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald