GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Kreis Lörrach - Weil a.Rh.

8. Oct 2023 - 14:12 Uhr

"Textile Phantasien" - Kunst aus Schüler*innen-Hand - Neue Sonderausstellung im Museum Weiler Textilgeschichte - Vernissage: Sa 14.10.2023, 18 Uhr

"Textile Phantasien" -  Kunst aus Schüler*innen-Hand - Neue Sonderausstellung im Museum Weiler Textilgeschichte

Bild: Stadt Weil a.Rh.
"Textile Phantasien" - Kunst aus Schüler*innen-Hand - Neue Sonderausstellung im Museum Weiler Textilgeschichte

Bild: Stadt Weil a.Rh.
Vernissage:
Sa 14.10.2023, 18 Uhr
Kesselhaustheater, Weil-Friedlingen

Eröffnung durch OB Wolfgang Dietz

Einführung durch Museumsleiterin Dr. Barbara Brutscher

Musikalisches Umrahmung durch Jonathan Leitherer (Saxophon) und
Josua Geyer (Piano)

Grußworte durch Vertreter des Kant- und Oberrhein-Gymnasiums

Beschreibung der Ausstellung und des Projekts Kunst aus Schüler*innen Hand

Erneut ist ein spannendes Museumsprojekt entstanden: eine Sonderausstellung mit Arbeiten von Schüler*innen des Kant- und Oberrhein-Gymnasiums wird ab dem 14.10.2023 im Museum Weiler Textilgeschichte zu sehen sein.

An einem historischen Ort der Weiler Textilindustrie sind – so der Titel der Ausstellung – „Textile Phantasien“ inszeniert. Dort wo einst Arbeiter*innen unter schwierigen Bedingungen ihren Lohn verdienten, zwischen Maschinen, darf nun in Traumwelten abgetaucht werden. Die
gezeigten Werke sind die Ergebnisse von Projektarbeiten im Rahmen des
Kunstunterrichts. In ihnen spiegelt sich die breite Facette jugendlicher Kreativität wider.

Die 3-Länder-Stadt Weil am Rhein, zertifiziert als kinderfreundliche Kommune, ist bestrebt Kinder und Jugendliche aktiv am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu lassen. Gerade im Kulturbereich gibt es viele Angebote und Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit, wie
auch diese Kooperation zeigt.


Einfach märchenhaft - Eintauchen in Parallelwelten

Die ausgestellten Fotografien und Kleider präsentieren eine von Schüler*innen entworfene und produzierte Kollektion zum Thema „Märchenfiguren“ heute.

Sie versuchen die besonderen Eigenschaften der Charaktere aus der Märchenwelt durch Farbe, Form und Gestalt zum Ausdruck zu bringen. Dabei tritt die ursprüngliche Figur zurück und das Kleid wird zunehmend selbst zum Charakter.

Die Gewänder und Kostüme laden die Betrachtenden zum Gedankenspiel ein, wecken Assoziationen zum Beispiel an bekannte Figuren aus Film und Literatur. So werden sie zum Kunstwerk.

Es dominiert das Lebendige, Kreative und Ästhetische gegenüber dem alltäglichen Kleidungsstück.


Tragbare Gefühle- das Innere nach außen offenbaren

Unter dem Arbeitstitel „Tragbare Gefühle“ wurden viele unterschiedliche Emotionen künstlerisch verarbeitet. Hier wird nicht nur die Hülle zum Kunstwerk erhoben. Vielmehr ist es das Tragen dieser Hülle, was selbst zu einer den Körper erforschenden Kunsterfahrung wird. Die Schüler*innen haben die Entstehung ihrer Arbeiten von der Idee bis zum fertigen Objekt aufgezeichnet.

Dokumentiert ist zum einen der künstlerische Schaffensprozess und zum anderen die intensive Auseinandersetzung mit einem bestimmten Gefühl. Von der Ausgangsidee bis zur Umsetzung galt es dabei viele Herausforderungen zu bewältigen.


Kooperation

Nach den Ausstellungen „Menschen im Museum“ und „Lebensader. Rhein im Wandel“ ist nun eine weitere und noch intensivere Kooperation mit Schulen geglückt.

Die Arbeiten
entstanden im Schuljahr 2022/2023 unter der Leitung der Kunstlehrerinnen Anne-Katrin Koberg und Simone Häfele.

Schon seit einiger Zeit standen beide im Austausch mit der
Museumsleitung Barbara Brutscher. Basierend auf den bereits bestehenden Arbeiten wurde ein Ausstellungskonzept erarbeitet, Texte geschrieben und die Szenografie
umgesetzt.

Insgesamt haben sich 32 Schüler*innen am Projekt beteiligt und aktiv am Aufbau der Ausstellung mitgeholfen. Die Kuration oblag der Museumsleitung.

Es ist erstmalig, dass im Museum Weiler Textilgeschichte diese Format der Kooperation erprobt wird. Ziel ist es, junge Menschen zur kulturellen und zivilgesellschaftlichen Partizipation zu ermutigen und ihnen auch den Raum zu geben, um ihr Können einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Die Teilnehmenden waren zum Zeitpunkt als die Arbeiten entstanden zwischen 16 und 17 Jahre alt

Weitere Informationen
Öffnungszeiten:
So 14-18 Uhr
Eintritt 1 €
Kostenloser Eintritt für MuseumsPassMusée-Inhaber

Sonderöffnung

Kunsthandwerkermarkt
11.12. + 12.12.2023
11-18 Uhr
Eintritt frei

Die Schmiede wird wieder angefeuert
Tag der offenen Ateliers
3.12.2023
11.-18 Uhr
Eintritt frei

Spezialführung
22.10.2023
15 Uhr
Joachim Kempf: Die Weiler Textilgeschichte

Gruppenführungen auf Anfrage

Adresse
Kesselhaus 23
79576 Weil am Rhein
www.museen-weil-am-rhein.de


Weitere Beiträge von Presse-Info Stadt Weil am Rhein
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.

weitere Bilder: Vergrößern? - Auf Bild klicken!


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Weil a.Rh..
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte und Gemeinden".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg






















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald