GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Stadtkreis Freiburg - Freiburg

26. Oct 2023 - 14:19 Uhr

Ergebnisse der Freiburg-Umfrage 2022 veröffentlicht: Zufriedenheit mit Radwegen, mehr Pkw denn je, Mehrheit gegen Erhöhung der Parkgebühren - Neuer Bericht jetzt online - Fakten und Meinungen zum Thema Mobilität in der Stadt


Freiburg wird seinem Ruf als Fahrradstadt gerecht. Das ist eines der (weniger überraschenden) Ergebnisse der Freiburg-Umfrage 2022, die das Amt für Bürgerservice und Informationsmanagement jetzt in seinem Teilbericht „Mobilität in Freiburg“ vorstellt. Auf 40 Seiten versammelt der Bericht Dutzende von Grafiken, Tabellen und Karten. Dem folgt ein 38-seitiger Tabellenteil und im Wortlaut der Fragebogen, mit dem in diesem Sommer knapp 6.000 zufällig aus dem Melderegister ausgewählte Personen angeschrieben wurden. In punkto „Fahrradstadt“ lauten die zwei wichtigsten Kennzahlen: 88 Prozent der Befragten besitzen ein Fahrrad, 61 Prozent geben an, es mehrmals in der Woche zu nutzen. Mit deutlichem Abstand folgen der motorisierte Individualverkehr und der öffentliche Nahverkehr (39 bzw. 35 Prozent). Mit den Radwegen sind 63 Prozent zufrieden oder sehr zufrieden.

Beim Hype um das Fahrrad wird aber gelegentlich übersehen, dass die Zahl der Pkw in Freiburg nie höher war als heute. Insbesondere Seniorinnen und Senior verfügen heute eher über einen eigenen Pkw als noch vor zehn Jahren. Gleichzeitig besitzt jeder fünfte Haushalt kein Auto, überwiegend weil es zu teuer ist oder man sich bewusst dagegen entschieden hat. Bei den Pkw dominiert nach wie vor der Verbrennungsmotor, nur 2,6 Prozent sind reine Elektrofahrzeuge. Derweil ist die Fahrzeugflotte deutlich größer, schwerer und leistungsstärker geworden; der Anteil des Segments „SUV, Utilities und Geländewagen“ wächst seit Jahren rasant und beträgt heute 20,1 Prozent.

Die Qualität der ÖPNV-Versorgung in Freiburg wird weiterhin sehr geschätzt: 82 Prozent sind zufrieden oder sehr zufrieden. Die Nutzungszahlen sind seit Beginn der Corona-Pandemie deutlich eingebrochen. Ein Vermeidungsverhalten kann aber nicht unterstellt werden, denn aktuell nutzen nur 8 Prozent den ÖPNV gar nicht.

Der Gemeinderat hat sich im Juli 2023 mit der Verabschiedung des „Klimamobilitätsplans 2030“ das Ziel gesetzt, im Verkehrssektor bis zum Jahr 2030 40 Prozent der CO2-Emissionen im Vergleich zu 2010 einzusparen. Freiburgs Bevölkerung befürwortet die dafür notwendigen Maßnahmen aber nur bedingt: Während Maßnahmen wie der Ausbau der Radinfrastruktur, schärfere Verkehrskontrollen oder die Ausweitung von Tempo-30-Zonen überwiegend unterstützt werden, wird das Thema Parkplätze deutlich kontroverser gesehen: Nur 30 Prozent der Bürgerinnen und Bürger sind mit dem Parkplatz-Angebot zufrieden, eine klare Mehrheit ist gegen die Erhöhung der Gebühren. Die Umwidmung von Kfz-Parkplätzen zugunsten von Fahrradständern oder Fußwegen wird von einer leichten Mehrheit abgelehnt, am ehesten kann man sich alternativ die Einrichtung von Carsharing-Stellplätzen vorstellen.

„Für unser politisches Handeln sind neben den harten Indikatoren aus der Verkehrsstatistik auch die weichen Daten aus der Freiburg-Umfrage von Bedeutung. Mein Dank gilt daher allen Bürgerinnen und Bürgern, die sich beteiligt haben, und dem Amt für Bürgerservice und Informationsmanagement für die professionelle Aufbereitung. Damit haben wir eine faktenbasierte Grundlage, um unsere Mobilitätsinfrastruktur und -angebote gezielt weiter zu entwickeln. Bei der Finanzierung von Mobilitätsvorhaben müssen wir Land und Bund weiterhin in die Pflicht nehmen und für die Akzeptanz unseres Handelns die unterschiedlichen Anforderungen der Stadtteile und Ortschaften berücksichtigen“ betont Bürgermeister Stefan Breiter.

Aufgrund der deutlich unterschiedlichen Lage und Haushaltsstruktur unterscheiden sich die Umfrageergebnisse aus randlich gelegenen Stadtbezirken, insbesondere der Tuniberg-Gemeinden, deutlich von zentraleren Lagen. Am Stadtrand erfahren Maßnahmen, die für die Verkehrswende notwendig sind, die geringste Zustimmung. Zugleich schlummern hier die größten Verbesserungspotenziale in Sachen ÖPNV-Anbindung oder gut erreichbares Carsharing-Angebot.

Wie alle übrigen Berichte des Amtes für Bürgerservice und Informationsmanagement kann auch „Mobilität“, der jüngste Teilbericht der Freiburg-Umfrage 2022, unter www.freiburg.de/statistischeveroeffentlichungen kostenlos heruntergeladen werden.


Weitere Beiträge von Presseinfo Stadt Freiburg
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Freiburg.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte und Gemeinden".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg





















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald