GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Kreis Emmendingen - Teningen

27. Nov 2023 - 17:44 Uhr

Räume der Johann-Peter-Hebel-Schule in Teningen bleiben bis Weihnachten zunächst geschlossen - Schulbetrieb in Ersatzräumen ab 30. November

Rathaus Teningen.
Rathaus Teningen.

Auf Grund des Brandes in der Nacht von Samstag auf den gestrigen Sonntag an der Johann-Peter-Hebel-Schule in Teningen muss der Schulbetrieb umorganisiert werden. Noch am gestrigen Sonntag tagte ein von Bürgermeister Hagenacker einberufener Stab aus Verwaltung und Schulleitung. Die ersten Ergebnisse der Schadensermittlung liegen nunmehr vor. In die Schulräume der Johann-Peter-Hebel-Schule ist bei dem Vorfall Rauch eingedrungen. Dies hat dazu geführt, dass sich Partikel auf den Möbeln und den Gegenständen abgelagert haben. Derzeit ist eine Untersuchung durch einen Chemiker veranlasst. Die Sachen müssen dann gereinigt werden und nach der Reinigung muss nochmals eine Untersuchung erfolgen. „Es geht hier um die Gesundheit der Menschen in den Räumen, besonders von den Schulkindern. Hier gilt es jedes Risiko zu vermeiden.“

Die Schulräume werden daher nicht vor Mitte/Ende Dezember freigegeben werden können. Dies auch nur vorbehaltlich der weiteren bautechnischen Untersuchung. Derzeit wird der Schulbetrieb in Ersatzräumen organisiert. Dank der Kooperation der Theodor-Frank-Schule ist dies möglich. Die Einrichtung und Bereitstellung der Räume wird in den kommenden 36 Stunden abgeschlossen sein. Der Schulbetrieb in den Ersatzräumen wird am Donnerstag, dem 30.11.2023, wiederaufgenommen. Die Eltern werden über die weiteren Details in der SchulApp informiert. Bis Donnerstag wird die Ganztagsbetreuung als Notbetreuung angeboten. Ab Donnerstag nimmt auch die Ganztagsbetreuung den Betrieb teilweise in Ersatzräumen auf. Eltern, die bis Weihnachten auf die Betreuung verzichten können werden gebeten, ihre Kinder bis Weihnachten abzumelden. Das würde sehr helfen das Problem zu lösen. Die räumlichen Verhältnisse sind beengt. Die Gebühren für den Monat Dezember werden für Kinder, die nicht betreut werden, auch nicht erhoben.

Die Gemeinde Teningen bittet diesbezüglich um Unterstützung. Vorbehaltlich der weiteren Ergebnisse der bautechnischen Schadensuntersuchung wird angestrebt, den Schulbetrieb in den angestammten Räumen nach den Weihnachtsferien fortzusetzen. Mit dem Ausfall der unmittelbar betroffenen Räume ist noch länger zu rechnen. Im Mittelpunkt aller Bemühungen stehen die Schülerinnen und Schüler. „Wir tun alles, um möglichst rasch einen sicheren Schulbetrieb zu gewährleisten“, so Bürgermeister Hagenacker.

(Presseinfo: Gemeinde Teningen, 27.11.2023)


Weitere Beiträge von Medienservice (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Teningen.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte und Gemeinden".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg





















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald