GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Ortenaukreis - Offenburg

18. Apr 2024 - 18:08 Uhr

Virtueller Friedhofsrundgang in Offenburg - Neuer digitaler Service - Online-Suche nach Grabstätten mit mobilem Endgerät jetzt möglich

Virtueller Friedhofsrundgang in Offenburg.
Abteilungsleiter Hans-Jürgen Jäger zeigt, wie die Online-Suche geht.

Foto: Stadt Offenburg - TBO
Virtueller Friedhofsrundgang in Offenburg.
Abteilungsleiter Hans-Jürgen Jäger zeigt, wie die Online-Suche geht.

Foto: Stadt Offenburg - TBO

Die Friedhofsverwaltung der Technischen Betriebe Offenburg stellt ihren Besucherinnen und Besuchern einen neuen digitalen Service zur Verfügung: die bequeme Online-Suche nach Grabstätten. Dank einer innovativen Zusammenarbeit mit der PBSGEO GmbH aus Köln können Nutzerinnen und Nutzer nun mithilfe ihres Smartphones schnell und einfach die gewünschten Grabstellen finden.

Statt sich mühsam durch die vielen Gräber zu suchen, bietet die neue Plattform einen virtuellen Rundgang über alle 13 Offenburger Friedhöfe. Nach der Auswahl des gewünschten Friedhofs zeigt der Bildschirm eine Übersicht der Gesamtanlage. Die Suche nach einer bestimmten Grabstätte erfolgt durch die Eingabe des Familiennamens. Die Plattform zeigt dann alle Personen mit diesem Nachnamen an, die auf dem ausgewählten Friedhof begraben liegen. Durch die Auswahl eines Namens aus der Liste wird die Grabstelle auf dem Übersichtsplan angezeigt.

Besucherinnen und Besucher, die sich vor Ort auf dem Friedhof befinden, können mithilfe eines Smartphones ihren Standort per GPS-Signal abrufen, um sich besser zu orientieren. Die farbliche Kennzeichnung auf dem Plan zeigt, welches Grab belegt (rot), noch verfügbar (grün) oder bereits eingeebnet (grau) ist.

Datenschutz gewährleistet:
Hans-Jürgen Jäger, Abteilungsleiter Friedhöfe, betont, dass der Datenschutz mit der digitalen Grabauskunft gewahrt bleibt. Die Namen der Verstorbenen stehen schließlich auch auf den Grabsteinen, die jeder frei lesen kann. Bei Bedarf können Gräber anonymisiert werden. Der digitale Friedhofsplan erleichtert nicht nur den Bürgern und Bürgerinnen, sondern auch der Friedhofsverwaltung die Arbeit erheblich. Unter anderem vereinfacht dies die Kommunikation mit den auf den Friedhöfen tätigen Gewerken, wie Bestatter, Steinmetz oder Gärtnereien.

Die bisherige mühsame manuelle Eintragung von Gräbern auf riesigen Papierplänen gehört der Vergangenheit an. Veränderungen wie durch das Einebnen alter oder Anlegen neuer Grabstätten musste zuvor händisch auf den Plänen durchgestrichen, korrigiert oder neu eingetragen werden. Nun können Veränderungen einfach und schnell per Mausklick erledigt werden.

Auch liefert das Programm wertvolle Informationen über kommende Änderungen an den Grabstätten, was eine frühzeitige Planung ermöglicht.

QR-Codes:
Um die Verwendung des digitalen Friedhofsplans vor Ort zu erleichtern, sollen demnächst Schilder mit QR-Codes angebracht werden. Dadurch können Besucherinnen und Besucher ganz einfach mit ihren Smartphones scannen und ihren virtuellen Rundgang starten.

Der digitale Friedhofsplan kann über die Website der Technischen Betriebe Offenburg aufgerufen werden – unter der Adresse www.tbo-offenburg.de.


Weitere Beiträge von Presseinfo Stadt Offenburg
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Offenburg.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte und Gemeinden".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg






















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald