GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Bürgerinformation » Textmeldung

Ortenaukreis - Oberkirch

20. Nov 2013 - 11:14 Uhr

Bürgerbefragung zur Hauptstraße läuft bis Montag, 25. November - Welche Wünsche und Erwartungen haben die Oberkircher?

Logo Bürgerbefragung
weitere Bilder hier
Vergrößern?
Auf Foto klicken.
Noch bis kommenden Montag läuft die Bürgerbefragung zur Umgestaltung der Oberkircher Hauptstraße. Mit der qualifizierten Bürgerbefragung werden die Wünsche und Erwartungen erfragt. Die Ergebnisse sind eine wichtige Hilfe bei der Entscheidungsfindung des Gemeinderates.

Vor einer Woche wurden die Unterlagen für die Bürgerbefragung an alle Haushalte in Oberkirch und den Ortschaften verschickt. Durch die Befragung will die Verwaltung die Wünsche und Erwartungen unter den Einwohnern erfahren. Mit der Verkehrsfreigabe der neuen Umfahrung B28 Oberkirch / Lautenbach im Sommer 2014 besteht nun die große Chance, die Hauptstraße grundlegend umzugestalten – und den gesamten Stadtkern deutlich attraktiver auszurichten. Denn durch die neue Umfahrung wird die bisherige Ortsdurchfahrt von einem guten Teil des Durchgangsverkehrs befreit. Eine Umgestaltung der Hauptstraße strahlt aber auch auf das ganze historische Zentrum der Stadt, den sogenannten Rundling, aus.

Wie die Umgestaltung der Hauptstraße aussehen kann, ist derzeit offen; der Gemeinderat hat noch keine Entscheidung darüber getroffen. Die nun verteilte Broschüre, soll informieren und Möglichkeiten zum Austausch bieten. Es geht dabei nicht darum, zwischen einzelnen Varianten abzustimmen, sondern vielmehr darum, mehr über die Vorstellungen der Einwohnerschaft von einem gut erreichbaren, lebenswerten und abwechslungsreichen Stadtzentrum zu erfahren.

Gemeinderat und Stadtverwaltung verfolgen dabei das gemeinsame Ziel, Lösungen zu finden, die von der Bevölkerung mehrheitlich getragen werden. „Ihre Meinung ist uns wichtig. Ihre Meinung zählt. Bitte machen Sie von dieser Möglichkeit der Bürgerbeteiligung regen Gebrauch und lassen Sie uns gemeinsam Oberkirchs Zukunft gestalten“, betont Oberbürgermeister Matthias Braun. „Nehmen Sie sich deshalb bitte die Zeit, die Broschüre zu lesen, um anschließend den Fragebogen auszufüllen und ihn bis zum 25. November einzusenden“, bittet das Stadtoberhaupt. „Die Ergebnisse sind eine wichtige Grundlage für die Entscheidung des Gemeinderats.“ Die Auswertung des Fragebogens erfolgt anonym an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl durch den renommierten Kommunikationswissenschaftler Professor Dr. Jürgen Fischer und seinen Lehrstuhl.

Wer will, kann noch an einem Gewinnspiel teilnehmen, bei dem es attraktive Preise zu gewinnen gibt. Erster Preis ist etwa eine Weinprobe für zehn Personen bei der Oberkircher Winzer eG.

>> Broschüre

(Presseinfo: Ulrich Reich, STADT OBERKIRCH, vom 20.11.13)

Bilder


QR-Code Das könnte Sie aus Oberkirch auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Bürgerinformation" anzeigen.

Info von Medienmitteilung (03)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald