GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » > RegioSplitter » Textmeldung

Kreis Emmendingen - Waldkirch

21. Oct 2021 - 13:19 Uhr

Neuer Fitnessbereich am Stadtrainsee in Waldkirch - Stadt weihte neuen Bewegungsparcours am Westrand des Sees ein

Neuer Fitnessbereich am Stadtrainsee in Waldkirch eingeweiht.
Von links: Juliane Hehn (Seniorenbeauftragte der Stadt Waldkirch), Wolfgang Rother (Dezernat 4, Abteilung Grundstücke und Sportstätten), Oberbürgermeister Roman Götzmann, Michael Behringer(Stellvertretender Oberbürgermeister), Ursula Querfurth (Vorsitzende Stadtseniorenrat Waldkirch) und Bernhard Läufer (Seniorenwerk Waldkirch). 

REGIOTRENDS-Foto: Jens Glade
Neuer Fitnessbereich am Stadtrainsee in Waldkirch eingeweiht.
Von links: Juliane Hehn (Seniorenbeauftragte der Stadt Waldkirch), Wolfgang Rother (Dezernat 4, Abteilung Grundstücke und Sportstätten), Oberbürgermeister Roman Götzmann, Michael Behringer(Stellvertretender Oberbürgermeister), Ursula Querfurth (Vorsitzende Stadtseniorenrat Waldkirch) und Bernhard Läufer (Seniorenwerk Waldkirch).

REGIOTRENDS-Foto: Jens Glade
(WK/RT) Durch den Rückbau des Freibads am Stadtrainsee auf dem beliebten Naherholungsgelände Platz für ein neues Bewegungsangebot geschaffen. Bereits 2014 im Rahmen einer Bürgerbefragung erstmals in den Fokus gerückt, benötigte das Projekt weitere sieben Jahre bis zu seiner Realisierung. Treibende Kraft warn dabei neben dem stellvertretenden Oberbürgemeister Michael Behringer der Stadtseniorenrat sowie das Seniorenwerk Waldkirch. Heute Vormittag konnte Oberbürgermeister Roman Götzmann den neuen Fitnessbereich nun der Öffentlichkeit übergeben.

„Dieser neue Bewegungsbereich wurde zwar von den Senioren der Stadt angeregt und forciert, er soll aber von allen Generationen genutzt werden“, erklärte Roman Götzmann.
Der OB wies darauf hin, dass die Realisierung des Projekts nur deshalb gelang, weil Seniorenrat und Seniorenwerk jeweils eines der Geräte finanzierten.

„Das gesamte Projekt kostete rund 40.000 Euro“, rechnete Wolfgang Rother vom Dezernat 4, Abteilung Grundstücke und Sportstätten, vor. Der jetzige Standort sei so gewählt worden, dass er von der Stadt aus fußläufig erreichbar ist. Außerdem habe man hier Platz, den Parcpours zu erweitern. Mittel für zwei weitere Geräte seien im neuen Haushaltsentwurf eingestellt.

Ursula Querfurth, Vorsitzende des Stadtseniorenrats bedankte sich bei der Verwaltung für die gute Zusammenarbeit und die Realisierung des Projekts.

Der neue Fitnessbereich umfasst zwei Schwerpunkte. Der erste Bereich ist ein Bewegungsparcours mit vier Geräten, der den Blick stark auf unsere Seniorinnen und Senioren richtet. Dieser Parcours hat zum Ziel, sich spielerisch fit halten durch sanfte Bewegung und Massage. Im Einzelnen sind das ein Ganzkörpertrainer, ein Gleichgewichtstrainer, ein Schultertrainer und ein Bauchtrainer.
Der Schultertrainer ist so konzipiert, dass ihn auch Menschen im Rollstuhl nutzen können.

Die Auswahl der Geräte erfolgte in Kooperation mit dem Stadtseniorenrat und einer eigenen Vorbereitungsgruppe.

Neben dem Bewegungsparcours umfasst der Fitnessparcours als zweiten Schwerpunkt eine sogenannte Sportbox. Diese enthält Spiel-, Sport und Trainingsequipment für alle Altersgruppen. Sie beinhaltet Matten, eine Koordinationsleiter, Hütchen, Kräftigungsbänder, Springseile, Kelltlebells und Medizinbälle. Das Konzept dem Motto „app and move“ und ist ein Verleihangebot. Eine App ermöglicht es die Box zu öffnen. Damit stehen Trainingsgeräte und Spiele zur Verfügung, die bisher ausschließlich im Fitnessstudio oder in Sporthallen verfügbar waren.

Wie funktioniert die Sportbox?

Nach dem kostenlosen Download der SportBox-App auf ein Smartphone und kann man nach erfolgreicher Registrierung (einmalige Schutzgebühr 50 Cent) Zeitslots in der App buchen. War die Buchung erfolgreich, ist die SportBox mit einem Klick öffenbar. Die gewünschten Spiel- und Sportgeräte können entnommen und genutzt werden.
Nach beendeter Nutzung legt man die Gegenstände wieder an den ursprünglichen Platz in der SportBox zurück und schließt die Tür.


Weitere Beiträge von RegioTrends-Lokalteam (08)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.

weitere Bilder: Vergrößern? - Auf Bild klicken!


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Waldkirch.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "> RegioSplitter".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg




















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald