GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » > RegioSplitter » Textmeldung

Kreis Emmendingen - Teningen-Köndringen

21. Oct 2021 - 22:00 Uhr

Badische Gebietswein- und Sektprämierung des Badischen Weinbauverbandes - Staatssekretärin Sabine Kurtz (MdL) überreichte Staatsehrenpreise - Bester Badischer Betrieb 2021 wurde das Schwarzwaldweingut Andreas Männle aus Durbach (Ortenau)

Von links: Kuno Serrer (Weingut Schwörer, Durbach), Weinkönigin Katrin Lang, Weinbaupräsident Rainer Zeller, Tobias Keck (Winzerverein Hagnau),    Michael Huber, Christian Idelhauser (beide Schwarzwaldweingut Andreas Männle, Durbach), Staatssekretärin Sabine Kurtz

Bild: Johannes Meger
Von links: Kuno Serrer (Weingut Schwörer, Durbach), Weinkönigin Katrin Lang, Weinbaupräsident Rainer Zeller, Tobias Keck (Winzerverein Hagnau), Michael Huber, Christian Idelhauser (beide Schwarzwaldweingut Andreas Männle, Durbach), Staatssekretärin Sabine Kurtz

Bild: Johannes Meger
Mit der Badischen Gebietswein- und Sektprämierung ehrte der Badische Weinbauverband am heutigen Donnerstag die erfolgreichsten Kellermeister des Anbaugebietes.

Die Verleihung fand passend zum neuen Werbeslogan „Baden. Der Garten Deutschlands“ als Gartenparty in einer außergewöhnlichen Location statt – einem zum Restaurant umgebauten Gewächshaus in Köndringen.

Neu war auch, dass die Veranstaltung per Live-Stream auf YouTube übertragen wurde. Neben den Vertretern der ausgezeichneten Weinbaubetriebe sowie des Badischen Weinbauverbandes nahm auch die Staatssekretärin im Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Sabine Kurtz MdL, an der Prämierungsfeier teil.
Sie überreichte die Staatsehrenpreise des Landes Baden-Württemberg an die drei Betriebe, die in den zurückliegenden drei Jahren bei den Landesprämierungen für Wein und Sekt im Anbaugebiet Baden in Summe die besten Ergebnisse erzielten.

In ihrer Rede bezeichnete die Staatssekretärin den Weinbau als „festen Bestandteil unserer Kulturlandschaft.“ Eine qualitätsvolle und regionaltypische Gastronomie und die Weinkultur seien zentrale Erfolgsfaktoren für die Land- und Ernährungswirtschaft im Land und unseren Tourismus, so die Staatssekretärin weiter. „Die neu geschaffene Dachmarke „Baden.er Garten Deutschlands“ wird in Zukunft ein wichtiges Erkennungsmerkmal und Herkunftszeichen für die Weine der geschützten Ursprungsbezeichnung Baden sein, zeigte sich die Staatssekretärin überzeugt. „Wir alle wissen, um guten Wein zu produzieren, braucht es die Identifikation mit dem Produkt und der Region. Die gute Lage allein ist kein Garant für gute Weine. Erst das hohe handwerkliche Können der Winzerinnen und Winzer, Kellermeisterinnen und Kellermeister bringt die hohe Qualität unserer Weine hervor.“, lobte die Staatssekretärin die Geehrten.
 
Auf die Weinqualität und das Können der Winzer und Kellermeister ging auch Weinbaupräsident Rainer Zeller in seiner Eröffnungsrede ein. „Die Ehrenpreise sind ein Zeichen für den hohen qualitativen Anspruch unserer badischen Betriebe, deshalb zählt die heutige Verleihung auch zu den wichtigsten Terminen des Jahres für jeden Kellermeister. Endlich erhalten sie die verdiente Belohnung für die Spitzenleistung, die sie das ganze Jahr über erbracht haben.“, so Zeller.

Außerdem konnte der Präsident mit beeindruckenden Zahlen zur zurückliegenden Prämierungskampagne 2021 aufwarten. Insgesamt sind 1.964 Weine und 76 Sekte angestellt und in 46 Prämierungsterminen verkostet worden. 102 Betriebe aus allen neun Weinbaubereichen Badens haben an der Prämierung teilgenommen. Die 16 Betriebe mit dem besten Gesamtergebnis erhalten die Ehrenpreise der Gebietsweinprämierung. Für jeden der neun Bereiche Badens wird ein Ehrenpreis ausgelobt, hinzu kommt der Ehrenpreis für Sekt und sechs Ehrenpreise, die nach Betriebsgrößen vergeben werden. So haben auch kleinere und mittlere Betriebe eine gute Chance mit Ihren Kollektionen zu punkten.

Die Badische Weinkönigin führt durch den Abend

Die Verleihung der Ehrenpreise übernahm die Badische Weinkönigin Katrin Lang, die auch als Moderatorin durch den Abend führte und gemeinsam mit dem stellvertretenden Geschäftsführer des Weinbauverbandes, Holger Klein, und den beiden Badischen Weinprinzessinnen Victoria Lorenz und Michaela Wille jeden Preisträger in kurzen Interviewrunden vorstellte. Untermalt wurden die einzelnen Programmpunkte von Livemusik des Duos Piano Vocal.

Das sind die Ehrenpreispreisträger 2021:
Ehrenpreise der Weinbaubereiche

Winzerverein Hagnau eG (Bodensee), Weingut Julius Zotz, Heitersheim (Markgräflerland), Weingut Hercher, Freiburg-Waltershofen (Tuniberg), Winzergenossenschaft Achkarren (Kaiserstuhl), Roter Bur Glottertäler Winzer eG (Breisgau), Weingut Fellini, Rauenberg (Kraichgau), Winzergenossenschaft eG Schriesheim (Bergstraße), Becksteiner Winzer eG, Lauda-Königshofen (Tauberfranken).

Als Bester Badischer Betrieb 2021 wurde das Schwarzwaldweingut Andreas Männle aus Durbach (Ortenau) ausgezeichnet.

Die Preise in den Betriebsgrößenklassen gehen in diesem Jahr an die Weingüter Schwörer und Andreas Laible aus Durbach (beide in der Gruppe I - bis 19,9 ha), an das Weingut Nägelsförst aus Baden-Baden (Gruppe II bis 49,9 ha), an die Burkheimer Winzer am Kaiserstuhl eG (Gruppe III - 50 ha - 149,9 ha), die Alde Gott Winzer Schwarzwald eG, Sasbachwalden (Gruppe IV - 150 ha bis 299,9 ha) und die Durbacher Winzergenossenschaft eG (Gruppe V - 300 ha).

Über den Sektehrenpreis darf sich der Kaiserstühler Winzerverein Oberrotweil eG freuen.

Drei Betriebe mit Staatsehrenpriesen ausgezeichnet:

Die Staatsehrenpreise 2021 durften Josef Rohrer, Inhaber des Weinguts Schwörer in Durbach (Betriebsgrößenklasse I bis 9,9 ha), Thomas Männle vom Schwarzwaldweingut Andreas Männle ebenfalls Durbach (Betriebsgrößenklasse II 10 bis 149,9 ha) sowie der Geschäftsführer des Winzerverein Hagnau eG, Tobias Keck in der Betriebsgrößenklasse 3 (über 150 ha) von Staatssekretärin Kurtz entgegennehmen.

Ebenfalls an diesem Abend vergeben wurden die Auszeichnung für die TOP 10 Betriebe sowie die Preise der Weinbruderschaft.

(Info: Badischer Weinbauverband)


Mehr dazu: Badische Weinbauverband verlieh die Ehrenpreise und Staatsehrenpreise 2021 in Teningen-Köndringen - Staatssekretärin Sabine Kurtz überreichte die Auszeichnungen
 


Weitere Beiträge von Medienmitteilung (05)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.

weitere Bilder: Vergrößern? - Auf Bild klicken!


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Teningen-Köndringen.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "> RegioSplitter".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg




















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald