GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » > RegioSplitter » Textmeldung

Kreis Emmendingen - Emmendingen

10. Nov 2021 - 13:59 Uhr

Warnstreik im Zentrum für Psychiatrie Emmendingen - Zug durch die Stadt zur Kundgebung auf dem Marktplatz - Gewerkschaft Verdi forderte Respekt gegenüber Mitarbeitern, ein Angebot der Arbeitgeber sowie Erhöhung der Bezüge

Warnstreik im Zentrum für Psychiatrie Emmendingen - Zug durch die Stadt zur Abschlusskundgebung auf dem Marktplatz.

REGIOTRENDS-Foto: Jens Glade
Warnstreik im Zentrum für Psychiatrie Emmendingen - Zug durch die Stadt zur Abschlusskundgebung auf dem Marktplatz.

REGIOTRENDS-Foto: Jens Glade
(V/RT) In der Tarifrunde im öffentlichen Dienst der Länder hat die Gewerkschaft Verdi Südbaden-Schwarzwald zu ersten ganztägigen Warnstreiks in der Regio aufgerufen.
Betroffen ist am heutigen Mittwoch unter anderem das Zentrum für Psychiatrie Emmendingen (ZfP).
Grund für den Warnstreik sind die stockenden Tarifverhandlungen im Länderbereich, bei denen die Arbeitgeber bis heute kein Angebot abgegeben haben.

Bereits um 8 Uhr trafen sich in Emmendingen die Streikenden an der Festhalle im ZfP-Gelände. Rund 110 Krankenpflegerinnen, Ärzte, Sozialarbeiterinnen, Verwaltungsangestellte, Handwerker und Servicekräfte traten in den eintägigen Warnstreik.
Das ZfP hat rund 1.400 Mitarbeiter, die in drei Schichten den Betrieb aufrechterhalten.

Mit rund 30 Prozent sind in Emmendingen besonders viele Mitarbeiter gewerkschaftlich organisiert. Trotz Warnstreik achtete die Gewerkschaft darauf, dass die Versorgung der Patienten der Klinik nicht beeinträchtigt wird. Die Patientenversorgung wurde mit einem umfangreichen Notdienstplan gesichert.

Ein Demonstrationszug mit rund 110 Teilnehmern durch das ZfP-Gelände zum Marktplatz in der Innenstadt machte auf die Streikmaßnahmen aufmerksam. Auf einer Kundgebung am Marktplatz sprachen Gewerkschaftsfunktionär Reiner Geis und der Personalratsvorsitzende Horst Burkart. Sie formulierten in ihren Redebeiträgen die Forderungen der Mitarbeiter.

„Wir werden für die Durchsetzung unserer Forderungen streiken und auch vor der Schließung von Stationen nicht zurückschrecken“, so Reiner Geis unter dem Beifall der Mitarbeiter. Man fordere für die nächste Tarifrunde ein Angebot der Arbeitgeber.

„Wir werden nicht auf unsere Rechte verzichten“, unterstrich auch der Personalratsvorsitzende Horst Burkart. „Wir haben unseren Beitrag geleistet und sehen es nicht ein, durch die fehlende Lohnerhöhung die Folgen der Pandemie doppelt zu tragen“, so Burkart.

Die Forderungen in Einzelnen:
- Erhöhung der Tabellenentgelte um 5 Prozent, mindestens 150 Euro monatlich.
- Erhöhung der Tabellenentgelte der Beschäftigten im Gesundheitswesen um 300 Euro monatlich.
- Erhöhung der Entgelte für Auszubildende, Studierende und Praktikanten um 100 Euro monatlich.
- Vertragslaufzeit 12 Monate.
- Wiederinkraftsetzung der bisherigen Übernahmeregelung für Auszubildende.

In dieser Woche liegt der landesweite Schwerpunkt der Warnstreiks in den acht Zentren für Psychiatrie sowie den Universitäten. Damit reagiert die Gewerkschaft auch in Baden-Württemberg auf die zweite Verhandlungsrunde bei den Ländern Anfang letzter Woche, bei der die Arbeitgeber praktisch alle Forderungen rundweg abgelehnt hatten.


Weitere Beiträge von RegioTrends-Lokalteam (08)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.

weitere Bilder: Vergrößern? - Auf Bild klicken!


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Emmendingen.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "> RegioSplitter".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg






















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald