GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Passiert-notiert » Textmeldung

Kreis Emmendingen - Denzlingen

1. Jan 2018 - 13:15 Uhr

Sturmschaden und Balkonbrand - Mehrere Einsätze an Silvester - Feuerwehrangehörige erleben Jahreswechsel im Löschfahrzeug

Mehrere Einsätze an Silvester

Balkonbrand
weitere Bilder hier
Vergrößern?
Auf Foto klicken.
Zu gleich drei Einsätzen musste die Feuerwehr Denzlingen am Silvestertag ausrücken.

1. Sturmschaden – umgestürzte Bäume
Gegen 13.00 Uhr wurde die Feuerwehr darüber informiert, dass ein umgestürzter Baum einen Rad- und Wirtschaftsweg Richtung Gundelfingen blockiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein größerer, umgebrochener Baum die Fahrbahn komplett versperrte. Ein zweiter Baum war so stark geschädigt, dass er ebenfalls auf die Fahrbahn zu stürzen drohte. Beide Bäume wurden von der Feuerwehr mittels Rüstwagen und Motorsäge beseitigt und die Fahrbahn freigeräumt.

2. Brennender Müllcontainer
Eine weitere Alarmierung wegen eines brennenden großen Müllcontainers erfolgte um 18.45 Uhr. Der Hausmeister und die Bewohner eines Mehrfamilienhauses hatten bereits vergeblich versucht, den Brand mit vier Pulverlöschern zu löschen. Die Feuerwehr, die mit drei Fahrzeugen angerückt war, konnte jedoch schnell helfen und den Brand mit einem C-Rohr löschen. Durch das schnelle Eingreifen ist kein relevanter Schaden entstanden.

3. Brennender Balkon – Fritteusen Brand
Gegen 23.00 Uhr wurde die Feuerwehr Denzlingen erneut alarmiert. Gemeldet war ein Balkonbrand im 2. OG eines Mehrfamilienhauses in der Berliner Straße. Die Einsatzstelle wurde daraufhin von der Feuerwehr mit vier Fahrzeugen unter der Leitung von Kommandant Martin Schlegel angefahren.
Vor Ort konnte festgellt werden, dass es sich mitnichten um einen „gewöhnlichen“ Balkonbrand handelt. Dieser wird an Silvester meist durch einen verirrten Feuerwerkskörper verursacht, der Balkonmobiliar in Brand setzt. Im konkreten Fall ergab die Erkundung jedoch, dass eine Fritteuse in Brand geraten war. Ein solcher Brand ist i.d.R. hartnäckig und mit normalem Kleinlöschgerät kaum zu bändigen. Daher musste die Drehleiter in Stellung gebracht werden, zumal die Bewohner der Wohnung nicht anwesend waren. Der Brand konnte damit schnell gelöscht und ein Übergreifen des Feuers auf die Wohnung verhindert werden. Daher entstand auch nur ein vergleichsweise geringer Sachschaden.
Neben der Feuerwehr Denzlingen mit 21 Einsatzkräften waren auch ein Rettungswagen des DRK sowie ein Streifenwagen der Polizei im Einsatz.
Den Jahreswechsel erlebten die Einsatzkräfte dann im Löschfahrzeug auf der Einsatzrückfahrt.

(Presseinfo: Feuerwehr Denzlingen, 01.01.2018)

Bilder


QR-Code Das könnte Sie aus Denzlingen auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Passiert-notiert" anzeigen.

Info von Medienmitteilung (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald