GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Schon gelesen? » Textmeldung

Stadtkreis Freiburg - Freiburg

4. Jun 2021 - 21:00 Uhr

Wettbewerb "Alemannisch läbt": Preisträger des Mundartwettbewerbs stehen fest - 27-jährige Catharina Müller aus Freiburg ist doppelte Siegerin des Juniorpreises

Wettbewerb "Alemannisch läbt": Preisträger des Mundartwettbewerbs stehen fest.
Andrée Steinmetz-Meichel.

Foto: Südwestrundfunk - Scheer-Nahor
Wettbewerb "Alemannisch läbt": Preisträger des Mundartwettbewerbs stehen fest.
Andrée Steinmetz-Meichel.

Foto: Südwestrundfunk - Scheer-Nahor
Am heutigen Freitagabend erfolgte die Preisverleihung im Mundartwettbewerb der Muettersproch-Gsellschaft im Schlossbergsaal des SWR Studio Freiburg.

Die 27-jährige Catharina Müller aus Freiburg ist doppelte Siegerin des Juniorpreises in den Sparten Lyrik und Prosa des Mundartwettbewerbs der Muettersproch-Gsellschaft, des SWR und der Badischen Zeitung. Die junge Frau, die in Efringen-Kirchen aufgewachsen ist und nun in Müllheim arbeitet, ist der lebende Beweis für das Motto des Mundartwettbewerbs: „Alemannisch läbt“. Es geht in ihrem Gedicht "Zit" um Lebenszeit, die abrupt durch einen Unfall endet, während sie in ihrem Prosatext "Muettersproch" das Verhältnis zu ihrer Kindheitssprache auslotet und beobachtet, wie sich dies in jeder Lebensphase verändert.

Sechs weitere Preise wurden vergeben, jeweils drei in den Sparten Lyrik und Prosa.
Den Sieg in der Sparte Lyrik trug die Elsässerin Andrée Steinmetz-Meichel aus Munchhausen davon. Mit ihrem Gedicht "Do léije se ..." brachte sie Gedanken zu Papier, die sich beim Anblick des Schlachtfeldes von 1870 bei Froeschwiller eingestellt hatten. Den zweiten Platz errang Beate Reiner aus Furtwangen mit dem luftig-leichten Gedicht "wolkedanz" und der dritte Platz ging an Rainer Fribolin aus Kandern für seine Liebeserklärung "das machsch du", die er bei der Preisverleihung als Lied vortrug.

In der Sparte Prosa heimste Lotta Christiansen aus Tübingen den ersten Platz mit "Summer bi dir" ein, einer Erinnerung an Sommertage in Großmutters Garten. Platz zwei ging noch einmal ins Elsass, an Raymond Weissenburger aus Seltz für seine Kurzgeschichte "Sliman", die einen Jungen aus der Kabylei (Algerien) zum Titelhelden hat, der im fernen Frankreich seiner Entwurzelung und seinem Heimweh in einem Schulaufsatz Ausdruck verleiht. Und mit Gedanken über die vermeintlich "Gueti alti Zit" errang Heidi Zöllner aus Hausen i. W. den dritten Platz.

Die fünfköpfige Jury, bestehend aus den Mundartautoren Johannes Kaiser, Edgar Zeidler und Ulrike Derndinger, sowie den Journalisten Franz Schmider von der Badischen Zeitung und Matthias Zeller vom SWR, machte sich die Entscheidung nicht leicht. Aus rund 160 Einsendungen musste die Spreu vom Weizen getrennt und schließlich im Detail abgewogen werden. Die Muettersproch-Gsellschaft freute sich über die rege Beteiligung. Jeder fünfte Beitrag kam aus dem Elsass und immerhin ein Dutzend von jungen Leuten unter 30.

Die Preisverleihung konnte corona-bedingt nicht vor anwesendem Publikum stattfinden. Aber dank des SWRs war eine Teilnahme per Livestream für jedermann möglich. Auch in den kommenden Wochen noch ist die Aufzeichnung des Ereignisses auf dem YouTube Kanal der Muettersproch-Gsellschaft "Alemannisch", sowie beim SWR und der Badischen Zeitung zu sehen. Außerdem sendet der SWR eine Zusammenschnitt gleich zwei Mal aus – in einer südbadischen SWR4-Spezialsendung am 6. Juni, von 13 bis 14 Uhr, aus dem SWR Studio Freiburg und landesweit in SWR4 Baden-Württemberg Mundart und Musik am 27. Juni, ab 21 Uhr.

Link zur Preisverleihung: https://youtu.be/opmYIgdP4tM.

(Presseinfo: Südwestrundfunk, 04.06.2021)

Mehr dazu: Verleihung des Mundart-Preises „wie im Fernsehen“ am 4. Juni 2021 - In einer live gestreamten Veranstaltung werden ab 19 Uhr die Preisträger des Mundartwettbewerbs bekannt gegeben


Weitere Beiträge von Medienservice (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.

weitere Bilder: Vergrößern? - Auf Bild klicken!


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Freiburg .
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Schon gelesen?".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg
























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald