GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » > Schon gelesen? » Textmeldung

Gesamte Regio - Regio

2. Jun 2023 - 16:02 Uhr

„Voluntourismus“: Naturerleben mal anders - Anpacken mit Spaß und Sinn - Aktiv für die biologische Vielfalt - Naturpark Südschwarzwald sucht Teilnehmer

„Voluntourismus“: Naturerleben mal anders.
Beim Voluntourismus können Urlaubs- und Tagesgäste sowie Einheimische unter fachkundiger Anleitung etwas Gutes für die Natur tun.

Foto: Naturpark Südschwarzwald - Sebastian Schröder-Esch
„Voluntourismus“: Naturerleben mal anders.
Beim Voluntourismus können Urlaubs- und Tagesgäste sowie Einheimische unter fachkundiger Anleitung etwas Gutes für die Natur tun.

Foto: Naturpark Südschwarzwald - Sebastian Schröder-Esch
Im Urlaub oder in der Freizeit etwas Gutes für die Natur tun: Diese Idee steckt hinter dem Kooperationsprojekt „Voluntourismus“. Der Naturpark Südschwarzwald bietet auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Möglichkeiten an, um selbst aktiv zu werden.

Auch im Jahr 2023 organisiert der Naturpark Südschwarzwald in Kooperation mit zahlreichen engagierten Projektpartnerinnen und Projektpartnern aus der Region eine Vielzahl an Tageseinsätzen im Rahmen des Projektes „Voluntourismus für biologische Vielfalt in Nationalen Naturlandschaften“. An insgesamt 12 Terminen von Mitte Juni bis Ende Oktober haben freiwillige Helferinnen und Helfer die Möglichkeit, gemeinsam mit Förstern, Rangern und weiteren Fachleuten aktiv zu werden – und das ganz ohne Vorkenntnisse, gemeinsam mit netten Mitstreiterinnen und Mitstreitern. „Wer trittsicher unterwegs ist und sich fit genug, zum Beispiel für Gartenarbeit fühlt, kann gerne mitmachen. Werkzeug und Handschuhe bringen wir mit – und auch für Vesper ist gesorgt“, so Christine Peter, Projektkoordinatorin beim Naturpark Südschwarzwald e. V.

Alles Weitere erfahren die Freiwilligen direkt vor Ort, Spannendes rund um Wald, Wildtiere und Natur allgemein inklusive. Wie der optimale Lebensraum für das gefährdete Auerhuhn aussieht, weiß beispielsweise Förster Johannes von Stemm von ForstBW (Forstbezirk Hochschwarzwald), der am Rohrhardsberg seit vielen Jahren geeigneten Lebensraum für den selten gewordenen Hühnervogel sichert. Bei weiteren Tageseinsätzen wird gemeinsam mit Förster Jens Göttfert (Naturschutzzentrum Südschwarzwald/ Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald), Forstrevierleiter Martin Bach (Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, Forstbezirk Titisee-Neustadt) und auch Philipp Regele (Landratsamt Lörrach, Forstrevier Todtnau) der Frage nachgegangen, welche Herausforderungen der Klimawandel für den Wald mit sich bringt und wie ein möglichst klimastabiler Mischwald für die Zukunft aussehen kann. Mit Dagmar Schäfer von der Regionalen Initiative für Artenvielfalt lernen freiwillige Helferinnen und Helfer, wie und warum invasive Pflanzen wie das Drüsige Springkraut entfernt werden. „Wutach-Ranger“ Martin Schwenninger (Landratsamt Waldshut) freut sich auf Unterstützung bei der Offenhaltung von Wiesenflächen im Naturschutzgebiet Wutachschlucht und wird darüber hinaus erklären, welche Schmetterlinge, Eidechsen und Käfer von dieser Maßnahme profitieren.

Ziel des Projektes „Voluntourismus für biologische Vielfalt in Nationalen Naturlandschaften “, das im Bundesprogramm Biologische Vielfalt gefördert wird, ist es, einen aktiven Beitrag zum Schutz und zur Förderung der biologischen Vielfalt zu leisten und gleichzeitig die Teilnehmenden für deren Bedeutung zu sensibilisieren. Los geht es am 16. Juni mit dem ersten Tageseinsatz am Feldberg. Kostenlose Anmeldung sowie weitere Infos unter www.voluntourismus-im-naturpark.de.

Termine Tageseinsätze

- Freitag, 16. Juni 2023 – Mischbaumförderung | Feldberg
- Freitag, 14. Juli 2023 – Jungwaldpflege | Todtnau
- Samstag, 15. Juli 2023 – Biotoppflege für das Auerhuhn | Rohrhardsberg
- Samstag, 29. Juli 2023 – Entfernung gebietsfremder Arten | Titisee
- Samstag, 5. August 2023 – Entfernung gebietsfremder Arten | Feldberg/Titisee
- Samstag, 1. September 2023 – Offenhaltung von Biotopen | Rohrhardsberg
- Freitag, 8. September 2023 – Wegepflege im Naturschutzgebiet | Feldberg
- Samstag, 16. September 2023 – Biotoppflege für das Auerhuhn | Rohrhardsberg
- Freitag, 22. September 2023 – Waldpflege | Feldberg
- Freitag, 6. Oktober 2023 – Offenhaltung von Biotopen | Wutachschlucht
- Freitag, 20. Oktober 2023 – Biotoppflege für das Auerhuhn | Freiburg-Kappel/Kirchzarten
- Freitag, 27. Oktober 2023 – Eichenpflege | Freiburg-Kappel/Kirchzarten

Weitere Informationen und Kooperationspartner:
Beim Modellprojekt „Voluntourismus für biologische Vielfalt in Nationalen Naturlandschaften“ arbeiten zahlreiche regionale sowie überregionale Akteurinnen und Akteure am gemeinsamen Ziel, einen positiven Beitrag für die biologische Vielfalt zu leisten. Nationale Naturlandschaften e. V. übernimmt im Rahmen des Förderprojektes die bundesweite Verbundkoordination. Neben dem Naturpark Südschwarzwald sind das Biosphärenreservat Mittelelbe, vertreten durch den Förder- und Landschaftspflegeverein Biosphärenreservat Mittelelbe e. V., der Müritz-Nationalpark und der Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer, vertreten durch die Schutzstation Wattenmeer e. V., weitere Modellregionen. Darüber hinaus sind BUND-Reisen und ECOCAMPING als touristische Projektpartner beteiligt. Auf regionaler Ebene engagieren sich zudem ForstBW Forstbezirk Hochschwarzwald, das Naturschutzzentrum Südschwarzwald und die Landesforstverwaltung (Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald) sowie das Forstrevier Todtnau (Landratsamt Lörrach). Darüber hinaus setzen sich sowohl die Regionale Initiative für Artenvielfalt/NABU Hochschwarzwald und der Verein Auerhuhn im Schwarzwald als auch das Regierungspräsidium Freiburg und die Hochschwarzwald Tourismus GmbH im Rahmen des Projektes ein. Das Projekt wird gefördert im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz.

(Presseinfo: Naturpark Südschwarzwald, 02.06.2023)


Weitere Beiträge von Medienservice (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.

weitere Bilder: Vergrößern? - Auf Bild klicken!


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Regio .
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "> Schon gelesen?".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg




















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald