GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » > Schon gelesen? » Textmeldung

Stadtkreis Freiburg - Freiburg

11. Feb 2024 - 23:47 Uhr

Eishockey: EHC Freiburg lässt zuhause wichtige Punkte auf dem Weg in die Play-Offs liegen – Unnötige 0:4-Niederlage gegen Dresden

EHC Freiburg lässt zuhause gegen Dresden wichtige Punkte auf dem Weg in die Play-Offs liegen

Foto: Jens Glade / Internetzeitung REGIOTRENDS
EHC Freiburg lässt zuhause gegen Dresden wichtige Punkte auf dem Weg in die Play-Offs liegen

Foto: Jens Glade / Internetzeitung REGIOTRENDS
Nach dem überraschenden Auswärtssieg gegen den amtierenden Meister Ravensburg am Freitag musste der EHC Freiburg am heutigen Sonntag einen Dämpfer auf dem Weg in die Play-Offs hinnehmen. Gegen die Dresdner Eislöwen kassierten die Wölfe eine derbe 0:4-Heimniederlage. Besonders bitter zum einen, weil Dresden ein direkter Konkurrent um die Plätze sieben bis zehn ist, zum anderen, weil man sich mit einem Sieg den Anstand zu den Play-Down-Plätzen vergrößern hätte können.

Dabei waren die Freiburger in den ersten 40 Minuten die deutlich bessere Mannschaft. Sie setzten die Sachsen von der ersten Minute an massiv unter Druck und hatten Mit 12 zu 7 Abschlüssen ein deutliches Übergewicht. Trotzdem ging es für die Gastgeber mit einem 0:1-Rückstand in die Pause. Ein Scheibenverlust im eigenen Drittel ermöglichte Adam Kiedewicz den Torschuss.

Im zweiten Drittel wurde die Überlegenheit der Freiburger noch größer. 19 zu 8 Torschüsse sprachen eine deutliche Sprache. Trotzdem Konnten die Freiburger kein Tor erzielen. Genaugenommen ist kein Tor nicht richtig. Bei angezeigter Strafe gegen die Gäste hämmerte Filip Reisnecker die Scheibe über zwei Banden ins eigene, von Torhüter Patrik Cerveny verlassene Tor zum zwischenzeitlichen 0:2. Viereinhalb Minuten machten es die Sachsen in Überzahl besser. Justin Florek bugsierte die Scheibe etwas glücklich zum 0:3 in die Freiburger Maschen. Dabei rollte der Puck die Latte entlang und fiel dann über die Linie.
Nicht genug gelang Florek dann kurz vor Drittelende auch noch das 0:4. Wieder hatte Freiburg unfreiwillig mit einem Scheibenverlust die Situation ermöglicht.
Die Freiburger dagegen hatten im Mitteldrittel nicht nur doppelt so viele Torschüsse, sondern gleich fünfmal Pech nur die Latte oder den Pfosten zu treffen.

Im Schlussabschnitt mühten sich die Wölfe weiter um eine Resultatsverbesserung. Doch auch beste Chancen fanden den Weg nicht ins Tor. Dresden verteidigte zudem clever und verwaltete die komfortable Führung souverän. Am Ende feierte der Dresdner Torhüter Danny aus den Birken einen Shut-Out, also ein Spiel ohne Gegentor und wurde zu Dresdens Spieler des Abends gewählt. Bei Freiburg wurde Christian Billich zum auffälligsten Spieler gekürt.

Am kommenden Wochenende ist spielfrei. Das nächste Heimspiel bestreiten die Wölfe dann am Dienstag in einer Woche gegen die Eispiraten Crimmitschau.

Tore:
0:1 09:52 Adam Kiedewicz (Johan Porsberger, Nicklas Mannes)
0:2 24:24 David Rundqvist
0:3 28:52 Justin Florek (Garret Pruden, David Rundqvist)
0:4 38:20 Justin Florek (Travis Turnbull, Niklas Postel)

Strafminuten: Freiburg 4, Dresden 8.

Schiedsrichter: Michael Klein, Aleksander Polaczek.

Zuschauer: 2125


Weitere Beiträge von RegioTrends-Lokalteam (08)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.

weitere Bilder: Vergrößern? - Auf Bild klicken!


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Freiburg.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "> Schon gelesen?".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg






















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald