GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » > RegioNotizen » Textmeldung

Stadtkreis Freiburg - Freiburg

1. Oct 2014 - 18:07 Uhr

Grün-Rotes Investitionspaket Kultur stärkt Freibuger Kulturszene - Edith Sitzmann MdL (GRÜNE): „Mit der Zuschusserhöhung für das Theater im Marienbad stärken wir die kulturelle Bildung in Freiburg.“

Gabi Rolland MdL (SPD): „Die Musikstadt Freiburg wird durch die erhöhte Förderung renommierter Ensembles wie dem Barockorchester und dem ensemble recherche gestärkt.“

Reinhold Pix MdL (Grüne): „Das Archiv für Soziale Bewegungen ist ein wichtiger Ort der Auseinandersetzung mit der jüngeren Geschichte des Landes. Endlich wird es institutionell gefördert.“

Die grün-rote Landesregierung bekennt sich zum Kulturland Baden-Württemberg nicht nur mit Worten, sondern mit verlässlicher zusätzlicher Finanzierung. „Das von Kunststaatssekretär Jürgen Walter vorgestellte Investitionspaket Kultur ist ein wichtiger Schritt, um den Förderbedarf bei den nicht-staatlichen Kultureinrichtungen zu kompensieren“, so die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag, Edith Sitzmann MdL. „Seit der pauschalen Absenkung der Kunstförderung unter Schwarz-Gelb im Jahr 2004 besteht großer Nachholbedarf“, so Gabi Rolland MdL.

Für die Kulturstadt Freiburg bedeutet die Investition in den Landeskulturhaushalt, dass das Theater im Marienbad, das Archiv Soziale Bewegungen und die renommierten Klangkörper ensemble recherche, Freiburger Barockorchester und Balthasar-Neumann-Ensemble ab 2015 insgesamt über 160.000 Euro zusätzliche Landesförderung erhalten.

Das Freiburger Kinder- und Jugendtheater im Marienbad wird mit zusätzlichen 43.500 Euro und damit insgesamt künftig 386.000 Euro gefördert. „Kulturelle Bildung ist ein Schwerpunkt unserer Kulturpolitik. Mit dem Theater im Marienbad wird eine Einrichtung gefördert, die seit Jahren in diesem Bereich führend ist“, so Edith Sitzmann MdL.
Erhöht werden auch die Zuschüsse für ensemble recherche, Freiburger Barockorchester und Balthasar-Neumann-Chor um insgesamt rund 100.000 Euro. Insgesamt fördert das Land die drei renommierten Ensembles somit künftig mit über 550.000 Euro im Jahr. „Unsere Ensembles im Bereich der klassischen und Neuen Musik sind weit über Freiburg hinaus bekannt. Mit den Zuschusserhöhungen stärken wir das Profil Freiburgs als Musikstadt“, so Gabi Rolland MdL.

Erstmals mit 25.000 Euro in die institutionelle Förderung des Landes aufgenommen wurde das Archiv Soziale Bewegungen in Freiburg. „Das Archiv für Soziale Bewegungen hat eine weit über Freiburg hinausgehende Bedeutung für die Aufarbeitung und Archivierung der jüngeren Landesgeschichte. Das wird nun endlich auch durch den institutionellen Zuschuss des Landes nachhaltig unterstützt“, freut sich Reinhold Pix MdL.

Aber auch indirekt profitiere Freiburg: „Von zusätzlicher Unterstützung für Amateurmusik- und Amateurtheaterverbände, für Jazz und Tanz oder landesweite Initiativen zur Kulturellen Bildung, davon profitieren wir alle in ganz Baden-Württemberg – auch in Freiburg“, so die drei Freiburger Abgeordneten.
---------------------

Hintergrund
Grün-Rot setzt mit seinem Investitionspaket Schwerpunkte in der Förderung des Musiklandes BW durch die Stärkung freier Ensembles, Neuer Musik, Jazz- und Amateurmusik, in der Förderung Kultureller Bildung und Interkultur sowie der Film- und Medienlandschaft. Insgesamt wird die Kulturförderung um 12 Millionen jährlich angehoben. Das Investitionspaket zeigt ebenfalls, dass vielfältige Kunst und Kultur im ganzen Land entsteht, in den Zentren ebenso wie in der Fläche – der ländliche Raum kommt nicht zu kurz, auch hier investiert die Landesregierung in Exzellenz und Breite.

Manfred Kern (GRÜNE) und Helen Heberer (SPD), kulturpolitische Sprecher der Regierungsfraktionen: „Wir wollen die Bandbreite und Qualität der Kunst und Kultur in Baden-Württemberg bewahren und für die Zukunft sichern. Dazu gehört auch die Förderung der vielfältigen künstlerischer Ausdrucksformen im ganzen Land und die Möglichkeit der Beteiligung daran für alle Bürgerinnen und Bürger. Dafür haben wir uns eingesetzt und kommen diesem Ziel mit dem Haushalt wieder ein großes Stück näher.“

(Presseinfo: Niklas Janssen, Referent der Fraktionsvorsitzenden Edith Sitzmann, 01.10.2014)


Weitere Beiträge von Medienmitteilung (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Freiburg.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "> RegioNotizen".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg





















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald