GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » > RegioNotizen » Textmeldung

Breisgau-Hochschwarzwald - Eisenbach

17. Mai 2022 - 12:41 Uhr

Wirtschaftsförderung Region Freiburg war zu Gast bei August Weckermann KG in Eisenbach - Familienunternehmen mit knapp 170 Beschäftigten hat sich als deutscher Premiumhersteller von Dreh- und Frästeilen etabliert

Wirtschaftsförderung Region Freiburg war zu Gast bei August Weckermann KG in Eisenbach.

Foto: Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH - Wirtschaftsförderung Region Freiburg e.V.
Wirtschaftsförderung Region Freiburg war zu Gast bei August Weckermann KG in Eisenbach.

Foto: Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH - Wirtschaftsförderung Region Freiburg e.V.
Unter dem Motto „WRF trifft… August Weckermann“ sind am gestrigen Montag (16. Mai 2022) rund 35 Gäste aus Politik und Wirtschaft der Einladung der Wirtschaftsförderung Region Freiburg e.V. (WRF) in das Unternehmen August Weckermann in Eisenbach gefolgt. Das regionale Wirtschaftsgespräch ist eine Veranstaltungsreihe der WRF und ermöglicht seit 2004 einen Blick hinter die Kulissen von regional bedeutenden Unternehmen und Institutionen.

Das Unternehmen August Weckermann ist seit 1885 Hersteller von Dreh- und Frästeilen, welche überwiegend auftragsbezogen nach den individuellen Kundenvorstellungen produziert werden. Auf dem Gebiet diamantierter Oberflächen hat sich das Familienunternehmen mit knapp 170 Beschäftigten als der deutscher Premiumhersteller etabliert. Bei dem Verfahren des Diamantierens erhalten Oberflächen eine spiegelglatte Oberfläche. Daher sind die wichtigsten Abnehmer aus der Sanitärbranche, insbesondere Armaturenhersteller, aus der optischen Industrie sowie auch Hersteller von Premiumschreibgeräten wie beispielsweise die Fa. Montblanc.

Dr. Martin Barth, Erster Landesbeamter, begrüßte stellvertretend für Landrätin Dorothea Störr-Ritter, welche die Vorstandsvorsitzende der WRF ist, die Gäste und betonte: „August Weckermann ist ein herausragendes Beispiel wie sich über Generationen aus einem familiengeführten Unternehmen ein Marktführer entwickeln kann. Aus Sicht des Landeskreis Breisgau-Hochschwarzwald freut es uns besonders, dass das Familienunternehmen dem Standort Eisenbach seit 137 Jahren die Treue hält – auch mit der zukünftigen Produktionsstätte im Gewerbegebiet Rütte II in Oberbränd.“

Karl Josef Duttlinger und David Duttlinger, Geschäftsführer der August Weckermann KG, führten die Gäste in die Unternehmensgeschichte als auch Produktionstechniken ein. „Gegründet wurde unser Unternehmen durch den Onkel meines Großvaters, August Weckermann, ein Uhrmachermeister. Dank der Ausdauer über vier Genrerationen hinweg und einer kontinuierliche Investitionspolitik stehen wir heute für Qualität, Flexibilität und Liefertreue ein. Unsere Kunden finden sowohl modernste, mit CNC-Steuerungen ausgestattete Drehmaschinen und Bearbeitungszentren vor als auch hochpräzise mechanisch gesteuerte Kurvenmaschinen“, erläuterte Karl Josef Duttlinger.

Für eine kontinuierliche Weiterentwicklung im Einklang mit der Unternehmensphilosophie sorgt Geschäftsführer David Duttlinger, Sohn von Karl Josef Duttlinger, der 2012 in den Betrieb mit eingestiegen ist. David Duttlinger: „Stillstand gibt es für uns nicht und wir freuen uns, dass wir im Jahr 2023 unseren Bereich des Diamentierens ins Gewerbegebiet Rütte II in einem Neubau verlagern werden. Uns ist es wichtig, dass wir in Eisenbach expandieren, denn hier herrscht die typische Schwarzwälder Tüftler-Mentalität vor, darüber hinaus möchten wir mit einem modernen Energiekonzept, unter anderem der Erzeugung von grünem Wasserstoff, energieautark und klimaneutral produzieren“, so David Duttlinger.

Im Rahmen eines Rundgangs erhielten die Teilnehmenden einen Einblick in die aufwendige, hochpräzise Produktion der August Weckermann KG, die komplett digital geplant und gesteuert wird und bereits einen Einblick in Industrie-4.0-Anwendungen bot. Das anschließende Get-together bot Möglichkeiten des Austausches als auch im persönlichen Gespräch mit den Geschäftsführern mehr über das Unternehmen zu erfahren.

(Presseinfo: Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH, 17.05.2022)


Weitere Beiträge von Medienservice (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.

weitere Bilder: Vergrößern? - Auf Bild klicken!


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Eisenbach.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "> RegioNotizen".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg

























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald