GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Polizeiberichte » Textmeldung

Überregional - Landkreise Breisgau-Hochschwarzwald, Emmendingen, Lörrach, Waldshut, Freiburg

26. Feb 2020 - 11:19 Uhr

Aktuell zahlreiche betrügerische Anrufe im Zuständigkeitsgebiet des Polizeipräsidiums Freiburg - Landkreise Breisgau-Hochschwarzwald, Emmendingen, Lörrach und Waldshut betroffen - 83-Jährige aus Freiburg wurde um Ersparnisse gebracht

Aktuell kommt es im Zuständigkeitsgebiet des Polizeipräsidiums Freiburg vermehrt zu betrügerischen Anrufen.

Mehrere Betrugsversuche ereigneten sich heute ab den Mittagsstunden nach derzeitigem Kenntnisstand in den Landkreisen Waldshut, Lörrach,
Breisgau-Hochschwarzwald und Emmendingen. Die Anrufer gaben sich in den meisten Fällen als Verwandtschaft aus und täuschten eine angebliche Notsituation vor, in der dringend Geld benötigt werde.

Die Angerufenen werden dringend gebeten, die in dieser Mitteilung aufgeführten Hinweise und Verhaltenstipps zu beachten. Es ist außerdem ratsam, Familie und Freunde zu sensibilisieren.

Geschädigte, die einen verdächtigen Anruf erhalten haben, werden gebeten, diesen bei der Polizei anzuzeigen (Notruf 110).

(Stand: 15.07 Uhr)

+++

Eine 83-Jährige um ihre Ersparnisse gebracht haben unbekannte Täter gestern in Freiburg.

Wie die Geschädigte der Polizei mitteilte erhielt sie gegen 11.30 Uhr einen Anruf von einem angeblichen Polizeibeamten. Der Anrufer teilte der Frau mit, dass ihr Vermögen bei der Bank nicht mehr sicher sei. Er überzeugte die Frau schließlich, einen hohen vierstelligen Betrag von ihrem Sparkonto abzuheben und das Geld in ihrem Briefkasten zu deponieren.
Als die Geschädigte Verdacht schöpfte und den Inhalt des Briefkastens überprüfte war das Geld bereits verschwunden.

Am selben Tag ereigneten sich im Freiburger Stadtgebiet mindestens fünf weitere Betrugsversuche. Ein Schaden entstand in diesen Fällen nach derzeitigem Kenntnisstand nicht.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 0761 882 5777 entgegengenommen.

Um sich vor falschen Polizeibeamten zu schützen gibt die Polizei folgende Tipps:
- Die Polizei ruft Sie niemals unter dem Polizeinotruf 110 an.
- Die Polizei verlangt niemals am Telefon, dass Sie Geld und Wertsachen herausgeben.
- Bei verdächtigen Anrufen den Hörer sofort auflegen.
- Wählen Sie die 110 (ohne Vorwahl) und teilen Sie den verdächtigen Anruf der Polizei mit.
- Benutzen Sie NICHT die Rückruffunktion, da Sie sonst wieder bei dem Anrufer und Täter landen könnten.
- Lassen Sie sich am Telefon nicht ausfragen. Geben Sie keine Auskünfte zu Ihren persönlichen und finanziellen Verhältnissen.
- Beraten Sie sich mit Ihrer Familie oder Personen, denen Sie vertrauen.
- Sind Sie bereits Opfer eines Betrugs geworden, zeigen Sie die Tat unbedingt bei der Polizei an. Dies kann der Polizei helfen, Zusammenhänge zu erkennen, andere Personen entsprechend zu sensibilisieren und die Täter zu überführen.

(Stand: 11.13 Uhr)


QR-Code Das könnte Sie aus Landkreise Breisgau-Hochschwarzwald, Emmendingen, Lörrach, Waldshut, Freiburg auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Polizeiberichte" anzeigen.

Info von Polizeipräsidium Freiburg
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg
























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald