GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Polizeiberichte » Textmeldung

Ortenaukreis - Kehl

7. Jun 2024 - 15:05 Uhr

Nach Einsatzlage an Schule in Kehl: Haftbefehl gegen Verdächtigen in Vollzug gesetzt - 23-Jähriger soll Schülerin mit Waffe bedroht und beraubt haben


Die ersten Ermittlungen der Polizei haben ergeben, dass der Tatverdächtige während der Tat unter anderem ein Handy und Bargeld einer der Schülerinnen an sich nahm und diese dabei mit der mitgeführten Waffe bedroht haben soll.

Aufgrund dieser Tat sowie eines weiteren ähnlich gelagerten Delikts in der jüngeren Vergangenheit, beantragte die Staatsanwaltschaft Offenburg unter anderem wegen des Verdachts der schweren räuberischen Erpressung einen Untersuchungshaftbefehl gegen den 23-jährigen deutschen Staatsangehörigen.

Der Tatverdächtige wurde am gestrigen Donnerstagnachmittag der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht in Offenburg zur Haftbefehlseröffnung vorgeführt.
Der Haftbefehl wurde in Vollzug gesetzt und der 23-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

(Stand: 07.06.2024, 15.52 Uhr)

***

Nach jetzigen Erkenntnissen rief eine Bedrohung gegenüber zwei
Schülerinnen am Mittwochvormittag, ein Großaufgebot an Einsatzkräften in Kehl auf dem Plan. Gegen 11 Uhr soll ein 23-Jähriger zwei Schülerinnen an einer Wendeplatte in der Karlstraße bedroht haben. Die Schülerinnen wurde von dem Mann aggressiv angegangen. Dabei soll es auch zu Körperverletzungen und dem Zeigen einer Waffe gekommen sein. Die beiden 18- und 22-jährigen Schülerinnen konnten sich in die nahe gelegene Schule zurückziehen und offenbarten sich gegenüber
einem Verantwortlichen, während der Verdächtige sich schließlich zu Fuß
ebenfalls in den Bereich der Schule begab. Aufgrund der unklaren Lage und des unbekannten Aufenthalts des mutmaßlich, bewaffneten Flüchtenden, wurden mehrere Polizeistreifen in den Bereich der Karlstraße verlegt, um nach dem Tatverdächtigen zu fahnden.
Eine Streifenbesatzung konnte gegen 12.15 Uhr den Tatverdächtigen in der Kandelstraße feststellen und vorläufig festnehmen. Die vermeintliche Tatwaffe, eine Schreckschusspistole, konnte im Nahbereich aufgefunden werden. Bei der Tat und den umfangreichen polizeilichen Maßnahmen
wurden nach bisherigen Erkenntnissen keine weiteren Personen verletzt. Nach der Festnahme des Tatverdächtigen und Ausschluss einer weiter bestehenden Gefahrensituation, konnten alle von den Maßnahmen Betroffenen, die zuvor von Einsatzkräften der Polizei geschützten Gebäude verlassen.

Der Tatverdächtige wurde für die weiteren polizeilichen Maßnahmen zum
Polizeirevier nach Kehl verbracht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum genauen Tathergang aufgenommen. (Stand

(Stand: 16:27 Uhr)

***

Für die Eltern der im Umfeld betroffenen Schulen wird an der Tulla-Realschule eine Abholmöglichkeit für Eltern eingerichtet.
Die Schüler/Kinder werden klassenweise aus den Schulen entlassen und können von den Eltern an der Sammelstelle abgeholt werden.
Eine Zufahrt dorthin ist nur über die Vogesenallee aus Richtung Hauptstraße möglich.

Kinder aus der Grundschule und dem Kindergarten in der Maurice-Ravel-Straße können ihre Kinder direkt dort abholen.

(Stand: 13.08 Uhr)

***

Am heutigen Mittwochmorgen gegen 11 Uhr wurde nach ersten Erkenntnissen eine Schülerin in der Karlstraße von einem jungen Mann mutmaßlich mit einer Waffe bedroht.

Im Anschluss flüchtete er.

Die Polizei fahndete im näheren Umfeld und überprüft dabei auch das nahegelegene Gebäude der Beruflichen Schule hinsichtlich eines möglichen Tatverdächtigen.
Gegen 12.15 Uhr konnte ein 23-jähriger Verdächtiger im Bereich 'Kandelstraße' kontrolliert und durch Polizeikräfte widerstandslos vorläufig festgenommen werden.

Die Sicherheitsüberprüfungen an der Schule und die Ermittlungen zu dem Vorfall dauern derzeit noch an.

Nach bisherigen Erkenntnissen besteht aktuell keine Gefahr.

(Stand: 12.35 Uhr)

***

Nach einem Zeugenhinweis kommt es derzeit in der Karlstraße zu einem größeren Polizeieinsatz.

Nach bisherigem Erkenntnissen soll im Bereich der Schule zu einer Bedrohungssituation gekommen sein.
Verletzt wurde nach bisherigen Erkenntnissen niemand.

Die Polizei überprüft gerade mit starken Kräften vor Ort die Situation.

(Stand: 11.51 Uhr)


Weitere Beiträge von Polizeipräsidium Offenburg
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Kehl.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Polizeiberichte".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg




















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald