GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Regio-Schaufenster » Textmeldung

Gesamte Regio - Freiburg

20. Jul 2021 - 10:51 Uhr

Home Staging - Neumodischer Firlefanz, den keiner zum Immobilienverkauf braucht? | KROß IMMOBILIEN in Freiburg

Home Staging eines Wohnzimmers - Vorher
Home Staging eines Wohnzimmers - Vorher
Wir verraten es schon jetzt: Mitnichten. Denn Home Staging ist weder neumodisch noch unnötig, wenn man seine Immobilie gerne zeitnah zum besten Preis verkaufen möchte. So schön das Wort auch ist, können wir auch Firlefanz nicht stehen lassen. Denn laut Definition wäre es überflüssiger Tand und Flitter. Was beim Home Staging allerdings passiert, hat Stil, ist alles andere als überflüssig und leider glitzert es auch nicht, auch wenn der ein oder die andere das gerne so hätte. Dafür erstrahlt die Immobilie aber in neuem Glanz. Aber was ist Home Staging dann, wenn kein Firlefanz? Was bringt mir das? Woher kommt das Erfolgskonzept und wenn es nicht neumodisch ist, wann wurde es dann erfunden? Erfahren Sie heute mehr zum Home Staging und warum dieses Marketinginstrument Ihre Immobilie wertsteigern wird!

Home Staging geht übers Keksebacken hinaus!:
In den USA leben fast viermal so viele Menschen wie in Deutschland. Entsprechend höher ist auch die Anzahl der Immobilienmakler. Hervorzustechen ist daher eine Kunst und wer mit billigen Tricks arbeitet, wird schnell seine Reputation verlieren. Einer der besseren Ideen war hingegen das Keksebacken. Jeder liebt Kekse. Der Duft von Plätzchen vermittelt direkt ein heimeliges Gefühl. Also kam jemand auf die Idee, den Geruch frisch gebackener Cookies bei Besichtigungsterminen von Immobilien einzusetzen, um diese Gemütlichkeit im Haus zu vermitteln. Ein Erfolgskonzept, das sich sehr schnell herumsprach. Und somit musste es eine neue Idee geben, die all die Kekse backenden Immobilienmakler von den anderen positiv unterschied.

Warum Home Staging mehr ist als Plätzchenduft:
Barb Schwarz war diese Immobilienmaklerin aus den USA, die eine noch bessere Idee entwarf. Eine Idee mit Hand und Fuß und die nicht so einfach zu bewerkstelligen war, wie ein bisschen Teig in den Ofen zu schieben. Nein. Sie polierte die Immobilien auf, die sie zum Verkauf anvertraut bekam. Sie richtete sie her, nahm kleine Handwerkerarbeiten vor, malerte die Wände frisch und stellte gezielt das ein oder andere Möbelstück in die leeren Räume. Warum? Nun, es sind tatsächlich nur 20 % der Bevölkerung, die sich wirklich vorstellen können, wie ein leerer Raum möbliert aussieht. Sie sehen einen leeren Raum als leeren Raum und leider nicht die Vorstellung davon, wie es ist, in diesem Raum wirklich zu leben. Home Staging ermöglicht diese Vorstellungskraft, denn es ist eine Stütze für die Phantasie. Und diese ist weit mächtiger, als es der Duft von Frischgebackenem je sein könnte.

Was also passiert beim Redesign und Home Staging?:
Es gibt einen Unterschied zwischen Redesign und Home Staging, aber beide verfolgen dasselbe Ziel. Die eine Immobilie braucht etwas mehr von dem einen und die andere etwas mehr vom anderen. Letztendlich aber ist es so, dass die zu verkaufende Immobilie, also ein Haus, eine Wohnung und zugehörig auch die Außenanlage, modern in Szene gesetzt wird. Das Endergebnis ist eine gemütliche Wohnszenerie, die die Vorstellungskraft anregt und den Sinn der Räume deutlich hervorhebt. Um das zu erreichen, ist manchmal mehr nötig als das Aufräumen und Reinigen der Räumlichkeiten. Beim Home Staging können auch Ausbesserungsarbeiten, Reparaturen und Erneuerungen zum Tragen kommen. Das bedeutet in der Tat, dass Wände hell gestrichen, Geländer repariert werden oder in dringlichen Fällen auch ein neuer Rollrasen verlegt wird. Die direkte Übersetzung des Begriffs lautet entsprechend auch "Heim-Inszenierung", also das zu verkaufende Zuhause in einem gänzlich neuwertigen Glanz erstrahlen lassen.

Lohnt sich der Aufwand denn?:
Definitiv. Denn beim Home Staging geht es nicht nur darum, die Vorstellungskraft anzuregen. Es geht auch darum, die Verhandlungsposition zu stärken. Dabei ist ganz klar zu sagen, dass Home Staging niemals Makel der Immobilie verdeckt. Wenn es Makel gibt, die repariert werden können, werden sie repariert, oder offen kommuniziert, falls nicht. Das verlangt allein schon das Gesetz. Bei den Ausbesserungsarbeiten des Home Stagings geht es daher nicht um Verdeckung, sondern um Wertsteigerung. Denn eine Blessur im Holz der Treppe oder Sprünge in Fliesen sind keine wesentlichen Makel. Aber sie können sehr schnell Gegenstand empfindlicher Preisverhandlungen werden. Ob gerechtfertigt oder nicht, sie werden spürbar sein und die Immobilie kann in den meisten Fällen so nicht zum besten Preis verkauft werden. Natürlich wird etwas investiert, wenn im Zuge der Home-Staging-Methode Reparaturen und Ausbesserungen vorgenommen werden. Doch diese Investitionen sind sehr viel geringer als der Verlust, der beim Verkauf entstehen würde, würden die Verbesserungen nicht vorgenommen werden.

Werden dann auch neue Möbel fürs Redesign gekauft?:
Nein. Entweder wird vorhandenes Mobiliar eingesetzt oder der Immobilienmakler richtet einige wesentliche Möbelstücke in die Räume ein, die nach dem Verkauf der Immobilie auch wieder abgeholt werden. Entsprechend entstehen nur dann Kosten, wenn kleinere Reparaturen oder handwerkliche Verbesserungen vorgenommen werden sollten. Die Möbel sind im Paket des Home Stagings komplett enthalten. Und es ist auch kein wahlloses Einrichten etlicher Gegenstände, sondern eine methodische, durchdachte Inszenierung ganz nach Sinn der Räume. So wird beispielsweise ein Kinderzimmer in neutralen Farben wie ein Kinderzimmer eingerichtet, das eine große Altersspanne zulässt. Die Küche erhält einige Accessoires und das Wohnzimmer bekommt Wohnlichkeit durch eine Couch, viel Licht, ein paar Dekorationen auf Tisch und an Wänden sowie einen Teppich auf dem Boden. Es sind ganz gezielte platzierte Gegenstände und Möbel, die inszeniert werden, nicht eine komplette Einrichtung.

Können nicht die eigenen Möbel genutzt werden?:
Beim Redesign werden durchaus ausgesuchte Möbelstücke genutzt, so sie denn noch vorhanden sind. Aber sie müssen ins Gesamtkonzept passen und werden gezielt in Szene gesetzt. Möglich ist das Home Staging daher auch in noch bewohnten Räumlichkeiten. Hierbei werden andere Maßstäbe angelegt und eher viel zu persönliche Dinge entfernt und natürlich auch Hinweise auf einen Raucherhaushalt oder Tierhaltung, was viele Kaufinteressenten abschreckt. Eigene Möbel zu verwenden ist in vielen Situationen möglich und hilfreich, in anderen ist davon lieber abzuraten. Professionelle Immobilienmakler, die Home Staging anbieten, wissen genau, worauf sie achten müssen, dass die Immobilie im besten Glanz erstrahlt und besprechen dies detailliert mit ihren Kunden.

Wie viel kostet Home Staging exklusive Handwerksarbeiten?:
Das finale Home Staging oder Redesign der Immobilie kann nicht pauschal in Kosten aufgerechnet werden. Denn manche Immobilienmakler bieten Pakete an, andere machen prozentuale Rechnungen und bei uns bei KROß IMMOBILIEN ist es im Rundum-Sorglos-Paket für alle Eigentümer im Zuge des qualifizierten Alleinauftrags enthalten. Das heißt, wird die Immobilie verkauft, sind die Kosten vom Redesign schon in der Provision enthalten, die nach gesetzlichen Vorgaben festgelegt ist. Entsprechend wird nichts extra berechnet, sondern gehört zu unserem Komplettservice für alle Eigentümer mit dazu.

Und wie führt die Home-Staging-Methode zum Erfolg?:
Tatsächlich werden Redesign und Home Staging vor der Veröffentlichung des Immobilieninserats durchgeführt. Es geht nämlich nicht nur darum, dass Besichtigungen durch ein angenehm sauberes und pflegliches Ambiente passieren. Immobilienmarketing muss sehr viel früher beginnen. Denn die Inszenierung der Immobilie wird auch auf allen professionellen Fotografien sichtbar sein, die das erste sind, mit dem Kaufinteressenten in Kontakt kommen. Hochaufgelöste Bilder einer Immobilie, in der sich jeder vorstellen kann, wie es sein könnte, selbst zu leben. Ein heimeliges Ambiente und eine gemütliche Atmosphäre, die auch im Immobilienvideo widergespiegelt wird. Es ist der erste Eindruck, der entscheidet, ob potentielle Käufer überhaupt Interesse bekunden und sich melden. Ist die Immobilie professionell hergerichtet und so fotografiert, ist garantiert, dass sehr viele Interessenten mehr Anfragen stellen. Mehr Anfragen bedeuten eine sehr viel höhere Wahrscheinlichkeit für mehr Angebote zu besten Preisen und somit einen sehr viel schnelleren Verkauf. In Zahlen hat dies schon eine Studie ausgedrückt: Home Staging verkauft Immobilien bis zu 50 % schneller mit einer Wertsteigerung von bis zu 20 %. Das ist ein Wort, auf das wir bei KROß IMMOBILIEN definitiv nicht verzichten wollen. Weder für uns selbst und schon gar nicht für unsere Kunden.

Warum bietet Home Staging nicht jeder Immobilienmakler an?:
Grundsätzlich ist es ein großer Unterschied, in ein bisschen Teig fürs Keksebacken zu investieren oder ein Equipment und ein zuverlässiges Partnernetzwerk zu pflegen, um Home Staging professionell umzusetzen. Die Gründe sind sehr umfangreich, warum sich das Home-Staging-Prinzip nicht über ganz Deutschland zieht, denn in Amerika ist es hingegen gängig. Wir haben uns entschieden, unseren Kunden das bestmögliche Rundum-Sorglos-Paket zu bieten. Deswegen setzen wir es auch bis ins kleinste Detail um. Denn Home Staging funktioniert und wenn es funktioniert, gehen wir immer die Extra-Meile für unsere Kunden.

KROß IMMOBILIEN, Oberer Rieselfeldgraben 3, 79111 Freiburg im Breisgau, Tel. 0761/40191900, https://www.kross.immo


Weitere Beiträge von DANIEL KROß IMMOBILIEN
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.

Mehr? Hier klicken -> Zum Kompakt-Firmenporträt

weitere Bilder: Vergrößern? - Auf Bild klicken!


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Freiburg.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Regio-Schaufenster".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg





















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald