GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » RegioTipps » Textmeldung

Kreis Emmendingen - Emmendingen

Mit heißer Nadel gestrickt! Die Organisatoren des Naturparkmarkts in Emmendingen. Das Team des Gewerbevereins mit Karl-Friedrich Jundt-Schöttle (Ressort Stadtentwicklung), Petra Rombach (Geschäftsstelle) und Janina Ruth (Pressesprecherin). 

Foto: Gewerbeverein
weitere Bilder hier
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

Samstag, 26. September: Naturparkmarkt in Emmendingen - Dieses Jahr ohne Härdepflfeschd - Von 10 bis 17.00 Uhr im Bereich Altstadt in der Landvogtei und im Rathaus-Innenhof

Naturparkmarkt in Emmendingen, dieses Jahr ohne Härdepflfeschd

Naturparkmarkt und Härdepflfeschd – diese Kombination ist aus dem traditionellen Emmendinger Herbst kaum wegzudenken. Doch dieses Jahr ist alles anders. Lange war nicht klar, ob und wann wieder Veranstaltungen in der Emmendinger Innenstadt stattfinden können.

Nachdem der Gewerbeverein Emmendingen als Marktveranstalter zusammen mit der Stadtverwaltung ein Hygienekonzept erarbeitet hat, wurde der Naturparkmarkt nun genehmigt. Allerdings findet er dieses Jahr alleine statt – auf das Härdepflfeschd als traditionellen Partner wird verzichtet.

Daneben verzichten die Organisatoren weitgehend auch auf das weitere Rahmenprogramm. Die offizielle Eröffnung und der Rundgang finden beispielsweise nicht statt. Der Naturpark Schwarzwald nimmt allerdings mit einem Infostand teil und bringt die Naturpark-Kochschule mit, die mit einem eigenen Hygienekonzept arbeitet. Außerdem stellt die Familie Bergmann vor dem Eingang des Marktes drei Traktoren aus.

Etwa 20 Anbieter werden am Samstag, 26. 09. 2020 von 10 bis 17 Uhr in der Landvogtei und im Innenhof des Emmendinger Rathauses regionale Produkte verkaufen (Stand 21.09.): Bio-Säfte, Liköre
und Brände, Imkereiprodukte, Marmeladen, Wurst oder Wildspezialitäten gibt es dort unter anderem. Außerdem können die Besucher Dekorationen, Holzprodukte, Strickwaren oder Schaffellprodukte erwerben. Alle Waren, die zum Verkauf angeboten werden, müssen zertifiziert aus dem Schwarzwald stammen.

Daneben präsentieren Infostände Wissenswertes über die Bergregion.
An Imbissständen auf dem Naturparkmarkt und außerhalb des Marktes können sich die Besucher außerdem stärken. Aus Hygienegründen bieten die Imbissstände keine Sitzgelegenheiten an und werden so aufgestellt, dass keine Engstellen entstehen.

Hygienekonzept auf dem Naturparkmarkt

Die Hygienemaßnahmen auf dem Naturparkmarkt entsprechen in etwa denen des Wochenmarkts. Da der Markt an der frischen Luft stattfindet, besteht keine Maskenpflicht, solange die Abstandsregeln eingehalten werden können. Wenn sich Besucher und Marktbeschicker aber näher
als 1,5 Meter kommen, zum Beispiel im Beratungsgespräch, müssen Sie einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Damit alles reibungslos verläuft und alle Anwesenden optimal geschützt sind, bitten der Gewerbeverein Emmendingen und die restlichen Organisatoren sowohl die Besucher als auch die Marktbeschicker, die geltenden Regeln einzuhalten.

Auf dem Gelände des Naturparkmarkts besteht eine Obergrenze von gleichzeitigen 500 Personen. Die Organisatoren des Markts gehen nicht davon aus, dass so viele Besucher zum selben Zeitpunkt kommen, werden aber falls nötig Maßnahmen ergreifen, um die Besucherzahl zu reduzieren. Wird die Grenze überschritten, wird der Markt von den Ordnungskräften abgebrochen – das soll verhindert werden.

Weniger ist mehr

Weniger ist im Corona-Jahr 2020 für den Gewerbeverein Emmendingen mehr. Während sich die Innenstädte der Großstädte füllen, bietet Emmendingen Besuchern, die auf Sicherheit und Hygiene Wert legen, die Möglichkeit, in einer schönen Innenstadt zu shoppen, in der genug Platz herrscht um alle Abstandsregeln einzuhalten.

Ähnliches gilt für die Veranstaltungen in der Stadt: Statt wie früher
auf größere Events zu setzen, wird der Gewerbeverein versuchen, bis Ende 2020 mehrere kleinere Veranstaltungen zu organisieren, bei denen die Abstands- und Hygieneregeln problemlos eingehalten werden können. So will der Verein Besucher zum entspannten Schlendern in die Innenstadt locken.

Konkrete Vorschläge hierzu erarbeitet die Gruppe Ideen für Emmendingen fortlaufend zusammen mit der Stadt.

(Info: Gewerbeverein Emmendingen)

Weitere Beiträge von "EM-extra" - Das REGIOTRENDS-Lokalteam Emmendingen
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.

Bilder


QR-Code Das könnte Sie aus Emmendingen auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "RegioTipps" anzeigen.


P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg






















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald