GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Ortenaukreis - Offenburg

11. Apr 2014 - 18:34 Uhr
weitere Bilder hier
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

Deutscher Waldpädagogikpreis geht zum ersten Mal nach Baden-Württemberg - Landtagspräsident Guido Wolf übergibt Preis mit 5.000 Euro Sieger: Naturschule Ortenau

Die Naturschule Ortenau (in Trägerschaft der Bildungsregion Ortenau e.V. ), ein Netzwerk aus acht regionalen Bildungseinrichtungen, hat den Deutschen Waldpädagogikpreis 2014 gewonnen. Dieser Preis wird von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) jährlich vergeben und ist mit 5.000 Euro dotiert. Stifter des Preises ist die Evonik Industries AG.

Nach Ansicht der Jury wurde das diesjährige Schwerpunktthema „Kooperationen – gemeinsam ist man stärker“ von der Naturschule Ortenau am besten umgesetzt. SDW-Präsident Dr. Wolfgang von Geldern sagte zur Auszeichnung: „Das Netzwerk aus acht regionalen Bildungseinrichtungen im Ortenaukreis ist deshalb so stark, weil jeder Partner für eigene Zugänge zu den Themen und eigene Perspektiven steht. Diese ergänzen einander und bilden die Basis für ein vielfältiges, modernes Bildungsangebot“. Landtagspräsident Guido Wolf äußerte sich sehr erfreut, dass der Preis damit erstmals nach Baden-Württemberg geht.

Mit dem Netzwerk der Naturschule können Kinder und Jugendliche die vielfältige Natur- und Kulturlandschaft in der Ortenau erleben und erforschen. Auf wilden Pfaden erkunden sie den heimischen Wald, lernen üppige Auen kennen, befassen sich mit Landwirtschaft und Ernährung, tauchen in die Geschichte des Schwarzwaldes ein oder befassen sich mit erneuerbaren Energien. Dabei erkunden sie die Zusammenhänge zwischen ökologischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklungen und erfahren, was Nachhaltigkeit bedeutet. Zur Naturschule gehören das Naturzentrum Rheinauen der Gemeinde Rust, das Naturschutzzentrum Ruhestein im Nationalpark Schwarzwald und das Amt für Waldwirtschaft Offenburg mit ihren waldpädagogischen Schwerpunkten. Das Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach bringt die historische und kulturelle Perspektive ein, das Ernährungszentrum Südlicher Oberrhein in Offenburg den Blick auf Landwirtschaft und Ernährung und die Hochschule Offenburg geowissenschaftliche Grundlagen und Know-how zu erneuerbaren Energien. Das Staatliche Schulamt Offenburg begleitet die Naturschule inhaltlich-didaktisch, die Bildungsregion Ortenau e.V. koordiniert gemeinsame Projekte und die Öffentlichkeitsarbeit. Im Jahr 2013 wurden die Angebote der Naturschule von 517 Schulklassen mit 11.553 Schülerinnen und Schülern genutzt. Hinzu kommen zahlreiche Fortbildungen für Pädagogen.

(Presseinfo: Alexandra Herrmann , Leiterin des regionalen Bildungsbüros der BRO e.V. , 11.04.2014)

Bilder


QR-Code Das könnte Sie aus Offenburg auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "RegioMix (dies & das)" anzeigen.

Info von Medienmitteilung (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg






















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald