GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Kreis Emmendingen - Emmendingen

5. Oct 2019 - 13:14 Uhr Naturparkmarkt und Härdepflfeschd in Emmendingen 

Alle Fotos: Reinhard Laniot / REGIOTRENDS-Lokalteam EM-extra
weitere Bilder hier
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

Feuchter Auftakt beim Naturparkmarkt und Härdepflfeschd in Emmendingen - Eröffnung: Bedeutung der Regionalität eindrucksvoll unterstrichen - Erstmals zwei Standorte: Marktplatz und Landvogtei

Naturpark-Geschäftsführer Roland Schöttle, Dr. Martin Schreiner für den Landkreis und Oberbürgermeister Stefan Schlatterer unterstrichen in ihren Gußworten bei der Eröffnung des Naturparkmarktes unter dem Stuckschen Haus die immer wertvollere Bedeutung der Regionalität. Sowohl bei Produktion, Konsum, Naturpflege oder Freizeitgestaltung gewinnt dieser Begriff eine stetige Aufwertung und hat sich auch beim "Lifestyle" schon seinen festen Platz gesichert.

Roland Schöttle lobte das Engagement des Gewerbevereins Emmendingen bei der Ausrichtung des Marktes, da Emmendingen selbst "nur" an der Randzone des Naturparks angesiedelt ist.

Nach Geschenken vom Gewerbeverein ("Kartoffel-Taler-Tüte") an Gastredner, Organisatoren und Presse machte man sich dann auf den Weg zum Rundgang.

Gleichzeitig wurde auf dem Marktplatz auch das 20. Härdepflfeschd eröffnet. Die Stadtmusik unterhielt im geschützten "Musikzelt" die doch noch spärlichen Gäste, da der Regen den Aufenhalt auf den Sitzgelegenheiten vorerst noch beeinträchtigte.

Trocken blieb es dann am Samstagnachmittg beim Konzert des Musikzugs Sexau.

+++

REGIOTRENDS-InfoService - Blick zurück: Vorschau

Seit 20 Jahren gibt es im Herbst in Emmendingen das Härdepflfeschd. Im Lauf der Jahre wurde das Ereignis um den Naturparkmarkt erweitert. Beides fand zuletzt auf dem großen und dem kleinen Marktplatz der großen Kreisstadt statt. Nun werden die beiden Veranstaltungen räumlich getrennt. Während das Härdepflfeschd auf dem großen Marktplatz verbleibt, findet der Naturparkmarkt in der Landvogtei eine neue Heimat.

„Wir Emmendinger mögen beides“, legt sich Karl-Friedrich Jundt-Schöttle vom Gewerbeverein Emmendingen fest. Ob es der schwarzwaldorientierte Naturparkmarkt ist, oder der Markt rund um das Härdepflfeschd, der eher von der Region Kaiserstuhl dominiert wird. „Emmendingen ist das Tor vom Schwarzwald zum Kaiserstuhl. Wir liegen also mitten drin!“, so Jundt-Schöttle weiter.

Genau so wird es zukünftig auch zwischen den beiden Märkten sein. Die Emmendinger Innenstadt liegt quasi zwischen dem Marktplatz und der Landvogtei. Und genau hier liegt auch die Herausforderung der neuen Konstellation. Der Weg zwischen den beiden Märkten soll so belebt werden, dass die Besucher beim Wechsel zusätzlich unterhalten werden.

Das Härdepflfeschd wird traditionell vom Fanfarenzug Hachberger Herolde bewirtet. In diesem Jahr wird zwar kein Festzelt errichtet, dafür aber zwei Pavillons für die Bewirtung und die Musik. Die Besucher sitzen im Freien rund um den Brunnen auf dem Marktplatz. Zusätzlich laden verschiedene Marktstände und Bewirtungsstationen zum Verweilen und Einkaufen ein. Natürlich haben alle Angebote irgend etwas mit der Kartoffel zu tun.
Zu essen gibt’s die traditionelle Kartoffelsuppe, Kartoffelpuffer, Kartoffel-Flammenkuchen und vieles mehr. Das Fest wird um 11 Uhr musikalisch durch die Stadtmusik eröffnet. Über den Tag werden verschiedene Fanfarenzüge musikalisch unterhalten.

Der Naturpark-Markt wird ebenfalls um 11 Uhr durch Oberbürgermeister Stefan Schlatterer, Dr. Martin Schreiber für den Landrat und durch Hannelore Reinbold-Mench für den Naturpark Südschwarzwald eröffnet. 25 regionale Anbieter bieten ihre Schwarzwälder Waren feil und informieren an mehreren Informationsständen über den Naturpark und damit zusammenhängende Themen.
Außerdem wird es ein tolles Kinderprogramm mit vier Stationen geben. Das reicht vom Koch-Bus des Naturparks über eine Seifen- und eine Kartoffeldruckwerkstatt der Jungschar der Liebenzeller Gemeinde bis zur Mal- und Bastelwerkstatt. Wer alle vier Stationen absolviert, erhält zur Belohnung sogar noch eine Kugel Eis vom Bauernhof-Eiswagen. Weitere Kinderattraktion: Die Kids dürfen Kissenbezüge per Kartoffeldruck verschönern.

Die Lammstraße zwischen Marktplatz und Landvogtei hat ebenfalls einiges zu bieten. So sind hübsche 3-D Bilder von Vesna Wiessler nicht nur zu bewundern sondern auch zu kaufen, zwei historische Traktoren glänzen um die Wette, gleich zwei Stände geben Anregungen im Thermomix-Kochen und bei der „Nudel-Ente“, einem umgebauten Citroen 2 CV gibt’s leckere Pasta.

Beide Feste dauern offiziell bis 17 Uhr, wobei die Bewirtung auf dem Marktplatz erst um 18 Uhr endet. Entgegen den letzten Jahren findet in diesem Jahr am Sonntag keine Fortsetzung des Härdepflfeschdes statt.

Tipp: Am Sonntag auch Bildergalerie "20 Jahre Härdepflfeschd" mit dem Rückblick auf die Anfänge der Veranstaltung!

> Anzeige >>

Samstag, 5. Oktober, Naturpark-Markt: Kuckuksuhren, Postkarten und 3-D Bilder von Vesna Wiessler >> Curiosa, Lammstr. 8, Emmendingen

Bilder


QR-Code Das könnte Sie aus Emmendingen auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "RegioMix (dies & das)" anzeigen.

Info von EM-extra - RT-Lokalteam Emmendingen
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald