GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Überregional - Durbach, Freiburg

15. Oct 2019 - 14:42 Uhr
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

RegioGesellschaft Schwarzwald-Oberrhein e.V. veranstaltete Museumsführung in Durbach - Gemeinsamen Wurzeln deutscher, französischer und schweizerischer Künstler wurde in Ausstellung „Kunst, Kosmos, Oberrhein“ nachgespürt

Die RegioGesellschaft Schwarzwald-Oberrhein e.V., die sich als Teil der trinationalen RegioTriRhena für die politische, gesellschaftliche und soziale Annäherung von Deutschland, Frankreich und der Schweiz stark macht, widmete sich kürzlich im Rahmen einer Museumsführung der grenzüberschreitenden Kultur und spürte den gemeinsamen Wurzeln deutscher, französischer und schweizerischer Künstler nach.

Die Ausstellung „Kunst, Kosmos, Oberrhein“ im Museum für Aktuelle Kunst – Sammlung Hurrle - im Hotel Vierjahreszeiten in Durbach ehrte insbesondere dem Freiburger Künstler Bert Jäger, der in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden wäre, ebenso Tomi Ungerer, dem elsässischen Künstler und Prix Bartholdi-Preisträger. beleuchtete aber auch die Werke von Künstlern, die nicht aus der Region stammen, sondern die aus der „Fremde“ kommend die die heimische Kunstlandschaft bereichert haben.

Die künstlerische Vielfalt der Ausstellung ließ kaum einen Wunsch offen; die Präsentation verschiedener Stilrichtungen und Epochen befriedigte nahezu jeden individuellen Kunstgeschmack. Zu einem wahren Erlebnis der Sinne trug die traumhafte Lage des Museums inmitten pittoresker Landschaft bei. Der Präsident der RegioGesellschaft freute sich sehr darüber und dankte dem Initiator und Eigentümer des Museums Rüdiger Hurrle für die Einladung und vor allem für die Durchführung der Ausstellung und damit der großartigen Unterstützung des Kunstraums Oberrhein.

„IN DUBIO PRO REGIO!“ Mit diesem leicht abgewandelten Zitat hat der Begründer der RegioGesellschaft Freiburgs ehemaliger Oberbürgermeister Dr. Rolf Böhme die Aufgabe der RegioGesellschaft Schwarzwald-Oberrhein sehr treffend beschrieben; nämlich als grenzüberschreitend tätiger Verein die Zusammenarbeit innerhalb der Region am Oberrhein mit den benachbarten Partnerorganisationen im Elsass, der Regio du Haut-Rhin, und in der Schweiz, der Regio Basiliensis, zu fördern. 

Als Ausdruck der Verbundenheit haben sich die drei Regio–Gesellschaften später dann zusammengeschlossen. Übergeordnetes Ziel der RegioTriRhena war und ist es bis heute, die trinationale Region zu stärken, um im wirtschaftlichen Wettbewerb der Regionen besser bestehen zu können. Zudem ist sie Sprachrohr und Kommunikationsplattform für all jene, deren Anliegen es ist, die ökologische und kulturelle Qualität innerhalb der Regio zu steigern.

(Presseinfo: RegioGesellschaft Schwarzwald-Oberrhein e.V., 15.10.2019)

Weitere Beiträge von Medienservice (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code Das könnte Sie aus Durbach, Freiburg auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "RegioMix (dies & das)" anzeigen.


P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg













Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald