GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Gesamte Regio - Gesamte Regio

28. Jul 2021 - 13:43 Uhr

Bauwirtschaft Baden-Württemberg befürwortet geplante Solardachpflicht - Verband rät zusätzlich zum Einsatz thermischer Bauteilaktivierung

Bauwirtschaft Baden-Württemberg befürwortet geplante Solardachpflicht.

Foto: Bauwirtschaft Baden-Württemberg
Bauwirtschaft Baden-Württemberg befürwortet geplante Solardachpflicht.

Foto: Bauwirtschaft Baden-Württemberg

„Durch energieeffizientere Gebäude ist ein großer Beitrag zum Klimaschutz möglich. Die Bauwirtschaft befürwortet daher die geplante Solardachpflicht der Landesregierung“, betont Thomas Möller, Hauptgeschäftsführer der Bauwirtschaft Baden-Württemberg. Besonders mineralische Baustoffe bieten laut Möller hervorragende Voraussetzungen, um den Energiebedarf von Gebäuden zu minimieren. Auf Grund ihrer Fähigkeit, Wärme zu speichern und diese verzögert wieder abzugeben, entsteht ein geringerer Energiebedarf für Heizung und Kühlung. Über den zusätzlichen Einsatz thermischer Bauteilaktivierung in Kombination mit z.B. Solarthermie lassen sich letztlich energiepositive Gebäude realisieren. Als thermische Bauteilaktivierung werden Heiz- oder Kühlsysteme bezeichnet, bei denen wasser- oder luftführende Rohrleitungen durch Wände oder Decken verlaufen und dadurch die Speichermassen von massiven Bauteilen zur Temperaturregulierung nutzen.

Für Thomas Möller wird dieses Potential bisher viel zu selten genutzt: „Das technische Know-how ist vorhanden und hat sich bei vielen Einzelprojekten bewährt. Nun geht es darum, das Prinzip Bauteilaktivierung auch flächendeckend zum Einsatz zu bringen. Die geplante Solardachpflicht der Landesregierung weist dabei den richtigen Weg.“

Und auch die Bauwirtschaft Baden-Württemberg selbst möchte aktiv einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Gemeinsam mit Partnern aus den Bereichen Bauplanung, Baustoffindustrie sowie Forschung und Lehre hat der Verband 2019 solid UNIT, das Netzwerk für den innovativen Massivbau Baden-Württemberg gegründet. Das Ziel von solid UNIT ist, durch eine engere Vernetzung der Partner Innovationen in Forschung und Entwicklung im Bereich der mineralischen Bauweise weiter voranzutreiben und verstärkt auch auf den Baustellen zum Einsatz zu bringen. Zentrale Themen sind dabei CO2-Einsparung und nachhaltiges Ressourcenmanagement.

Am 6. Oktober 2021 bietet solid UNIT ein Web-Seminar speziell zum Thema energieeffizientes Bauen mit mineralischen Baustoffen an. Die Anmeldung ist ab September möglich. Nähre Infos unter www.solid-unit.de.

(Presseinfo: Bauwirtschaft Baden-Württemberg, 28.07.2021)


Weitere Beiträge von Medienservice (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Gesamte Regio .
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Verbraucher / Wirtschaft".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg

















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald