GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Stadtkreis Freiburg - Freiburg

11. Oct 2021 - 11:36 Uhr

Zuversicht im Handwerk wächst - Handwerkskammer Freiburg sieht Konjunktur zum dritten Quartal überwiegend positiv - Herausforderungen durch andere Faktoren

Kammerpräsident Johannes Ullrich (links) und Handirk von Ungern-Sternberg, Mitglied der Geschäftsleitung der Handwerkskammer Freiburg.

Bild: Handwerkskammer Freiburg
Kammerpräsident Johannes Ullrich (links) und Handirk von Ungern-Sternberg, Mitglied der Geschäftsleitung der Handwerkskammer Freiburg.

Bild: Handwerkskammer Freiburg

Corona hatte auch das Handwerk fest im Griff und große Auswirkungen auf die Konjunktur der Wirtschaftskraft von nebenan.
Anlass für die Handwerkskammer Freiburg, am heutigen Vormittag die aktuelle Situation im Rückblick auf das dritte Quartal des Jahres im Rahmen einer Pressekonferenz zu beleuchten.

„Die Konjunktur im Handwerk befindet sich inzwischen wieder auf dem Niveau vor der Corona-Pandemie“, setzte Kammerpräsident Johannes Ullrich die Überschrift zur derzeitigen Lage. Es sei zwar noch nicht alles Gold was glänze, aber der Trend zeige auf jeden Fall in die richtige Richtung. Eingetrübt werde diese positive Entwicklung allerdings durch steigende Energiepreise, Lieferengpässe und die derzeitige Rohstoffknappheit.

Insgesamt zeigt sich aber eine positive Stimmung im regionalen Handwerk.
So berichten die Handwerker im Kammerbezirk überwiegend von steigenden (26,1 Prozent) oder zumindest gleichbleibenden (57,6 Prozent) Aufträgen und steigenden (33,8 Prozent) oder gleichbleibenden (47,7 Prozent) Umsätzen.

Insgesamt wird die Geschäftsentwicklung von den neuen, genannten Unsicherheitsfaktoren getrübt. So melden inzwischen fast drei Viertel der Handwerksbetriebe Störungen in den Lieferketten. Vor allem Metalle, Elektronikteile und Kunststoffe werden verspätet oder gar nicht geliefert. Viele Betriebe klagen außerdem über gestiegene Einkaufspreise (85,6 Prozent). Über 65 Prozent erwarten hier zukünftig auch keine Verbesserung.

Auch deshalb wünsche man sich von der Politik schnell klare Fakten: „Wir brauchen Klarheit, wie die zukünftige Regierung aussieht! Die offenen Themen müssen jetzt angepackt werden“, forderte Kammerpräsident Ullrich. „Der wirtschaftliche Aufschwung nützt nichts, wenn wir durch die bestehenden Unsicherheiten weiterhin gebremst werden!“, ergänzte Handirk von Ungern-Sternberg, Mitglied der Geschäftsleitung der Handwerkskammer Freiburg.

Zur Ausbildungssituation möchte man sich im November zusammen mit der IHK und der Arbeitsagentur detailliert äußern, befinde sich aber derzeit fast auf Vor-Corona-Niveau.

Die zu Jahresanfang befürchteten Insolvenzen seien bisher ausgeblieben: „Wir sehen bei den Friseuren und Kosmetikern einen deutlichen Aufholeffekt auf dem Weg zur Normalisierung.“ Aber es gebe Betriebe, die noch sehr unter den Corona-Auswirkungen litten. „Wenn man die einzelnen Branchen anschaut, gibt es doch noch große Unterschiede. Die einen sind noch stark eingeschränkt durch Hygienevorschriften, andere Branchen wie die Baubranche werden durch die genannten, anderen Faktoren gebremst. „Hier werden wir gebremst, obwohl wir könnten“, brachte es Ullrich auf den Punkt.

„Wir haben positive Entwicklungen, das tut gut“, fasste Johannes Ullrich die Situation zusammen.
Man müsse jedoch bedenken, dass es Branchen gibt, die weiterhin mit großen Einschränkungen leben müssen.


Weitere Beiträge von RegioTrends-Lokalteam (08)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Freiburg.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Verbraucher / Wirtschaft".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg
























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald