GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Kreis Emmendingen - Emmendingen

11. Jul 2022 - 14:31 Uhr

Von der Garagenfirma zum Global Player - Die inomed Medizintechnik GmbH Emmendingen feiert ihr 30-jähriges Bestehen

Die inomed Medizintechnik GmbH Emmendingen feiert ihr 30-jähriges Bestehen.
Von links: Mariusz Gruchala, Dieter Mussler, Rudi Mattmüller und Jörg Wipfler.

REGIOTRENDS-Foto: Jens Glade
Die inomed Medizintechnik GmbH Emmendingen feiert ihr 30-jähriges Bestehen.
Von links: Mariusz Gruchala, Dieter Mussler, Rudi Mattmüller und Jörg Wipfler.

REGIOTRENDS-Foto: Jens Glade

Das Medizintechnologie-Unternehmen inomed in Emmendingen feiert derzeit sein 30-jähriges Jubiläum. Inomed-Erzeugnisse liefern seit vielen Jahren einen wichtigen Beitrag zur Therapie neurologischer Erkrankungen und bei Eingriffen am Nervensystem. Mittlerweile hat es inomed in Deutschland und in Polen längst zum Marktführer gebracht und ist darüber hinaus in über 100 Ländern der Erde präsent. Dabei gründeten Rudi Mattmüller und Dieter Mussler ihre Firma in einer Garage in Teningen.
Heute beschäftigt das Unternehmen weit über 300 Mitarbeiter weltweit, davon rund 220 am Stammsitz in Emmendingen.

„Wir hatten keinerlei medizinisches Fachwissen“, erinnerte sich Dieter Mussler an die Anfänge, „aber das war sicher auch unser Vorteil“, so Mussler, der wie Rudi Mattmüller eine technische Ausbildung hat. Man habe den Bedarf der Mediziner erkannt und in deren Auftrag, Lösungen entwickelt.
Alles begann mit der Entwicklung von Stimulationssonden zur direkten Nervstimulation. Schnell kamen weitere Entwicklungen im Bereich der Schmerztherapie dazu. Um die Jahrtausendwende folgte die Einführung des Neuromonitorings im Bereich der Herz- und Thoraxchirurgie. Dieses Monitoring (Überwachung während komplizierter operativer Eingriffe) stellt heute den Großteil des Geschäftsfelds der Firma dar.

Inzwischen bietet inomed nicht nur die Geräte an, sondern auch die Ausbildung der Gerätenutzer. Kliniken können aber auch die komplette Dienstleistung buchen und somit das Monitoring komplett an inomed auslagern. Dazu hat man die Töchter „iNCU GmbH“ und die „ARKANA Forum GmbH“ gegründet, die sich mit der Ausbildung und den Dienstleistungen befassen.

„inomed befindet sich im ungebremsten Wachstum“, beschreibt Geschäftsführer Rudi Mattmüller die momentane Situation. Deshalb beschäftige man sich schon mit der nächsten Erweiterung des Standorts in Emmendingen.

inomed könnte noch wesentlich schneller wachsen, stünden nicht der Fachkräftemangel und die Rohstoffknappheit im Weg. In Deutschland und in Polen sei man bereits Marktführer, in anderen Regionen der Welt zumindest einer der wichtigsten Player der Branche.

Anfang 2020 wurde die Geschäftsführung des Unternehmens umgebaut. Dieter Mussler hat sich aus dem operativen Geschäft zurückgezogen. Mit Mariusz Gruchala und Jörg Wipfler übernahmen zwei weitere Geschäftsführer Verantwortung.
Das Geschäftsfeld von Inomed teilt sich heute in drei Bereiche auf. Zum einem das Monitoring, zum zweiten die funktionale Neurochirurgie und zum dritten die Schmerztherapie.

„Ich bin stolz auf die Entwicklung unserer Firma“, so Rudi Mattmüller, der eigentlich schon bei Erreichen der 100-Mitarbeiter-Marke aufhören wollte. „Wir haben uns immer natürlich, gesund und selbstfinanziert entwickelt und arbeiten möglichst mit regionalen Zulieferern zusammen“, nennt Mattmüller eines der Erfolgsrezepte.

Er rechnet mit einem ungebrochenen Wachstum der Firma und damit, dass die Mitarbeiterzahl in naher Zukunft die 500er-Marke überschreiten wird.


Weitere Beiträge von RegioTrends-Lokalteam (08)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Emmendingen.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Verbraucher / Wirtschaft".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg


























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald