GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Breisgau-Hochschwarzwald - Müllheim

10. Aug 2022 - 16:52 Uhr

Nahwärmeprojekt in Müllheim weckte Interesse bei Takis Mehmet Ali - SPD-Bundestagsabgeordneter war zu Besuch in Ortsteil Hügelheim

Nahwärmeprojekt in Müllheim weckte Interesse bei Takis Mehmet Ali - SPD-Bundestagsabgeordneter war zu Besuch in Ortsteil Hügelheim.

Foto: Stadtwerke MüllheimStaufen GmbH, 10.08.2022)
Nahwärmeprojekt in Müllheim weckte Interesse bei Takis Mehmet Ali - SPD-Bundestagsabgeordneter war zu Besuch in Ortsteil Hügelheim.

Foto: Stadtwerke MüllheimStaufen GmbH, 10.08.2022)


Seit über einem Jahr beschäftigen sich die Stadtwerke MüllheimStaufen mit dem Thema einer nachhaltigen Wärmeversorgung für den Müllheimer Ortsteil Hügelheim. Die Betrachtungen zeigten, dass Hügelheim durch die neuen, hochmodernen Produktionsstätten der Firma Schott über ein großes ungenutztes Abwärmepotential verfügt. Die Ergebnisse der bisherigen Untersuchungen und Planungen sind vielversprechend! Die Bevölkerung wie auch die Politik haben großes Interesse an dieser zukunftsweisenden Wärmeversorgung. Im Ortschaftsrat Hügelheim sowie im Gemeinderat wurde die Umsetzung des Projektes befürwortet und zuletzt auch im Aufsichtsrat der Stadtwerke einstimmig genehmigt.

Abwärme muss man nicht produzieren, nur abholen:
Das Projekt hat Vorbildcharakter, wie klimaneutrale Wärmeversorgung basierend auf Sektorkopplung funktionieren kann. Die bei der Firma SCHOTT entstehende Restwärme ungenutzt in die Luft entweichen zu lassen, wäre klimapolitisch nicht zielführend und eine Verschwendung des enormen Potentials. Daher planen die Stadtwerke durch den Einsatz von Großwärmepumpen das Wärmepotential sowohl für die Bestandsgebäude in Hügelheim, als auch für ein Neubaugebiet nutzbar zu machen.

Stadtwerke brauchen politischen Rückenwind:
„Wir wollen dieses Projekt unbedingt umsetzen, die aktuellen Rahmenbedingungen sind jedoch im Moment leider nicht sehr zielführend“ erklärt Florian Müller, Geschäftsführer der Stadtwerke MüllheimStaufen, beim Vor-Ort-Besuch des SPD Bundestagsabgeordneten Takis Mehmet Ali. Die Stadtwerke hatten sich im Vorfeld hilfesuchend an Mehmet Ali als Abgebordneten des Wahlkreises Lörrach – Müllheim gewandt. Grund dafür war die unklare Sachlage zur aktuellen Fördermittelsituation für solche Wärmenetze und die Hoffnung auf politische Unterstützung. Nachdem Max Elias, Projektleiter der Stadtwerke für das Projekt Hügelheim, das Vorhaben und die damit verbundenen Herausforderungen vorgestellt hatte, zeigte sich Mehmet Ali offen und interessiert und sicherte noch vor Ort seine Unterstützung zu. Er werde das Anliegen mit nach Berlin nehmen und im direkten Austausch mit den Stadtwerken bleiben.

(Presseinfo: Stadtwerke Müllheim-Staufen GmbH, 10.08.2022)


Weitere Beiträge von Medienservice (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Müllheim .
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Verbraucher / Wirtschaft".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg


























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald