GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Kreis Emmendingen - Emmendingen

24. Jan 2023 - 15:51 Uhr

Tony Wiedensohler neuer Obermeister der Friseurinnung Emmendingen: "Die Zukunft des Friseurhandwerks attraktiv mitgestalten!" - Diana Müller aus Emmendingen stellvertretende Obermeisterin - Sabine Reinbold und Anneliese Schneider Ehrenobermeisterinnen

Tony Wiedensohler zum neuen Obermeister der Friseurinnung Emmendingen gewählt.

REGIOTRENDS-Foto: Jens Glade
Tony Wiedensohler zum neuen Obermeister der Friseurinnung Emmendingen gewählt.

REGIOTRENDS-Foto: Jens Glade

Am gestrigen Montagabend traf die Friseurinnung Emmendingen zur jährlichen Hauptversammlung zusammen.
Im Zuge der harmonisch verlaufenden Sitzung wurde der Endinger Tony Wiedensohler zum neuen Obermeister der Innung gewählt. Er löst damit die bisherige Obermeisterin Sabine Reinbold ab, die aufgrund Geschäftsaufgabe nicht zur Wiederwahl zur Verfügung stand.

Tony Wiedensohler ist 30 Jahre alt und hat in Gundelfingen im Haarstudio Hug gelernt. Nach einem Wanderjahr arbeitete er als Geselle im Salon Haag in Endingen. Im Juli 2021 übernahm er den Salon von Helmut Haag, der sich nach 43 Jahren in den verdienten Ruhestand verabschiedete.

„Unser Handwerk soll und muss weiterleben und dabei will ich mithelfen“, nannte Tony Wiedensohler seine oberste Motivation, sich ehrenamtlich als Obermeister zu engagieren. „Schließlich betreiben wir eines der ältesten Gewerke der Welt“, so der gebürtige Offenburger weiter.

Dass der Beruf Friseur der richtige für ihn ist, stellte Wiedensohler während eines Praktikums bei seinem späteren Arbeitgeber fest. Sein Wunsch, sich selbstständig zu machen, reifte erst während der Meisterschule heran. Die Gelegenheit, sich selbstständig zu machen, nahm er dann 2021 wahr.
Vor seiner Wahl zum Obermeister war Wiedensohler bereits im Vorstand der Innung und im Prüfungsausschuss aktiv.

Die Zukunft des Friseurhandwerks attraktiv mitzugestalten betrachtet Wiedensohler als seine größte Herausforderung. Die rund 70 Mitglieder der Innung kämpfen, wie die gesamte Branche, mit Nachwuchssorgen. „Es ist nicht einfach, junge Menschen für unseren Beruf zu begeistern. Von Seiten der Schulen fehlt die Unterstützung.“, so der neue Obermeister.

Auch die Barbershops stellen für das Friseurhandwerk eine große Herausforderung dar: „Es gibt zwar klare Grenzen zwischen den beiden Berufsfeldern, die werden aber zu selten kontrolliert“, so Wiedensohler. „Ein Problem, das die Politik lösen muss“, forderte er.
Dieser Punkt sei auch bei der gestrigen Hauptversammlung heiß diskutiert worden, so der Friseurmeister.

Zusätzlich stellten nicht wahrgenommene Termine durch die Kunden die Betriebe vor weitere Probleme: „Wenn unsere Mitarbeiter ausgelastet sind, lassen sich Löhne und Kosten finanzieren“, rechnete er vor, „wenn die Mitarbeiter aber aufgrund nicht abgesagter Termine nicht arbeiten können, wird es schwieriger.“

Neben Tony Wiedensohler wurde Diana Müller aus Emmendingen zur stellvertretenden Obermeisterin gewählt.
Die Vorgängerinnen von Wiedensohler, Sabine Reinbold und Anneliese Schneider, wurden von den rund 20 anwesenden Innungsmitgliedern zu Ehrenobermeisterinnen bestimmt.

„Ich liebe meinen Beruf und ich freue mich auf die neue Aufgabe als Obermeister“, will Wiedensohler die zusätzliche Aufgabe gerne annehmen und dazu beitragen, dem Handwerk zusätzliche Attraktivität zu verleihen.


Weitere Beiträge von RegioTrends-Lokalteam (08)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Emmendingen.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Verbraucher / Wirtschaft".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg


























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald