GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Kreis Emmendingen - Emmendingen

24. Jul 2023 - 22:35 Uhr

"So wie der Schreiner kann`s keiner!" - Ausstellungseröffnung „Gesellenstücke 2023“ im Sparkassen FinanzZentrum Emmendingen - Sechsmal die Note Eins bei den 13 sehenswerten Arbeiten von Schreinergesellinnen und -gesellen der Schreinerinnung Emmendingen

Ausstellungseröffnung „Gesellenstücke 2023“ im Sparkassen FinanzZentrum Emmendingen -  13 sehenswerte Arbeiten von Schreinergesellinnen und -gesellen der Schreinerinnung Emmendingen 

Milena Beha fertigte das beste Gesellenstück! Dahinter von links: Klaus Herrmann (Gesellenprüfungsvorsitzender), Magnus Becherer (Vorsitzender des Prüfungsausschusses), Willi Reinbold (Obermeister der Schreinerinnung Emmendingen), Malte Neumann und Ivo Bühler (Ausbildungsbetreuer der Firma Becherer GmbH, Elzach)

Bild: Reinhard Laniot / Internetzeitung REGIOTRENDS
Ausstellungseröffnung „Gesellenstücke 2023“ im Sparkassen FinanzZentrum Emmendingen - 13 sehenswerte Arbeiten von Schreinergesellinnen und -gesellen der Schreinerinnung Emmendingen

Milena Beha fertigte das beste Gesellenstück! Dahinter von links: Klaus Herrmann (Gesellenprüfungsvorsitzender), Magnus Becherer (Vorsitzender des Prüfungsausschusses), Willi Reinbold (Obermeister der Schreinerinnung Emmendingen), Malte Neumann und Ivo Bühler (Ausbildungsbetreuer der Firma Becherer GmbH, Elzach)

Bild: Reinhard Laniot / Internetzeitung REGIOTRENDS

(rt/rl) Mit dem Gesellenstück dokumentieren angehende Schreinergesellinnen und -gesellen zum Abschluss der Lehrzeit ihr fachliches Können. Die Stücke werden als Teil der praktischen Gesellenprüfung von den Auszubildenden nicht nur eigenständig gefertigt, sondern auch entworfen und konstruiert. Neben den rein handwerklichen Aspekten werden deshalb Originalität, Design, Modernität, Funktionalität sowie die funktions- und materialgerechte Konstruktion beurteilt.

Seit über 20 Jahren bietet die Schreinerinnung Emmendingen ihren Gesellinnen und Gesellen die Möglichkeit, ihre Gesellenstücke und somit ihr erlerntes Können im Beruf während einer Ausstellung zu zeigen, dieses Jahr zum wiederholten Mal im Sparkassen FinanzZentrum Emmendingen.

Im Rahmen der Austellungseröffnung am heutigen Montagabend begrüßte Sparkassen-Regionaldirektor Matthias Hirschbolz die Gesellinnen und Gesellen, deren Eltern, Familien und Freunde sowie die Vertreter der Schreinerbetriebe und die Mitglieder der Schreinerinnung.
Sein Dank galt allen an der Organisation der Ausstellung Beteiligten, insbesonders Gabriele Doss als Leiterin der Geschäftsstelle der Schreinerinnung Emmendingen. Hirschbolz freute sich, das Ergebnis harter Arbeit, Kreativität und handwerklicher Geschicklichkeit mit 13 Ausstellungstücken zu präsentieren und dankte auch den ausbildenden Betrieben, die einen maßgeblichen Anteil am Erfolg der Auszubidenden haben.

In seinem Grußwort verwies Willi Reinbold als Obermeister der Schreinerinnung Emmendingen auf die anspruchsvolle Ausbildung. Dabei würdigte er die Fachschule, die das Fundament der Ausbildung legt.
Besonders hob er die Leistung der Ausbildungsbetriebe hervor, die die Auszubildenden mit viel Herzblut begleiten. So werden für zwei Wochen auch Maschinen im Betrieb bereitgestellt, mit denen die Gesellenstücke gefertigt werden können. Dank ging an Magnus Becherer, der erstmals als Vorsitzender des Prüfungsausschusses fungierte.

Klaus Herrmann ging als Gesellenprüfungsvorsitzender auf Details des Ausbildungsverlaufs ein, wobei er die Möglichkeit der individuellen Gestaltung des Gesellenstücks hervorhob. Gleich sechsmal konnte dabei die Note "Eins" vergeben werden!
Das beste Gesellenstück fertigte Milena Beha (Becherer GmbH, Elzach) mit ihrem Hänge-Sideboard. Die beste Gesamtnote des Jahrgangs sicherte sich Marco Ruschke, der bei HolzDesign Bührer in Freiamt ausgebildet wurde.

Nach dem Hinweis auf die im Herbst folgende offizielle Freisprechungsfeier verabschiedete Klaus Herrmann den Handwerker-Nachwuchs mit dem Appell "Macht weiter so, aber geht nicht fort!"

Die Ausstellung ist vom 25.07. bis zum 17.08.2023 im FinanzZentrum Emmendingen zu den Öffnungszeiten zu sehen. Dabei können die Besucher auf einem Teilnahmeschein abstimmen, welches Gesellenstück am besten gefällt. Bei der abschließenden Verlosung sind dann wertvolle Preise zu gewinnen.


Weitere Beiträge von RegioTrends+
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.

weitere Bilder: Vergrößern? - Auf Bild klicken!


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Emmendingen.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Verbraucher / Wirtschaft".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg





















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald