GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Gesamte Regio - Regio

27. Oct 2023 - 15:56 Uhr

Günstigere Gas-Grundversorgung ab 1. Januar 2024 - badenova passt Gastarife an


Die Energiekrise ist mitnichten überwunden, aber Spitzenwerte gehören der Vergangenheit an und das anhaltend besonders hohe Preisniveau in der Energiebeschaffung konnte inzwischen verlassen werden. Deshalb ist badenova in der Lage, Preissenkungen am Gasmarkt an ihre Kunden weiterzugeben. Zum 1. Januar 2024 wird der Tarif in der Grundversorgung in typischen Verbräuchen rund ein Drittel günstiger.

Die Preise an den Gasbörsen sind deutlich zurückgegangen. Gleichwohl ist weiterhin ein hohes Preisniveau gegeben. Die vielfältigen Krisen, die weltweit zu beobachten sind, stärken die Vermutung, dass sich zumindest mittelfristig keine markante Änderung einstellen wird. Dass die Preise gesunken sind, hat mit den milderen Temperaturen zu tun, den entsprechend gut gefüllten Gasspeichern und den weiterhin realisierten Energiesparmaßnahmen.

Konkret wird der Arbeitspreis in der Grundversorgung Gas in der überwiegenden Zahl um 4,657 Cent netto oder 4,983 Cent brutto (inkl. sieben Prozent Mehrwertsteuer) pro Kilowattstunde (kWh) sinken. Für einen Haushalt mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 17.500 kWh führt die Preisanpassung in der Grundversorgung zu einer jährlichen Einsparung von 872 EUR brutto (inkl. sieben Prozent Mehrwertsteuer; gerundet). Die Kostenreduzierung beträgt somit etwa ein Drittel gegenüber den bisherigen Kosten.

Weitere Informationen finden sich auf der aktualisierten Landingpage zur Preisanpassung: badenova.de/preisanpassung-erdgas. Unklar ist aktuell noch, ob der Mehrwertsteuersatz für den Gasbezug tatsächlich, wie von der Bundesregierung beabsichtigt, schon vorzeitig und damit zum 1. Januar 2024 von sieben auf 19 Prozent steigt, und die Preisbremsen über den Jahreswechsel hinaus bis Ende März 2024 verlängert werden. Auch bei vorzeitiger Erhöhung der Mehrwertsteuer bleibt badenova in allen Verbrauchsklassen der Grundversorgung unterhalb der Preisbremse. Diese muss damit nicht greifen.

Auch für den Stromsektor wird es eine Preisanpassung zum 1. Januar 2024 geben. Da hier derzeit nicht alle Preisbestandteile final bekannt sind, befindet sich badenova noch in der Vorbereitung der Preissetzung. Jedoch ist absehbar, dass es für einen Großteil der Stromkunden ebenfalls zu einer spürbaren Preissenkung kommen wird. badenova wird auch diese Preisanpassung so bald wie möglich kommunizieren.

In der Tarifübersicht auf badenova.de finden sich für alle Interessenten, die bei badenova einen neuen Energieliefervertrag abschließen möchten, bereits heute attraktive Sondervertragskonditionen für den Bezug von Strom und Gas.


Weitere Beiträge von badenova
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Regio .
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Verbraucher / Wirtschaft".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg





















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald