GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » RegioKalender » Textmeldung

Ortenaukreis - Lahr

5. Dezember: Einblick in die Geschichte jüdischer Komponisten - Dialogischer Liederabend im Pflugsaal in Lahr

5. Dezember: Einblick in die Geschichte jüdischer Komponisten - Dialogischer Liederabend im Pflugsaal in Lahr.
Talia Or (Bild).

Foto: Stadt Lahr - Promo
5. Dezember: Einblick in die Geschichte jüdischer Komponisten - Dialogischer Liederabend im Pflugsaal in Lahr.
Talia Or (Bild).

Foto: Stadt Lahr - Promo

Den dialogischen Liederabend „Ruhm und Exil“ präsentieren am Sonntag, 5. Dezember, die Sopranistin Talia Or und Konzertpianist Moritz Eggert um 19 Uhr im Lahrer Pflugsaal.

Die Musikgeschichte des 20. Jahrhunderts ist wie kein anderes Jahrhundert von jüdischen Komponisten geprägt, die ihre Heimat verlassen mussten, um sich und ihre Familien vor dem Tod zu retten. Manche kamen in der Fremde zu Ruhm und Ehre und starteten erfolgreiche neue Karrieren, andere wiederum endeten vergessen und verarmt in Ländern, die ihrer Musik nur Desinteresse entgegenbrachten.

Dieser Abend der neuen Reihe KammermusikPlus feiert 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland und präsentiert Werke dieser Komponisten im Spannungsfeld ihrer jeweiligen Geschichten. Warum wurde Musik von hoher Qualität an einem Ort ignoriert, an einem anderen Ort gefeiert? Warum hatten einige mehr, andere weniger Glück?

Die international gefragte jüdische Sängerin Talia Or und der Konzertpianist Moritz Eggert, Komponist, Prof. für Klavier und „Badboy of Music“ der Neuen Zeitung für Musik, stellen dabei die quasi „Vergessenen“ den „Unvergessenen“ gegenüber: Gustav Mahler begegnet Alexander von Zemlinsky und Arnold Schönberg steht Richard Fuchs gegenüber, Kurt Weill trifft auf Hans Gál und Erich Wolfgang Korngold auf Victor Ullmann. Letzterem war noch nicht einmal das Exil vergönnt: Er wurde 1944 in Auschwitz-Birkenau ermordet.
Wie klangen ihre Werke in den Ohren der Zeitgenossen? Wie klingen sie heute? Der moderierte Liederabend mit Texten gibt Einblicke in die Schicksale der Komponisten, so dass ein greifbares Bild über Leben und Werk entsteht.

Bei der Veranstaltung gelten die aktuellen Coronaregeln. In der momentanen Alarmstufe sind das die sogenannten 2G – nachweislich genesen oder geimpft. Die pandemische Lage ist dynamisch, die Regeln können sich kurzfristig ändern. Die Besucher werden gebeten, sich am Veranstaltungstag über die aktuell gültigen Regeln zu informieren.

Tickets und weitere Informationen im KulTourBüro Lahr, Kaiserstr. 1, 77933 Lahr, E-Mail: kultour@lahr.de oder unter Tel. 07821 / 950210. Der Ticketkauf ist auch online unter www.kultur.lahr.de möglich.


Weitere Beiträge von Presseinfo Stadt Lahr (1)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Lahr.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "RegioKalender".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg




















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald