GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » RegioKalender » Textmeldung

Kreis Emmendingen - Waldkirch

27. Januar: Arbeitsmarktgespräch mit Daniel Terzenbach (Vorstand Regionen der Bundesagentur für Arbeit) in Waldkirch - Die IHK Südlicher Oberrhein lädt ein - Um Anmeldung wird gebeten


Bei aller Dynamik und Dramatik, die die Pandemie in den vergangenen beiden Jahren der Wirtschaft gebracht hat, rücken für die Unternehmen zunehmend wieder die strukturellen Herausforderungen in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Eine wesentliche Aufgabe, wenn nicht sogar die zentrale Herausforderung überhaupt, liegt im Mangel an ausreichend qualifizierten Fachkräften. Dieser Engpass zieht sich inzwischen praktisch durch alle Branchen – mehr noch: mittlerweile hat er sich am südlichen Oberrhein zu einem generellen Arbeitskräftemangel verschärft.

„Vor diesem Hintergrund ist es elementar, dass es uns als Gesellschaft gelingt, all diejenigen Stellschrauben anzugehen, die einen Beitrag zur Bewältigung dieses Mangels leisten können“, sagt Dr. Dieter Salomon, Hauptgeschäftsführer der IHK Südlicher Oberrhein. Für ihn und die IHK liegt eine dieser Stellschrauben in einer aktiven Zuwanderungspolitik. Salomon: „Mit dem Fachkräfteeinwanderungsgesetz, das im März des vergangenen Jahres in Kraft getreten ist, ist hierfür erstmals ein breiterer Rechtsrahmen geschaffen worden.“

Doch was bringt das Gesetz den Unternehmer:innen am südlichen Oberrhein ganz konkret? Zur Beantwortung dieser und weiterer Fragen hat die IHK Südlicher Oberrhein Daniel Terzenbach eingeladen. Der Vorstand Regionen der Bundesagentur für Arbeit diskutiert am Donnerstag, 27. Januar, 18 bis 20 Uhr, in der Sensor Intelligence Academy der Sick AG, Schwarzwaldstraße 52, 79183 Waldkirch-Buchholz (Anfahrtsskizze im Anhang), mit den Teilnehmenden über bürokratische Hürden für qualifizierte Arbeitskräfte aus Drittländern und die Hoffnung auf mehr Wirkung des Gesetzes nach dem Ende der Pandemie. Terzenbach ist seit 2019 Mitglied des Vorstands der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg und dort unter anderem für die internationale Arbeitsvermittlung verantwortlich. IHK-Präsident Eberhard Liebherr wird in den Abend einführen; IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Dieter Salomon die Diskussion moderieren.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie um Ihre Anmeldung, gern formlos per Antwort auf diese E-Mail, gern kurzfristig bis Donnerstagnachmittag. Im Falle Ihrer Teilnahme gilt die Einhaltung sowie Erfüllung der zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden Hygienebestimmungen der offiziellen Corona-Verordnung des Landes Baden Württemberg.

(Presseinfo: IHK Südlicher Oberrhein, 25.01.2022)


Weitere Beiträge von Medienservice (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Waldkirch .
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "RegioKalender".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg
























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald